Fahrpreisnacherhebung: muss ich 60 euro zahlen weil der brief so spät kam?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Kontrolleur dir keine schriftliche Fahrpreisnacherhebung ausgestellt hat, dann hattest du auch keine Möglichkeit deine Fahrkarte zur Einsichtnahme nachzureichen.

Denn einfach nur mit deinen Personalausweis und deinem Ticket hätte kein Bahnmitarbeiter etwas anfangen können, hättest du nach der Kontrolle bei selbigen vorgesprochen.

Es bedarf schon solch einer beleghaften Fahrpreisnacherhebung, mit einer Vorgangsnummer oder wie immer die bezeichnet wird.

Die Deutsche Bahn muss dir gegenüber nachweisen, dass dir eine beleghafte Fahrpreisnacherhebung ausgehändigt, bzw. diese überhaupt erstellt worden ist.

Kann sie das nicht, hast du keine Leistungserschleichung begangen. Wenn ein Kontrolleur lediglich deine persönlichen Daten aufgenommen hat, dann bedeutet das rechtlich im Umkehrschluss nicht, dass jemand bei einer Leistungserschleichung erwischt wurde.

Denn dazu bedarf es bei der Deutschen Bahn zwingend der Erstellung der Fahrpreisnacherhebung. Siehe die Beförderungsbedigungen der Deutschen Bahn mit Stand vom 13.12.2015 , Seite 12, Nummer 3.8.1 .

Heißt:  Hat man dir keine Fahrpreisnacherhebung ausgestellt und ausgehändigt, dann hast du keine Leistungserschleichung begangen und wurdest rechtlich auch nicht ohne Ticket.erwischt.

die deutsche bahn kotzt mich immer wieder an

Und mich kot*en Leute an die einen Fehler machen,

sich dann nicht darum kümmern was zu tun ist 

und wenn es zu dann spät ist sind natürlich alle anderen Schuld.

#####

Die Möglichkeit deine Fahrkarte nach zu zeigen ist zeitlich befristet.

Du hast diese Frist verstreichen lassen.

Wenn der Brief kommt ist es zu spät.

Ich würde noch heute ohne Mahngebühren überweisen. Dann kannst du behaupten das du gezahlt hast bevor die Mahnung kam.

Das ding ist ich möchte auch keine 60 euro zahlen weil ich die möglichkeit gehabt hätte , waäre der Brief rechtzeitig gekommen auch 7 Euro zu zahlen da ich meine Karte nur zuhause vergessen hatte

0
@arben007

Die Möglichkeit das Ticket nachzureichen hättest Du auch gehabt ohne auf die Post von der Bahn zu warten, genau das wird dir der Mitarbeiter von der Bahn auch gesagt haben. Wenn Du das nicht tust, DANN kommt die von dir beschriebene Post. Jetzt mußt Du zahlen, ob du willst oder nicht, es wird nur noch teurer.

1

Strafe zahlen weil ich mir beim Schaffner ein Ticket holen wollte?

Ich bin gestern mit dem Zug gefahren, kam allerdings zu spät und hatte keine Zeit mehr mir ein Ticket zu holen. Da bin ich in den Zug, bin zur Schaffnerin gegangen und wollte mir dort ein Ticket holen, was ich so auch schon bestimmt 5 mal gemacht habe und es gab nie Komplikationen, doch die Dame gestern fühlte sich offenbar ganz wichtig und brummte mir 60 Euro Strafe wegen erschleichen von Leistungen auf, oder besser gesagt: Wegen schwarz fahren.

Ihre Kollegen haben mir auch nie gesagt dass das falsch wäre, im Gegenteil.

Was kann ich machen?

...zur Frage

Guten Abend ihr Lieben hoffe ihr seid noch wach es geht um das Thema DB online Kauf!?

Kurz zur Einleitung ich fahre fahre vom 4. auf den 6. übers We weg besuche einen Freund besagter spezl wohnt in Kiefersfelden soweit auch kein Problem ! Jetzt meine Frage(n) dazu ich Habe bisher immer am Schalter (quasi persönlich) die Fahrkarte abgeholt 1stens was ist Sicherer die Fahrkarte persönlich weiterhin abzuholen oder
Kauf durch die DB App
2tens wie funktioniert der Weg durch die DB App ?
Die schrittweise versteh ich ! Es geht mir nur um endvorgang wie geht das mit dem Q-Arcode ? Bzw
Kann ich am Ende des Kauf Vorgang von dem Q-arcode einen Screenshot machen so das dass der Kontrolleur ihn später beim kontrollieren auslesen kann ? Ich habe über diesen Weg noch nie eine Fahrkarte gekauft daher frag ich so kompliziert ;-)
Also was ist sicherer 1stens persönlich am Schalter oder 2tens über die DB App mit dem Q-arcode u. Wie funktioniert es damit bzw. wo u. Wie leg ich diesen ab um ihn später zum kontrollieren parat zu haben !!!
Danke im Voraus

...zur Frage

Mvv Streifenfahrkarte umtauschen?

Ich hab noch eine Streifenfahrkarte des MVV von Oktober 2017. Allerdings wurden ja die Preise geändert, das heißt diese Streifenkarte wäre ja nichtmehr gültig.

Ich hab aber erst einen Streifen gebraucht. Kann ich die Karte gegen die 50 cent Aufpreis, die die Streifenkarte teurer geworden ist, umtauschen? Ich seh es ehrlich gesagt nicht ein, die Karte deswegen wegzuschmeißen.

...zur Frage

10er Streifenkarte zu viel gestempelt. Steht der Bahn eine Fahrpreisnacherhebung zu?

Hallo, vor einigen Wochen war ich zu Besuch in München, von wo aus mein Flieger weiter nach London gehen sollte. Um nun vom Marienplatz zum Flughafen zu gelangen kaufte ich mir nun eine 10er Streifenkarte, welche ich in eile abstempelte. Laut Beförderungsbedingungen müssen Erwachsene (>20 Jahre) 2 Streifen/Zone stempeln, jüngere Passagiere nur einfach. Mit 19 Jahren hätte ich also nur einfach Stemplen müssen, stempelte fälschlicherweise jedoch 8, statt der nötigen 4 Streifen ab.

Wie es kommen musste wurde ich nun in der S-Bahn zum Münchner Flughafen kontrolliert, wo ein aufmerksamer Kontrolleur meine Karte als ungültig beanstandete, obwohl ich die Fahrkarte sowohl bezahlt, als auch gestempelt hatte, sogar zu viel! Er stellte mir eine Fahrpreisnacherhebung aus, über welche ich in Angesicht meines Fluges nicht mehr mit ihm diskutieren konnte, worauf seine Kollegen mir rieten bei der DB einspruch einzulegen.

Genau dies habe ich dann getan. Ich legte Bilder meiner gestempelten Fahrkarte vor, schilderte die Situation und wartete erstmal einige Wochen auf Rückmeldung, bis dann endlich ein Brief der DB eintrudelte. In diesem behauptete das Unternehmen, ich müsse die 60€ gebühr zahlen, da ich ja des Fahrens "ohne gültigen Fahrschein" bezichtigt worden war, und die Streifenkarte ein "Nicht personalisiertes Ticket" sein, welches nicht nachgezeigt werden könne. Auf weitere Berufungen meinerseits, dass diese Aussage unberechtigt sein und nicht den Tatsachen entsprechen würden, wiederholte die Bahn lediglich dieses eine Argument.

Wie seht ihr das? Wer ist im Recht, und was kann ich tun?

...zur Frage

War das wirklich eine Schwarzfahrt? Frage zu Fahrpreisnacherhebung der Deutschen Bahn

Hallo, ich habe eine Frage zu einem Vorfall bei der Deutschen Bahn der einer bekannten passiert ist.

Sie war auf dem Weg von Karlsruhe nach Stuttgart und war im Besitz einer Schoolcard, diese reichte jedoch nicht für die Fahrt bis nach Stuttgart, daher wollte sie diese mit einer Einzelfahrkarte ergänzen. Da leider etwas spät zum Zug kam stieg sie erst mal ohne diese Ergänzungskarte in den Zug ein.

Sie ging dann selbst zum Schaffner und frage diesen ob sie bei ihm eine Einzelfahrkarte erhalten könnte oder ob Sie an einem Bahnhof innerhalb des Geltungsbereiches ihrer Schoolcard wieder aussteigen müsste um sich eine weitere Fahrkarte zu holen.

Der Schaffner wollte von ihr dann den Ausweiß sehen und sagte dann das es eine Fahrpreisnacherhebung gibt und sie dazu eine Strafe zahlen müsse weil sie ohne gültigen Fahrschein im Zug ist.

Dies stimmte natürlich zu dem Zeitpunkt nicht, sie zeige ihm auch die gültige Schoolcard, er interessierte sich aber nicht sonderlich dafür.

Auf Anfrage ob sie nun noch Aussteigen sollte um sich eine Fahrkarte zu holen sagte dieser nur "Das bringt nun nichts mehr"

Nun erhielt sie eine Fahrpreisnacherhebung und soll etwas über 60€ zahlen.

Ist das so Rechtens? Warum wurde ihr nicht die Möglichkeit gegeben auszusteigen wenn sie doch durch die Schoolcard noch während des Gespräches eine Gültige Fahrkarte hatte? Es waren danach noch 3 Bahnhofe im Gültigkeitsbereich anzufahren.

Eine Einzelfahrkarte für die komplette Strecke kostet übrigens 19,20€

Auf der Seite der Bahn steht folgendes: "Welche zivilrechtliche Konsequenzen hat die Ausstellung einer Fahrpreisnacherhebung?

Zivilrechtlich fällt der erhöhte Fahrpreis an. Dieser beträgt das Doppelte des gewöhnlichen Fahrpreises, mindestens jedoch 40 €."

Selbst wenn die Strafe gerechtfertigt wäre, 19,20€ x 2 sind weniger als 40€ warum soll sie 60€ bezahlen?

Sie hat bereits bei der DB schriftlich Stellung zu dem Vorfall genommen und war auch schon bei einem DB Reisezentrum. Das Reisezentrum hat nur auf die schriftliche Stellungnahme verwiesen und dort hat sie dem Anschein nach nur eine Standard Antwort bekommen und soll weiterhin zahlen ohne das ihr Fall tatsächlich geprüft wurde.

...zur Frage

Deutsche Bahn Fahrpreisnacherhebung reklamieren?

Vorgestern bin ich mit der DB zur Schule gefahren, im Zug wurden die Fahrkarten kontolliert, ich hatte jedoch keine dabei, weil die DB die Fahrkarten noch nicht zur Schule geschickt hat und ich nur einen Fahrausweis für den September hatte. Der Kontrolleur hat gesagt, ich soll in 2 Wochen eine Fahrkarte vorzeigen, aber wo soll ich sie vorzeigen? Ich hab der DB eine Email gesendet, doch sie hat noch nicht geantwortet (In der Schule habe ich dann einen neuen Fahrausweis für den Oktober bekommen, also habe ich sie eingescannt und mitgesendet) Soll ich mal im Reisebüro nachfragen, mich bei der Schule melden, dass sie dort mal anrufen oder einfach abwarten? Ich möchte nicht 60€ zahlen, nur weil die DB noch nicht die Fahrkarten versendet hat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?