Fahrgestellnummer gefälscht/Motorrad gestohlen?

3 Antworten

Irgendwas scheint faul zu sein, denn ich wüsste nicht welchen legalen Grund es für eine Fälschung der Fahrgestellnummer es gibt.

Ohne nähere Infos würde ich davon ausgehen, dass es Mal geklaut wurde und dass das durch ein verändern der Fahrgestellnummer verdeckt werden sollte. Da offenbar nicht versucht wurde die korrekte Nummer zu rekonstruieren, darfst du es wohl behalten - ist aber halt schon komisch.

Ob der km-Stand korrekt ist, ist schwer zu sagen. Einerseits könnte man sagen: Wenn an einer Stelle was manipuliert wurde, dann vielleicht auch so anders. Andererseits reicht es zum verdecken eines Diebstahls ja aus die ursprüngliche Fahrgestellnummer verschwinden zu lassen.

schwierig. Wer vergleicht bei Übergabe der Papiere schon die Fahrgestell Nr.. Beim Tüv hätte das auffallen müssen

Dann ist der Verkäufer wohl nicht mehr greifbar. Möglicherweise Rückgabe an den ursprünglichen Eigentümer, weil man an gestohlenem Gut kein Eigentum erwerben kann

Das Geld ist futsch

Es sei denn, die Versicherung hat das Geld ausbezahlt und dem Verkäufer wieder zurückgegeben

Frag mal, ob das Krad aktuell als gestohlen gemeldet wurde und ob Du überhaupt Eigentümer sein darfst

Komisch, wenn die Zulassungsstelle trotzdem eine Anmeldung erlaubt, wenn nachweislich die Nr. gefälscht und durch weitere Zahlen-Buchstaben ergänzt wurde

dann müsste ja der Fahrzeugschein gefälscht sein und das würde bedeuten dass das Urkundenfälschung wäre und das würde bedeuten dass du das Ding nicht einfach so wiederkriegst. da wäre eher die Polizei da. Denn seit wann schaut die zulassungsbehörde das Fahrzeug an? Oder ich versteh gerade was falsch

kannst du mal n Foto von dem Wisch machen?

Was möchtest Du wissen?