Fahrgeld wird nicht ausgezahlt vom Finanzamt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist genau das, was man unter "Absetzen" versteht!

Die Werbungskosten (zu denen das Fahrgeld gehört) stehen Dir als steuerfreie Einnahme zu. Daher werden sie von Deinem Brutto-Einkommen abgezogen und so nicht mit versteuert.

Direkt von der zu zahlenden Steuer abgezogen werden nur Kosten, die Dir entstanden sind, wenn Du einen Handwerker für seine Tätigkeit (nur seinen Lohn, keine Materialien!) bezahlt hast. Diese Kosten werden allerdings auch nur zu einem gewissen Prozentsatz anerkannt.

ist korrekt. entfernungspauschale mindert deine steurliche basis, das geld, was du für die fahrten aufwendest ist quasi steuerfrei.

Nein. Das ist richtig so. Fahrgeld wird nicht ausgezahlt sondern wirkt sich steuermindernd aus.

Deshalb ist auch die Bezeichnung von der Steuer absetzen eigentlich falsch. Denn der Betrag wird nur steuermindernd geltend gemacht. Das heißt, er wird vom Bruttoverdienst abgezogen und es wird eine neue Steuer berechnet.

wie kommst du denn darauf, dass das FA dir direkte Kosten erstattet?

Alle Kosten, die du geltend machen kannst, vermindern lediglich dein zu versteuerndes Einkommen, d.h. du zahlst im Endeffekt weniger Steuer.

Neee das ist so richtig, du bekommst nicht die 2500.-€ ausbezahlt, sondern du hast diesen Betrag STEUERFREI.
Mehr nicht.
Genauso ist es mit den anderen Werbungskosten, man zahlt nur keine Steuern dafür.

Ich weiß nicht, wie das berechnet wird, aber meine beiden Männer arbeiten auch auf Montage und fahren das ganze Jahr.Zurückgezahlte 2500 € Fahrgeld waren aber da nie dabei. Das muß irgendwie anders gerechnet werden.

"ich weiß nicht" wird mit dh belohnt, interessant...

Deine Männer bekommen bei ihren Fahrten möglicherweise die Fahrtkosten vom Arbeitgeber erstattet? - Das taucht dann nicht mal in der Steuererklärung auf!

0

Was möchtest Du wissen?