Fahrmodus bei MBW - Welche Unterschiede?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ob diese Modi wirklich etwas bringen sei dahingestellt. Fakt ist, dass das Umschalten Fahrwerkshärte, Lenkung, Ansprechverhalten und ESP-Eingriffe beeinflusst. Auf Comfort z.B: Fahrwerk ist sehr weich gestellt, Lenkung leichtgängig mit weniger Rückmeldung als in Sport, Ansprechverhalten träger und ESP komplett ein. Im Sportmodus wäre dass Fahrwerk hart, die Lenkung sehr direkt, dass Ansprechverhalten spontan und dass ESP etwas freizügiger.

Wir haben auch einen BMW mit diesem Schalter (allerdings einen X5 M50d), und meist schalten wir zum Beispiel auf Sport, wenn wir zügige Landstraßenfahrten machen wollen.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

Toller Beitrag. Anmerken könnte man noch das die Fahrwerksänderungen der einzelnen Fahrmodi nur greifen wenn man auch die Dynamische Dämpfer Control als SA gewählt hat.

Bein Standard und M-Fahrwerk ändert sich nur die Gaspedalkennlinie und die Lenkung.

0
@Phoenix280

Danke für die Verbesserung! Die verschiedenen Fahrwerke hatte ich vergessen, da wir ja schon das M-Fahrwerk serienmäßig haben, und das daher sozusagen inbegriffen war.

0
@fabspro

Vielen Dank für die Antwort :-)

Also ist der Unterschied vom Modus "Sport" zu "Sport +" gar nicht so bedeutend?

0
@GreyFox1993

Doch. Gerade zwischen Sport und Sport+ liegt ein größerer Unterschied: Dass ESP, wird dann nämlich so geregelt, dass es nicht so schnell mehr eingreift, d.h. leichte Drifts dürften möglich sein. Auch bringt dieser Modus im Winter etwas, da, wenn im normalen Modus auf Schnee oder Eis die Reifen durchdrehen, die Leistung heruntergeregelt wird, bis die Reifen wieder greifen. Bei Sport#+ ist dies nicht der Fall, sodass man zum Beispiel bei Berganfahrt nicht zurückrutscht.

0

Was möchtest Du wissen?