Fahrerlaubnisentzug bei Blitzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Niemals erfolgt außerhalb der Probezeit ein Fahrerlaubnisentzug aufgrund von 2 Geschwindigkeitsüberschreitungen. Es wäre maximal mit einem Fahrverbot zu rechnen. Das heißt, die Fahrerlaubnis wird nicht entzogen sondern legt lediglich eine "Ruhepause" ein, in der der Fahrerlaubnisinhaber kein fahrerlaubnispflichtiges Kfz führen darf.

Ein Fahrverbot kommt beispielsweise in Betracht, wenn der Führer eines Kfz wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h bereits eine Geldbuße rechtskräftig festgesetzt worden ist und er innerhalb eines Jahres seit Rechtskraft der Entscheidung eine weitere Geschwindigkeitsüberschreitung von mindestens 26 km/h begeht.

15 km/h (abzügl. der Toleranzen) zu schnell ist -noch- eine Verwarnung und keine Geldbuße.

Selbst wenn der Betroffene noch innerhalb der Probezeit wäre, würden die Verstöße außer den jeweiligen Verwarnungsgeldern keine weiteren Folgen für ihn haben.

Hintergrund: Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit um 20 km/h oder weniger sind geringfügige Ordnungswidrigkeiten. Diese werden nicht an das KBA in Flensburg gemeldet, sodass dieses den Verstoß auch nicht an die zuständige Fahrerlaubnisbehörde weitermelden und dieses daher wiederum keine weiteren Maßnahmen ergreifen kann.

Eigentlich nicht. Unter Umständen kann es aber beim dritten Mal in einem Jahr dazu kommen.

Antitroll1234 05.03.2014, 22:55

Nein kann es nicht beim dritten mal bei den Verstößen, dies wäre erst möglich bei 3 Verstößen in einem Jahr über 21 km/h zu schnell.

0
Myrienna 05.03.2014, 22:56

Gilt das für das Jahr 2014 oder für die letzten 12 Monate.

Es war so, dass er beim 1. Mal ca 20 km/h zu schnell war und jetzt grade (ca 2-4 Wochen später) mit ca 15km/h zu viel (in der 80er Zone mit 95)

0
Myrienna 05.03.2014, 23:12
@GertrudGans

Okay, danke. Also wenn er nur mit seinen 15 km/h gefahren ist, dann wird ihm nichts passieren? Und wie sicher ist diese Aussage? Denkst du das nur oder ist das wirklich sicher? Er macht sich da grad nämlich voll sorgen, weil er sonst seinen Job verlieren könnte.

0

Nein handelt sich ja nur um ein Verwarngeld, und ist nicht einmal Punkte behaftet.

Was möchtest Du wissen?