Fahrlässige Körperverletzung Straßenverkehr?

3 Antworten

Die Abgabe an die Bussgeldstelle geht nicht, da Körperverletzung eine Straftat ist. Entweder wird ganz eingestellt, gegen Geldauflage eingestellt, ein Strafbefehl beantragt oder öffentliche Anklage erhoben. Das kommt auch darauf an ob Du schon auffällig warst.

Wenn die StA ohne weiteres einstellt, wird sehr wahrscheinlich an die Bussgeldstelle weitergeleitet.

Der Einstellungsbescheid kann schonmal "untergehen", untergehen tut da allerdings nichts. Es kann höchstens vorkommen dass die Akte irgendwie im Stapel nach unten gerutscht ist, dann dauert es eben etwas bis man wieder davon hört.

12

Okay, ist das denn normal das soviel Zeit vergeht?

D.h. das Verfahren wird noch bei der Staatsanwaltschaft liegen, da weder Einstellungs Bescheid noch etwas von der Bußgeldstelle kahm.

Ist den id.r bei einer Eisntellung dennoch mit Führeschein Entzug zu rcehnn?

0
47
@PhilippCol92

Es kann auch sein dass der Einstellungsbescheid vergessen wurde. Du kannst da höchstens mal nachfragen.

Mit einem Führerscheinentzug musst Du ohnehin nicht rechnen, da Du wohl nicht unter Alkohol oder Drogen gestanden hast. Ob es ein Fahrverbot geben kann, kannst Du im Bussgeldkatalog nachsehen.

0
12
@Artus01

Okay danke dir,

Dachte nur, da der Bußgeldkatalog aussagt das bei allen Verkehrsstraftaten zu der die fahrlässige Körperverletzung gehört, der FS zu entziehen ist.

0
47
@PhilippCol92

Nein, einen Führerscheinentzug kann nur ein Gericht anordnen. Wenn im Bussgeldkatalog sowas steht, ist das ein Fahrverbot was bis zu drei Monate gelten kann. Fahrverbot und Führerscheinentzug ist nicht das Gleiche.

0

Der Schaden ist bestimmt längst über die KFZ-Haftpflicht der Firma erledigt.

Das Strafverfahren wegen Körperverletzung geht ja gegen dich persönlich. Da kannst du dich nur bei der Staatsanwaltschaft nach dem Sachstand erkundigen.

12

Bekomme ich da ohne Anwalt denn überhaupt Auskunft? Mich wundert eben der sehr lange Zeitraum

0
79
@PhilippCol92

Am Telefon sicher nicht. Du müsstest dich ja ausweisen und dein "berechtigtes Interesse" darlegen.

0

Hallo.

Erst kommt das Strafverfahren und wenn das rechtskräftig ist, kommt das Zivielverfahren . Körperverletzung pp.

Mit Gruß

Bley 1914

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Gibt es eine Rechtsgrundlage für "öffentliches Interesse"?

Laut § 230 StPO muss eine Anklage wegen Körperverletzung entweder vom Opfer selbst, oder durch die Staatsanwaltschaft aufgrund "öffentlichen Interesses" gestellt werden.

Die vorsätzliche Körperverletzung nach § 223 und die fahrlässige Körperverletzung nach § 229 werden nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

Hier: http://forum.jurathek.de/showthread.php?t=30120 habe ich schon eine Erklärung für den Begriff "öffentliches Interesse" gefunden, alledings finde ich keine rechtliche Grundlage, mit der ich das öffentliche Interesse Belegen könnte.
Könnt Ihr mir helfen? Nena

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?