Fahrprüfung durchgefallen, dämlicher Fehler?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nein ich bin nicht durchgefallen, obwohl die Fahrt sagen wir mal sehr spannend war. Kurz nachdem ich den Parkplatz vom TÜV verlassen hatte, rannte mir ein Fußgänger vor das Auto. Ich hab Gott sei Dank schnell genug reagiert und es ist nichts passiert, aber ab da war ich ein nervliches Frack und habe auch den Motor abgewürgt. Und als wenn das nicht genug gewesen wäre, fuhr mir kurz vor Ende der Prüfung noch ein Fahrradfahrer vor die Flinte. Ich war fix und alle nach der Prüfung, mein Prüfer und mein Fahrlehrer mussten mich erstmal beruhigen. Der Prüfer hat mich gelobt und gemeint, dass er sich wundert, dass ich trotz dieser Vorfälle so souverän weitergefahren bin. Das Abwürgen hat er nicht weiter thematisiert.

 Er musste dann aber auch erst einmal einen Kaffee trinken gehen😂

Ärger Dich nicht. Das lag wohl an deiner Nervosität, die in einem gewissen Rahmen ja absolut verständlich ist. In zwei Wochen sitzt du wieder in der Prüfung und wirst diese dann auch bestehen. Du musst einfach etwas gelassener werden. Stell Dir den Prüfer nackt oder auf der Toilette vor, das hat mir zumindest immer vor Präsentationen geholfen😂 Prüfer sind nämlich auch nur Menschen 😉


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon sehr ärgerlich, kann aber passieren.

Ich habe meine Prüfung (fast) fehlerfrei geschafft und wurde sogar vom Prüfer gelobt. 

Nach der Prüfung in Mutterns Karre gesetzt, wollte vom Parkplatz runter und habe das Auto 4(!) Mal mitten auf einer stark befahrenen Straße abgewürgt, weil ich im 2. Gang anfahren wollte. 

Du siehst also: Die Prüfung zu bestehen ist keine Kunst, genauso ist es aber kein Beinbruch, NICHT zu bestehen. Bleib einfach gelassen, dann klappt das nächstes Mal :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hatte meine Prüfung letzten November und bin nicht durchgefallen, wäre es aber beinahe, weil ich den Wagen beim zurückfahren auf den parkplatz abgewürgt habe und damit fast den Querverkehr vor der Einfahrt behindert hätte. Bin zum Glück noch rechtzeitig weg gekommen.
Aus Fehlern lernt man aber und beim nächsten Mal klappt es sicher :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, klar ist das ärgerlich.

Aus Fehlern lernt der Mensch und ändern kannst Du es im Nachhinein sowieso nicht mehr.

Versuch es als "Erfahrung" abzuheften und sieh zu, dass Du bis zur nächsten Prüfung etwas mehr Routine und somit Sicherheit bekommst.

Auch, wenn viele es nicht zugeben: Beim ersten Mal durchkommen bedeutet auch, eine Portion Glück gehabt zu haben. Ist nicht alles mit "Können" verbunden.

Viel Glück beim nächsten Mal!

Grüße, ------>

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht ägern. Passiert ist passiert. Du kannst es nicht ändern, und machst es in 14 Tagen einfach besser und holst dir die Karte. Diese Fehler machst du beim nächsten mal bestimmt nicht noch einmal.

Schaffst du schon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich hab 3x innerorts 55 Aufm Tacho gehabt, das wars dann auch für mich, auch wenn das später beim realen Fahren nicht toll ist, aber auch (noch) nicht hart bestraft wird, da Messgeräte effektiv dann nur 52 anzeigen, wenn der Tacho richtig geeicht ist.

Aber sowas darf bei der Fahrprüfung nicht passieren.

Nimms mit, das passiert dir nicht nochmal :) Üb nochmal intensiv mit Kupplung und Gas zu hantieren und lass lieber den Motor mal etwas hochfahren und kurz Heulen, ehe du abwürgst und so den Verkehr behinderst.

Das Kupplungspedal halte ich vor demm Anfahren schon so, dass das Auto leicht vibriert, und ehe ich dann los lasse, geb ich schonmal etwas Gas, so dass genug Schwung zum Anfahren da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich bin auch durchgefallen. Weil ich einen Traktor nicht überholt habe. Ich muss dazu sagen, es war Mitte Mai und die Strecke war sehr unübersichtlich durch die ganzem Bäume. Dann kamen die ganzen Kurven dazu... Naja, der Prüfer war auch ein A*** aber gut... Zwei Wochen später easy bestanden:)

Deswegen, mach dir keinen Kopf. Ich zwei Wochen packst du das auch!!! Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ärgerlich ja, ist wohl der Aufregung zuzuschreiben

ja auch andere sind durchgefallen, viele haben auch im ersten Anlauf bestanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist kein Grund eigentlich, darf dich dafür eigentlich auch nicht durchfallen lassen, aber glaube eher dass das abwürgen nur nebensächlich war und der Hauptgrund eben deine Nervosität war, die dazu geführt hat. Wer nicht entspannt seine Fahrprüfung absolviert sollte auch nicht frei an einem Steuer sitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tygafanhiphop
18.05.2017, 09:15

Ist trotzdem total ärgerlich, da ansonsten alles glatt lief.

0
Kommentar von ZeuxisHerakleia
18.05.2017, 09:22

Wie gesagt, ist EIGENTLICH kein Grund zum Beenden der Prüfung, auch wenn das 20x passiert. Aber wenn du durcheinander bist und dir das 20x am Stück passiert ist das doof, es ist ja nun mal eine vermeidbare Behinderung des Verkehrs.

0

Bin auch mal durchgefallen, allerdings nicht durch die Unfähigkeit das Aggregat zu starten^^

Ich habe an einer Kreuzung einen grünen Pfeil gehabt (kein Ampelpfeil, sondern Schild), die Ampel war jedoch rot. Der Gegenverkehr hatte auch Rot. Bin intuitiv langsamer geworden (so ca. Schrittgeschwindigkeit), jedoch habe ich das KFZ nicht komplett zum stehen gebracht und bin dann durchgefahren.

Durfte dann direkt rechts ran fahren und ab da hat dann der Prüfer übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja ich bin auch durchgefallen. 2,5 Stunden musste ich fahren (eigentlich viel zu lange) um am Ende zu sagen "allgemeine Aufmerksamkeit".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rikks
18.05.2017, 09:20

Da is dein Fahrlehrer nich dazwischen gegangen ? Nach einer Stunde muss doch die Prüfung spätestens durch sein, weil die Aufmerksamkeitsspanne anfangs einfach nicht so weit reicht.

0
Kommentar von Kathyli88
18.05.2017, 09:42

Nein ist er nicht, das hatte aber ganz andere Gründe die ich gar nicht erwähnen wollte. Die Fahrschule war in einem Kurort und kurz vor der Insolvenz (das wusste ich nicht als ich mich dort anmeldete, steht ja nirgendwo) Die hatten zu wenig junge Leute, auch der TÜV hatte kaum Fahrprüfer. Ich fiel dreimal mit dem selben "Fehler" durch. Dann gab ich auf und dachte ich wäre einfach zu unfähig. Ich unterhielt mich mit anderen Leuten die selbiges Problem hatten und erfuhr von allen das genau gleiche Problem und die selben Gründe. Manche sind 4-5 mal durchgefallen unter der Angabe "allgemeine Aufmerksamkeit". Ich startete also einen neuen Versuch bei einer anderen Fahrschule mit einem anderen TÜV und kannte mich in diesem Gebiet (Großstadt) nicht einmal aus. Bestand aber dennoch die Prüfung ohne Übungsstunden. Die Fahrschule besteht immer noch und steht weiterhin kurz vor der Pleite, sie hat auch regelmäßig negative Bewertungen auf verschiedensten Bewertungsportalen die immer wieder gelöscht werden nach recht kurzer Zeit. Eine ganz schöne Frechheit was die machen. Ich kuckte damals auch nach negativ-Bewertungen, fand aber keine. Hin und wieder kucke ich danach und sehe diese Bewertungen innerhalb 1-2 Wochen wieder verschwinden. Aber das ist meine Story, das ist für den Prüfling hier nicht relevant.

0

Du hattest heute schon vor 9 Uhr Fahrprüfung??????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackRose10897
18.05.2017, 09:29

Und was ist daran jetzt so verwunderlich?

Ich musste damals um kurz vor Acht mit den anderen Prüflingen auf dem TÜV-Parkplatz parat stehen und um acht fuhr der erste Prüfling los.

0

Nein. Weder Moped noch Auto. Weder Theorie noch Praxis.

Dafür is mir nach der Prüfung, als mich meine Mutter mit meinem eigenen Auto geholt hat und ich damit heimfahren wollte, dieses etwa 5x am Parkplatz vom TÜV verreckt. War einfach die Kupplung nicht gewöhnt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?