Fahrfehler; droht eine Anzeige?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zu wünschen wäre es dir....damit du lernst,vorausschauend zu fahren. Wie ich diese Drängler hasse,die sich im letzten Augenblick noch irgendwo rein quetschen müssen.

Sei froh,das der Golf Fahrer so eine gute Reaktion hatte.

Leider wird dir wohl nichts geschehen,denn ich glaube nicht,das der Golf Fahrer dich anzeigen wird...wissen tu ich es  allerdings nicht

 

Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass ich gerade für mein Alter und mein "Level" an er Erfahrung extrem vorrausschauend fahre. Ich bin wirklich extrem vorsichtig. Aber Fehler passieren. Ich schäme mich (wie erwähnt sehr für den Fehler) aber bin nicht der Meinung, dass ich ansich eine Falsche einstellung zum Straßenverkehr habe, und daher auch keinen "Denkzettel" benötige.

0
@WaldBaumFuchs

Naja man schätzt sich grade anfangs falsch ein.

Aber deine 105kmh und das ansich zu knappe überholen (da du dich beeilen musstest, wieder rein zu kommen) sind schon ne harte Fehleinschätzung und nicht vorrausschauend.

4
@WaldBaumFuchs

Es wird schon einige hundert Meter vorher angezeigt,das aus einer zweispurigen Straße eine einspurige  wird......da muss man nicht noch bis zur Spitze Gas geben und sich dann wundern,das die Straße ausgeht.Schon mal was von Reißverschluss Verfahren gehört?

2
@Woelfin1

Reißverschluss heißt aber gerade bis nach vorne fahren und einfädeln aber eben nicht sich brutal reinzuzwängen und den Hintermann auszubremsen. Andererseits gilt auch das Gebot des Einfädeln lassen.

0

Ich denke nich, dass dir weitere Gefahr droht, du hast nochmal verdammt großes Schwein gehabt, dass der Golf so schnell reagiert hat.

Ich vermute, er hat sich irgendwo abreagiert und gut. Wäre er dir hinten drauf gefahren, hättest du direkt 2 Reparaturen bezahlen können und der Lappen wär weg gewesen, da du den Verkehr grob gefährdet hast.

Wenn dich der Golf Fahrer nicht wegen Nötigung anzeigt kannst du die Sache vergessen. Dazu bräuchte er allerdings einen Zeugen, der mit ihm im Auto sass, sonst wird die Beweisführung für ihn schwierig.Klar ärgert man sich, wenn sich ein anderer so verhält, überholt, abbremst und dann den Nachfolgenden ebenfalls zu einem stärkeren Bremsmannöver veranlasst, um einen Unfall zu vermeiden.

An die Verkehrsregeln hast du dich in diesem Moment nicht gehalten, weil das, was du gemacht hast, Nötigung ist. Wenn du nach dem Überholen hättest zügig weiterfahren können, wäre das in Ordnung gewesen, 

Zum Glück wurdest du nicht geblitzt.

Grober, verkehrsgefährdender Fehler.., aber das weißt du mittlerweile selbst.

NIEMALS, absolut niemals (außer bei einer Gefahrenbremsung - die der Golf Fahrer hinlegen musste..) abrupt vor einem anderen Verkehrsteilnehmer eine unangebrachte starke Bremsung durchführen, dies führt zu schlimmen Auffahrunfällen, verreißen eines Lenkrades beim Ausweichmanöver, ect..

. selbst wenn du geblitzt werden WÜRDEST, ist das immer noch besser als einen Verkehrsunfall herbeizuführen.
Vorausschauend fahren ist angebracht.!!

Das du auf ner 100er Strecke 105 gefahren bist ist absolut im Rahmen..

Anzeige wirst du wohl nicht bekommen. Der Golf Fahrer hat sich zurecht aufgeregt. Im Endeffekt kann man sagen; alle Beteiligte haben Riesenglück gehabt.

Typischer Fehler eines Fahranfängers. Du hast dich selbst überschätzt und bist zuwenig vorausschauend gefahren.

Ob der Fahrer hinter dir Anzeige erstattet ist ungewiss. 

Saß einer daneben? Er müsste es beweisen. Und zu einem Unfall ist es ja nicht gekommen.
Ich denke, da kommt nix.

Was möchtest Du wissen?