Fahrgeld vom Finanzamt 100km Arbeitsweg?

7 Antworten

würde ich also 4500 euro vom finanzamt erstattet bekommen,

Nein. Du musst nur 4500 € weniger versteuern.

habe aber erst 05/16 bis 12/16 voll gearbeitet... da würde ich doch auch noch lohnsteuer zurück bekommen

Theoretisch beeinflusst das die Höhe der Steuererstattung, allerdings kommt es auch darauf an, was du von Januar bis April gemacht hast.

3

ich war leider arbeitslos in dieser zeit. 

und 4500 weniger versteuern... dann werden es wohl nur geschätze 15% von den 4500 werden, oder?

0

Deiner Steuerlast berechnet sich nach dem sogenannten "zu versteuernden Einkommen" im Jahr.

Nach verschiedenn Abzügen (unter anderen Werbungskosten, unter anderen Aufwedungen für den Weg zur Arbeit) wird das "zu versteuernde" Einkommen nach Deinen Angaben aus Deiner Einkommensteuererklärung berechnet.
Das ist also das, was Du für das abgelaufene Jahr an Einkommensteuer zahlen musst.

Dagegen wird das gerechnet, was Du in Form von Lohnsteuer als eine Art Einkommensteuer-Vorauszahlung geleistet hast.
Wenn die berechnete Einkommensteuer aus Deiner Erklärung geringer ist, als das, was Du in Form von Lohnsteuer als Steuer-Vorauszahlung in Summe geleistet hast, bekommst Du die Differenz als Einkommensteuer-Erstattung zurück.

Du bekommst keine 4500,- EUR Fahrgeld vom Finanzamt. Die 4500,- EUR ist nur der jährliche Betrag, den Du als Werbungskosten von Deinem Einkommen abziehen kannst, um das "zu versteuernde Einkommen" zu vermindern, von dem dann Deine Einkommensteuer berechnet wird, die Du tatsächlich zahlen musst (korrigiert um das, was Du schon gezahlt hast, sieh oben). Das heisst, die 4500,- EUR Fahrkosten werden dazu führen, dass Du WENIGER Einkommensteuer bezahlen musst. Diese Differenz wird aber nicht die ganzen 4500 EUR sein, sondern nur ein Teil davon.

Bei einem Jahresgehalt von 24.000,- Brutto (8 Monate x 3000,-, ok, abzüglich 4500 EUR Fahrtkosten) wirst Du wohl grundsätzlich Einkommensteuer zahlen müssen, und nicht alle gezahlte Steuer wiederbekommen. Genau kann Dir das aber mit den paar Angaben keiner hier sagen. Ich würde Dir empfehlen mal eine Steuersoftware zu kaufen, die Dir bei Deiner Steuererklärung hilft. Dann kennst Du Deine Zahlen auch genau.

3

schön erklärt, danke dafür! 

klar kann man das pauschal nicht sagen, aber denkst du ich kann mit mind. 2000 euro rechnen? plane gerade viel finanzielles für das nächste jahr und würde eben gerne wissen mit was ich mind. rechnen kann...

1.500 werden es doch bestimmt minimum sein oder? das würde mir schon helfen! alles was darüber hinaus geht, freut mich natürlich aber wäre nicht notwendig für meine planung :)

0
19
@Jain99999

Tut mir leid, aber da werde ich Dir keine Zahl nennen können. Deinen "Fall" kennst Du am allerbesten. Nur Du kannst alle Angaben machen, und ich würde solchen Angaben im Detail nicht in einem solchen öffentlichen Forum machen.

Meiner Meinung nach, wäre es das beste, wenn Du Dir entweder eine Steuer-Software holst, und dort Deinen Fall simulierst, oder wirklich zu einem Steuerberater od. Lohnsteuer-Hilfe-Verein gehst. Nur dann weißt Du es genau. Alles andere ist Spekulation!

1
3
@LuckyStreik

alles klar, danke dennoch :)  jetzt verstehe ich wenigstens in etwa das system! dachte mir schon, dass ich keine 4000+ vom finanzamt bekomme... dann würde ich ja totalen gewinn machen, je länger mein arbeitsweg ist :P

schönen tgag noch

0
3

danke 

0

So einfach wie du es hier darstellst ist es leider nicht.

Die Lohnsteuer wird immer aus dem ges. Jahreseinkommen ermittelt.

Zum einen wird nur der einfache Fahrweg berechnet, zum anderen bekommst du das Fahrgeld nicht vom FA zurück, sondern dadurch verringert sich, durch den errechneten Betrag, dein zu versteuerendes Einkommen.

Wieso glauben so viele immer sie bekommen vom FA etwas zurückbezahlt, ausser evtl. zuviel bezahlter Steuer?

Mein Tipp: suche dir einen Steuerberater, der dir alles erklären wird.

3

ja werde mich auf jeden fall an einen steuerberater wenden, nur würde ich gerne in etwa wissen, ob ich vielleicht nen 1000er oder sogar mit 5000 rechnen kann, da ich einen urlaub plane. 

eine grobe schätzung würde mir schon sehr sehr helfen... hoffe es wird mind. 2000

danke für die antwort

0
52
@Jain99999

Was du letztendlich evtl. zurückgezahlst bekommst hängt davon ab wieviel EKSt du bezahlt hast und letztendlich wie hoch dein zu versteuerendes Einkommen  nach Abzug aller geltendmachbaren Beträge sein wird.

0
16

Ich nutze seit Jahren zur Steuererklärung das Programm von WISO.
Einfache Bedienung, relativ zuverlässige Vorhersagen... kann ich nur empfehlen

0

Was passiert, wenn das Finanzamt das Einkommen schätzt?

Mein Sohn hat ein Schreiben vom Finanzamt bekommen, dass er seine Steuererklärung machen soll, da er sonst geschätzt wird. Er muss eigentlich nur aufzeigen, dass er unter dem Steuerfreibetrag bleibt und hat beim Finanzamt auch angegeben, dass er im Jahr ca. 6000 Euro verdient. Was passiert, wenn das Finanzamt ihn schätzt? Muss er dann Steuern bezahlen? Sollte er auf jeden Fall noch eine Steuererklärung abgeben?

...zur Frage

Steuererklärung falsch abgegeben, was nun?

Hallo, ich bin letztes Jahr im November umgezogen (innerhalb Niedersachsen). Als ich meine Steuererklärung gemacht habe, sagt meine Tant ich müsse zwei machen. Eine für Jan. bis Okt. für das Finanzamt am alten Wohnarzt und von Nov. + Dez. für das Finanzamt am neuen Wohnort. Gesagt getan....

Nun habe ich schon bescheid vom neuen Finanzamt bekommen und mich gewundert warum das alte so lange braucht. Habe beides jeweils im April abgegeben...

Jetzt habe ich heute gelesen das ich nur eine Steuererklärung hätte abgeben müssen, bei meinem aktuellen Finanzamt.

Was kann ich denn nun machen? Oder hab ich einfach Pech gehabt`?

...zur Frage

Muss ich Miete in der Steuererklärung angeben?

Ich mache gerade die Steuererklärung für 2014... das ist meine erste Steuererklärung. Muss ich / darf ich bei der Steuererklärung meine Miete angeben?

Wenn ich sie nicht angebe berechnet mir Elster dass ich 4500 EUR Steuern zahlen muss. Ich habe das Geld nicht, habe allerdings keine Miete angegeben. Dafür geht ja das Meiste meines Gehalts futsch...

...zur Frage

Anfahrtskosten von der Steuer absetzen im dualen Studium (Pendlerpauschale, Dienstreisepauschale)?

Hey wollte mich mal kurz erkundigen...

und zwar wie wird das mit den dualen Studenten gehandelt im Bezug auf die Anfahrtskosten zur Hochschule bzw. zum dualen Studienpartner (Ausbilder) ?

Ich habe es so verstanden, dass die Strecke zur Hochschule mit 30 Ct/Km (nur Hinweg bzw. eine Fahrt) gerechnet wird und zum Betrieb doppelt also Hin und Rückweg mit je 30 Ct/Km.
Wie ist das dann eigentlich.... so viel Geld verfahre ich ja gar nicht. Würde ich reell mehr Geld wieder bekommen ?!

Meine nächste Frage: Worauf muss man da achten ? Letztendlich die Benzinkosten mit den Rechnungen vom Tanken in der Steuererklärung nachweisen und die gefahrenen Kilometer bzw. Strecken benennen ? Geht das auch wenn prinzipiell eine Zugverbindung für die Strecken besteht ?

Musste sowas bisher nicht machen, muss mich aber informieren, sofern ich einen Studienplatz bekäme, wäre das wichtig.

...zur Frage

Urlaub, Arbeitszeit, Arbeitsweg, Medikamentöse Behandlung und schwere Behinderung?

Guten Tag :)

Ich, w 19 Jahre alt, habe nun einen Ausbildungsvertrag bekommen und habe einen GdB 70 und mir kamen einige Fragen beim lesen des einfachen - nicht speziell für Schwerbehinderte, falls es sowas denn überhaupt gibt - Ausbldungsvertrags.

Im Ausbildungsvertrag stehen mir 2016 ab 01.08 bis Ende des Jahres 10 Urlaubstage zu 2017 sind es 25 2018 auch 25 2019 bis zum 31.07 sind es 15

Wie ist die Gesetzeslage hierzu? Ist dies dementsprechend richtig?

Arbeitszeit wäre der nächste Punkt - ich arbeite laut des Vertrags 8 Std am Tag und 40 Std die Woche.

Wieder: Wie ist die Gesetzeslage hierzu?

Der Arbeitsweg muss ich diesen übernhemen als Schwerbehinderte Person mit einem GdB 70? Oder ist der Arbeitgeber dazu verpflichtet diesen zu übernehmen?

Ich habe einmal im Monat eine Medikamentöse Behandlung speziell im Krankenhaus und bin dafür einen Tag (frühs bis ab und zu spät Nachmittags) wie besagt im Krankenhaus.

Das ich unheilbar und schwer Krank bin und einen GdB 70 habe kam in der schriftlichen Bewerbung sowie auch im gespräch zur sprache. Die Behandlung kam auch im Bewerbungsgespräch (von mir aus) zur sprache.

Mfg und Dank im voraus~

...zur Frage

Partner an Benzinkosten beteiligen.

Guten Tag,

ich fahre in der Woche ca. 200 km zu meiner Freundin. Da Sie kein eigenes Auto hat fahre ich immer zu ihr und Sie kommt dann am Wochenende zu mir aber da muss ich Sie meistens dann auch holen.

Ich zahle ca. 100 Euro Spritkosten nur um zu Ihr zu fahren, sprich wenn wir dann noch was unternehmen oder einkaufen fahren etc. komm das noch hinzu da Sie kein eigenes Auto hat.

Da ich Student bin und nur 450 Euro im Monat zur Verfügung habe, sind diese Benzinkosten eine große Belastung für mich.

Alle zwei Monate oder so gibt Sie mir mal 10 Euro, ist zwar nett gemeint aber das hilft mir nicht wirklich weiter.

Sie arbeitet Vollzeit und verdient sehr gut und da Sie noch zuhause wohnt hat so gut wie keine Ausgaben.

Ich dachte das vielleicht von ihr mal was kommt das Sie sich an den Benzinkosten beteiligt aber irgendwie sieht Sie das als selbstverständlich oder weiß nicht das die Benzinkosten so hoch sind.

Möchte Sie demnächst nun drauf ansprechen damit Sie sich an den Kosten beteiligt. Was habt ihr dazu für eine Meinung? Wäre das in Ordnung Sie darauf anzusprechen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?