Fahrpreisnacherhebung trotz defekten Automaten?

3 Antworten

du hast soweit alles richtig gemacht, ausser dass du nicht den "Störungsdienst" angerufen hast, der auf dem Automaten steht.

Du hast ja ein Foto gemacht. Wenn das durchgestrichene aussieht wie offiziell und nicht so, als hätte sich jemand einen Scherz erlaubt, dann kann dir keiner was.

Geh da morgen freundlich hin, zeig das Foto, erkläre, dass DU umgehend zu den Kontroleuren gegangen bist und dass der Automat SELBSTVERSTÄNDLICH kaputt war.

Man kann von dir nicht verlangen, den Störungsdienst anzurufen, denn woher soll man das wissen? Ich denke nicht dass du bezahlen musst, WENN das kein Scherz von jemandem war, die Banknoten und Münzen durchzustreichen.....

Viel Erfolg

Nein die Banknoten waren ja auf dem Display, also digital, durchgestrichen. Danke für die Antwort!

0

Zunächst einmal hast du dich falsch verhalten. Es ist unverzüglich unter der Nummer anzurufen, die am Automaten steht. Nur dann darf man anschließend den Kaufpreis beim Kontrolleur bezahlen. 

Darüber habe ich auch mit dem Kontrolleur geredet, welcher mir aber gesagt hat, dass das nicht nötig sei, da er das über sein Gerät meldet.

0

Dein Problem wird sein dass der DB-Store mit Fahrpreisnacherhebungen nichts zu tun hat. Deine Kontaktstelle steht auf dem Brief.

Dürfen Kontrolleure ohne gültigen Fahrschein mitfahren?

Ich erinnere mich, dass es mal einen Artikel gab, in dem es hieß, dass Kontrolleure, die nicht Festangestellt sind bei z.B. der DB, diese ohne gültigen Fahrschein selbst NICHT mitfahren dürfen.

Stimmt das denn? Darf ich einen Kontrolleur auch nach seinem Fahrausweis fragen und wenn er keinen hat, gegebenenfalls die Polizei rufen?

Freue mich auf eure Antworten, danke im Vorraus! :)

...zur Frage

Deutsche Bahn Ticket gesperrt / abgelaufen Strafe Toleranz?

Hi,

ich besitze ein Bahnticket / Abo (Young Ticket Plus), welcher bis zum 31. Juli läuft.

Nun habe ich vergessen, dass ich mein Ticket erweitern muss bzw ein neuer gekauft werden muss.

Gestern bin ich mit dem Ticket Zug gefahren und die Kontrolleure haben nicht gemeckert, heute bin ich wieder mit dem Ticket los und ein Kontrolleur hat gesagt, dass mein Ticket gesperrt ist. Daraufhin habe ich eine Fahrpreisnacherhebung bekommen mit einem erhöhtem Fahrpreis von 60 Euro. Außerdem hat der Kontrolleur gesagt, dass ich das in einer DB Stelle regeln soll.

Nun ist meine Frage ob es eine Art Toleranzverfahren mit der Bahn gibt, sodass ich nicht diese 60 Euro bezahlen muss, sondern zum beispiel nur die normale Fahrkosten. Ich weiß das es mein Fehler war zu vergessen das Ticket zu verlängern aber ist so etwas möglich? Hat da jemand schon Erfahrung mit?

...zur Frage

Fahrpreisnacherhebung bei Falschinformation Rechtens?

Hallo Community, vor ner Woche konnte ich bei einer Fahrkartenkontrolle keinen Gültigen Fahrschein vorweisen. Sachverhalt ist etwa dieser:

Meine Jahreskarte gilt nur bis ein paar Kilometer (Kleine Haltestelle) vor dem Zielbahnhof B. Also möchte ich mir am Startbahnhof eine Zusatzfahrkarte Kaufen (ab der Kleinen Haltestelle, wo der zug nicht hält, bis zum Zielbahnhof) Das Problem ist, dass mir der Automat dann sagt, ich könne die Fahrkarte nur an diesem kleine Bahnhof kaufen, an dem mein ZUg aber garnicht hält. Also steige ich ohne diese Zusatzfahrkarte ein und gehe zum Schaffner und melde das, dass ich kein Ticket habe etc. Schaffner meint, dass ich die auch bei ihm Kaufen kann und das kein Problem sei. Soweit so gut.

Auf der Rückfahrt kann ich mir innerhalb des Bereiches, wo meine Jahreskarte Ungültig ist, ein Ticket kaufen - Ich hatte genügend Geld dabei und wollte mir noch schnell das besagte Ticket kaufen, habe aber kaum noch Zeit, da der Zug in ein paar Minuten fährt. Ich habe 3 Automaten Durchprobiert, alle wollten meinen Geldschein nicht annehmen (War etwas zerknittert). Also denk ich mir: Okay, ich kann mir im zug ja ne Fahrkarte Kaufen - das ist kein Problem. Als der Zug grade losfährt, finde ich den Schaffner un erzähl ihm das, dass ich Probleme mit dem Automaten hatte und ich die Karte ja im Zug bei ihm nachkaufen könne. Dieser meinte, das sei unmöglich (Obwohl ich ihm sogar noch die Karte von der Hinfahrt gezeigt habe) und druckt mir dann so ein Zettel wegen der Fahrpreisnacherhebung aus.

nun meine Frage: Ist die Gerechtfertigt? Denn bei 3 Automaten, die mein Geldschein nicht annehmen und einem Schaffner, der mich in dem Wissen lässt, ein Ticket im Zug zu Kaufen sei kein Problem, ist das doch Reklamierbar, oder?

Meint ihr ich hab eine Chance?

...zur Frage

Schwarzfahren und falsche Personalien angegeben, mögliche Optionen?

Hallo,

ich wurde letztens beim schwarzfahren erwischt. Dennoch entschied ich mich kurz sinnig dafür falsche Daten anzugeben da ich in dem Moment keine Lust hatte die 60 Euro zu bezahlen und wollt mir ein gewissen Spielraum verschaffen...., dennoch habe ich einige Daten bewusst nur wenig abgeändert, wie Tag des Geburtsdatums und die Straßennummer. Name, Vorname, Geburtsort habe ich falsch angegeben. Am ende wollte der Kontrolleur plötzlich meine Handynummer haben und da ich meins in der Hand hatte und mir in dem Moment spontan nichts eingefallen ist war klar das ich meine richtige angeben musste da er wahrscheinlich anrufen wird um zu sehen obs die richtige ist und so war es dann auch. D.h. der Stand der Dinge ist: Daten sind größtenteils falsch und könnten eigentlich nicht auf mich zurück zu führen sein, dennoch hat er meine richtige Handynummer.

Die Frage ist nun in welch einer Form wäre es der Deutsch Bahn möglich mich jetzt mit diesen Daten zurück zu verfolgen. Meiner Meinung nach wird es schwer werden mich mit den angegeben Daten zustellen, doch da ist eben noch die Handynummer die trotz dessen auch jemand hätte falsch angeben können dann selbst wenn man sich eine ausdenkt bzw. eine bekannte nennt wird es wohl jemanden gehören auch wenn er nichts damit zu tun haben sollte. Nun frage ich mich auf Grund dessen wie weit verfolgt die DB solche Fälle? Werden Sie den Anbieten anfragen ob Sie die Kontaktdaten meiner Nummer bekommen und werden diese auch die Daten weitergeben bzw. wie könnte das sonst weiterlaufen.

Normalerweise hat man nun 10 Tage zeit danach wird dann an der angegeben Adresse eine Mahnung zu gesendet oder es wird direkt das Inkassobüro aktiviert und von den eine Mahnung versendet und dann steigen die Kosten immer weiter aber da die Adresse falsch angegeben worden ist werden die Briefe keinen erreich usw.. Aber wie gesagt ist die Handynummer das was mir sorgen bereitet das die damit zu einem Entschluss kommen könnten das auf mich zurück zuführen ist.

Ich hoffe ihr könnt mich verstehen und habt einige hilfreiche Antworten dazu, vielleicht auch einige die in einer ähnlichen Situation gesteckt haben und was ihr gemacht habt in dieser..., Danke.

PS: Ich weiß es gibt sehr viele Rechtschaffene Menschen da draußen die mir Raten werden die Strafe einfach zu bezahlen und in Zukunft ein Ticket zu kaufen aber ich bin alt genug um das zu verstehen aber manchmal kommt man eben in solche Situationen und deshalb bin ich auch bereit diese 60 Euro notfalls auch zu bezahlen aber möchte gerne eure Meinung bzw. Erfahrungen dazu hören ob es einfach zu ignorieren ist und man sich kein Kopf mehr darum machen muss oder ob man da in der Richtung belangt werden könnte etc. Danke im Voraus!

...zur Frage

Entschädigung Mietwagen bei Zug Verspätung von 120 min?

Hallo, ich hatte ein Hin- und Rückticket der deutschen Bahn. Da mein ICE knapp 17min Verspätung hatte, habe ich meinen Anschlusszug verpasst und hätte 2h auf den nächsten warten müssen (am Zielbahnhof wäre ich 120min zu spät angekommen). Da ich einen Termin hatte, musste ich einen Mietwagen nehmen.

Diesen Mietwagen musste ich nach dem Termin auch wieder abgeben, sodass ich die Rückfahrt wieder nicht antreten konnte. Zumal der Zug zurück um 24h angekommen wäre. Dank Verspätung hätte er den Bahnhof nicht vor 24h erreicht (laut bahn.de kam der Zug um 00.30h an).

Jetzt meine Frage: habt ihr einen ähnlichen Fall gehabt und könnt mir eure Erfahrung mitteilen? Bekomme ich dem Mietwagen und/oder das Ticket erstattet?

Sowas wie "auf xy.de steht aber dass..." Brauche ich nicht, nur reale Fälle und Ergebnisse.

...zur Frage

Hat die Deutsche Bahn das Recht mich nicht mitzunhemen?

Ich habe für Freitag Abend eine Zugverbindung ohne Sitzplatz Reservierung gebucht. Jetzt steht auf der Seite:

"Außergewöhnlich hohes Reisendenaufkommen, eine Mitfahrt kann nicht garantiert werden. Alle Sitzplätze bereits reserviert."

Hat die Deutsch Bahn das Recht mich nicht mitzunhemen, nur weil ich nicht für 5€ extra eine Sitzplatzreservierung gekauft habe oder muss ich dann einfach nur stehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?