Fahrprüfung - falsch abgebogen, was tun?

9 Antworten

Sobald du abbiegst und auch nur 1mm hinter das Schild fährst, ist die Prüfung für dich gelaufen.

Daher kommt es eigentlich nie dazu, daß du den Fehler noch korrigieren kannst.

Es ist also wichtig, dem Prüfer GENAU zuzuhören - denn er darf keine falschen Anweisungen geben!

Sagt er also: "Die nächste ...", dann kannst du da auch abbiegen. Lautet die Anweisung aber "Die nächstmögliche ...", dann ist die nächste mit Sicherheit gesperrt. Also langsam ranfahren, Schild suchen und dann weiterfahren. 

Genau deswegen bin ich beim ersten Versuch durchgefallen, da ich in das falsche Ende einer Einbahnstraße gefahren bin. Die Anweisungen des Prüfers darfst du nicht blind befolgen, sondern du musst mitdenken und dich selbst an die Verkehrsordnung halten. Du hältst also nach der nächsten oder übernächsten Seitenstraße ausschau, in die du laut Beschilderung hineinfahren darfst. Das versteht der Prüfer unter einer Möglichkeit.

dass ich bitte bei der nächsten Möglichkeit rechts abbiegen soll

die nächste gesperrte Strasse ist nicht für dich; du hast eine Eigenverantwortlichkeit. Dann ist eben die übernächste deine Abbiegemöglichkeit.

Was möchtest Du wissen?