Fahrpreisnacherhebung! Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, wenn du mit "DB Mitgliedsausweis" den Konzernausweis meinst (der Begriff sollte dir als DB Mitarbeiter jedoch geläufig sein!)ist die Sache ganz einfach: Du musst innerhalb von 14Tagen eben diesen Ausweis mit der gezogenen Fahrkarte am Schalter vorzeigen. Wenn du die Berechtigung zum ziehen der Fahrkarte hattest dann solltest du mit 7€ Bearbeitungsgebühr aus dem Schneider sein. Wichtig (enorm wichtig!) ist aber das du es innerhalb von 14 Tagen machst!

Sollte das nicht ausreichen: Mache eine Kopie deines Ausweises (Vorder- und Rückseite) und lasse sie von deinem Teamleiter oder Personalchef (direkter Ansprechpartner) mit Stempel beglaubigen, dazu machst du noch eine Kopie deiner Fahrkarte. Auf der Fahrpreisnacherhebung steht eine E-Mail-Adresse, an diese Adresse schreibst du eine Mail mit eben diesen Kopien als Anhang.

Sollte es gar nicht funktionieren oder du nicht klar kommen wende dich entweder an einen Zugbegleiter aus deiner Region (dieser wird dir ggf den direkten Sachbearbeiter bzw Stelle nennen können) oder bitte deinen Teamleiter um Hilfe. WICHTIG: Als Mitarbeiter der DB drohen dir beim Fahren ohne gültigen Fahrschein empfindliche Strafen auf Personal-Ebene! Kümmere dich schnell drum.

Solltest du mit "DB Mitgliedskarte" eine "normale" Kundenkarte gemeint haben: Verfahre wie oben angegeben! Nur lass den Teil mit Teamleiter/Personalchef weg, da der auf dich dann nicht zutrifft.

Vielen, vielen Dank für die detaillierte Antwort.:) Mein Vater arbeitet bei der DB, nicht ich:D, deswegen habe ich auch den Ausweis.

0
@blabla180

aaaahhh...! JETZT weiß ich was du meinst! Du hast einen Berechtigungsausweis! Na dann dürfte es total einfach sein: Geh mit dem Ticket und dem Ausweis zum Schalter und die Sache dürfte geregelt sein. Ggf schickst du eine Kopie an die Email-Adresse auf der Fahrpreisnacherhebung. Mach dir keine Sorgen, das klärt sich!

1

Weiß nicht ob das vergleichbar ist , weil ich keine Ahnung habe was ein DB Mitgliedsausweis sein soll.

Aber ich bin mal ohne Schülerticket kontrolliert worden und wurde dann auch aufgefordert, mich in einem Reisezentrum zu melden und nachzuweisen, dass ich Inhaber eines Schülertickets (= einer gültigen Fahrkarte) bin. Bin dann dahin und musste nur eine Bearbeitungsgebühr von (glaub ich!) 12 Euro bezahlen.

Das Ticket für meine Strecke hätte aber auch nur 2,40 oder so gekostet und nicht 132 €...

Du musst dann nur noch die Bearbeitungsgebüren bezahlen. Glaube das sind so 12 € rum. Genau weiß ich dass dann auch nicht. Da du ja im Nachhinein mit einem Gültigen Ticket unterwegs warst.

Zur Info: Wie hoch die Bearbeitungsgebühren ausfallen ist sehr unterschiedlich. Es komm darauf an in Welchem Tarif-Gebiet man ohne gültigen Fahrschein war. So gilt in allen Fernverkehrszügen und in den Bundeslandübergreifenden verkehr der DBT (Deutsche Bahn Tarif), da ist die Bearbeitungsgebühr wohl ca 12,00€. In Verkehrsverbünden innerhalb NRW's gibt es aber unterschiede von 3,50€ - 7,00€. Das liegt auch nicht in der Hand der DB, wenn man im jeweiligen Verbund mit dem Bus ein Ticket nachzeigen muss zahlt man das gleiche ;)

0

Das kommt auch wohl darauf an, wie gut du im DB-Reisezentrum deine Erklärung abgeben kannst!

Ich hatte sie ja vergessen. Was soll ich da denn noch erklären? Ich bin ja die Person, die mit der Karte gefahren ist...

0

Was möchtest Du wissen?