Fahrleher macht mich fertig! Selbstzweifel...Hat er Recht?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo,

Dein Fahrlehrer ist völlig ungeeignet zum Unterrichten. Dazu kennt er anscheinend nicht einmal die Verkehrsregeln. Ein Überholverbot gilt für mehrspurige Fahrzeuge. Du darfst also einen Radfahrer überholen, sofern Du den Gegenverkehr oder den Radfahrer nicht behinderst, die Strecke weit genug übersehen kannst und nachdem Du Dich vergewisserst hast, daß nicht hinter Dir schon jemand zum Überholen angesetzt hat und auf einmal neben Dir auftaucht - trotz Überholverbot - daran halten sich nicht alle.

Du solltest die Fahrschule wechseln oder wenigstens auf einem anderen Fahrlehrer bestehen. Du bist der Kunde und der Kunde ist König.

Daß Deine Fahrweise zu Beginn noch etwas ruckelig ist, ist völlig normal; auch das Absaufen lassen. Als Anfänger habe ich das mit dem Auto meines Vaters mal zwanzigmal hintereinander geschafft. Ich frage mich noch heute, wie er dabei trotzdem so ruhig bleiben konnte. Heute verdiene ich mit dem Autofahren meine Brötchen. Die Übung macht's eben - aber damals habe ich gedacht, daß ich das Autofahren nie lerne. Also: Laß Dich nicht verrückt machen und trenne Dich von diesem unfähigen Fahrlehrer.

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessica0alexa
26.08.2015, 10:01

Hallo Willy,

Danke für deinen lieben Beitrag :)

Ich kümmere mich darum den Fahrlehrer  zu wechseln und hoffe mich schnell zu verbessern  :) 

Mit freundlichen Grüßen 

Jessi 

1

Ich kann jeden aus dem Konzept bringen und zu einem schlechten Fahrer machen, wenn ich ihn ständig ungerechtfertigt kritisiere und anschreie.

Der Fehler liegt bei ihm, nicht bei dir. Wenn er sonst anders war, hat er vielleicht persönliche Probleme. Das kann und darf er aber nicht an seinen Fahrschülern, die irgendwo auch seine Schutzbefohlenen sind auslassen und es ist auch nicht dein Problem. 

Wenn er in der nächsten Stunde wieder so anfängt, laß dich nach hause fahren und sag ihm, daß du diese Stunde nicht bezahlst. Wär ja noch schöner, wenn du noch dafür bezahlen sollst, niedergemacht zu werden.

Dann such dir eine andere Fahrschule, selbst wenn du dafür mit dem Bus fahren mußt.

Wenn das so weitergeht, kriegst du bei ihm nie den Führerschein, weil du immer unsicherer fährst und damit keine Prüfung bestehen kannst.

'Wenn er Angestellter ist, beschwer dich bei seinem Chef, wenn er der Inhaber ist, kannst du nur flüchten.

Alles Gute und sei stark.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessica0alexa
26.08.2015, 09:41

Vielen Dank für den lieben Kommentar, sie machen mir wirklich Mut! 

Ich kümmere mich sofort darum die Fahrschule zu wechseln, da er der Chef ist. Und um ehrlich zu sein war er schon immer so und im Nachhinein habe ich erfahren, dass ein Mädchen das ich kenne auch gewechselt hat, nur war es bei ihr nicht so schlimm...

Ich hoffe nur ihm das Gegenteil beweisen zu können und bald meine Prüfung abzulegen :)

1

Ich würde vielleicht sogar die Fahrschule wechseln. DU bezahlst den Typen dafür, dass er Dir vernünftig das Fahren beibringt. DU bezahlst sein Gehalt. Als Fahrlehrer sollte man auf Fehler eingestellt sein und nicht so cholerisch ausrasten.

Fühl Dich nicht schlecht, wechsel die Fahrschule, dann verdienen DIE kein Geld mehr an Dir und vielleicht bekommt der ach so tolle Fahrlerer dann von seinem Chef eins auf die Mütze. Persönlich angreifen muss man wirklich keinen. Und glaub dem Typen kein Wort! Der ist einfach überheblich und außerdem scheint er keinen Bock auf seinen Job zu haben. Wirf dem kein Geld mehr in den Rachen. Wenn Du weiter mit ihm fahren müsstest, dann fühlst Du Dich nur weiter schlecht. 

Da Du viel Geld für den Führerschein hinblätterst, kannst Du auch auf ne normale Behandlung bestehen und musst Dir so einen Mist echt nicht zu Herzen nehmen. *wütendbin*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessica0alexa
26.08.2015, 09:55

Danke erstmal :)

Ich glaube auch, dass er nicht dafür gemacht ist so einen Beruf auszuführen!

Ich bin ehrlich gesagt enttäuscht, weil dieser Fahrlehrer in Facebook nur 5 Sterne Bewertungen hatte, aber ich hab schon von mehreren Freundinnen gehört, dass sie unzufrieden waren oder sogar gewechselt haben. Und ich schätze das mache ich am besten auch! 

1

Sprich mit dem Chef und verlange einen anderen Fahrlehrer! Wenn das nicht geht, warum auch immer, wechsel die Fahrschule. Du bist Kunde er ist Dienstleister...scheinbar hat der Fahrlehrer das vergessen oder nie gelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessica0alexa
26.08.2015, 09:32

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass er der Chef ist, allerdings werde ich mich sofort bei einem anderen Fahrlehrer melden. Danke für die Antwort :)

1

Vergiss die Fahrstunde einfach, nächstes Mal läufts wieder besser. Hast dir zu viele Gedanken gemacht und deswegen lief's dann so schlecht. Das wird noch un du wirst keine 40 Fahrstunden brauchen ;)

PS: Wechsel nach Möglichkeit den Fahrlehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So oder so! Dass Dein Fahrlehrer Dich anschreit geht gar nicht und ist nicht zu tolerieren. Und das führt auch nicht zu einer Verbesserung Deiner Fahrkünste sondern verunsichert Dich eher noch.

Ich weiß nicht ob es in der Fahrschule noch andere Fahrlehrer oder nur diesen gibt, aber wenn es die Möglichkeit gibt, dann würde ich auf einen anderen Fahrlehrer bestehen - wenn das nicht möglich ist sogar die Fahrschule wechseln.

Mit diesem Fahrlehrer wirst Du nie die Prüfung erreichen geschweige denn bestehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, so eine Behandlung musst du dir nicht gefallen lassen! Ein Fahrlehrer muss gedulig und vor allem höflich sein und nur, weil er vermutlich private Schwierigkeiten hat, sie an dir auslassen. Wechsele den Fahrlehrer sofort, denn bei dem lernst du nichts und wirst dann auch die Prüfung nicht schaffen. Wenn es nur diesen Fahrlehrer gibt, dann wechsele die Fahrschule!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Fahrlehrer ist komplett zurückgeblieben. Geh zu deiner Fahrschule und sag denen, dass du eine/n andere/n Fahrlehrer/in möchtest. Am besten auch so wie du es hier geschildert hast. Wenn ich du wäre würde ich es auch noch deinen Eltern sagen.

Im Falle, dass er weiterhin dein Fahrlehrer bleibt, direkt mit den Eltern zur Fahrschule. Falls nicht geändert wird kannst du auch die Fahrschule wechseln, wäre noch eine Möglichkeit.

Ich mache gerade selber meinen Führerschein und meine Fahrlehrerin schimpft mit mir auch wenn ich was falsch mache, doch schreit sie mich nicht an sondern sagt es in einem netten Ton.

Wenn es weiterhin so bleibt wie es ist empfehle ich dir die Fahrschule zu wechseln. Dabei würde ich aber erstmal die Theorie-Prüfung beenden und dann bei einer anderen die Praktische-Prüfung.

Im schlimmsten Falle ab zum Verkehrsamt und den Fahrlehrer melden mit den Eltern.

Viel Glück weiterhin und ich bin mir sicher, dass du es schaffst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solch einen Fahrlehrer musst du dir wirklich nicht antun, den schließlich bezahlst du als Kunde seinen Lohn. Der Ton macht die Musik, der soll dir das Fahren beibringen und sonst nichts. Wechsle den Fahrlehrer, so macht es keinen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Angst und Streß das Lernen unmöglich machen, bestehe auf einen Wechsel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Fahrschule wechseln, das (grenzt) ja an Beleidigung und geht garnicht! Da würde ich auf keinen Fall mehr hingehen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessica0alexa
26.08.2015, 10:03

Das selbe habe ich mir auch schon überlegt! Ich werde auch nicht mehr hingehen. 

Ich kümmere mich gerade darum bei einem anderen Lehrer unterrichtet zu werden :)

0

WECHSEL die Fachschule! Am besten noch heute!!! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wechsel den Lehrer oder schlimmstenfalls die fahrschule 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob du in einer Wattewelt lebst oder nicht, geht ihn gar nichts an. Fakt ist, er ist als Fahrlehrer nicht in der Lage, Dir zu zeigen, wie es richtig geht.

Du bist Anfängerin und noch kein Profi. Wechsle den Lehrer, bei dem lernst du nichts.

Er bezeichnet dich als dumm...hallo..gehts noch?! Den hätte ich schon längst "Ad Acta" gelegt. Ohne Gewissensbisse.

Ein Fahrlehre muss nämlich sehr geduldig sein und das hat DER gar nicht drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessica0alexa
26.08.2015, 09:36

Danke für die Antwort :)

Es stimmt schon, dass ich etwas sensibel bin. Mädels eben :D

Seine Beleidigungen haben mir auch wirklich den Rest gegeben, wenn ich im Nachhinein so drüber nachdenke hätte ich gerne so viel dazu gesagt, aber ich schätze das beste ist wirklich zu wechseln. Ich brauch jemand neben mir der mir die Nervosität nimmt 

1

Was möchtest Du wissen?