Fahrerlaubnis mit Rasenmährtrecker und dahinter ein Pkw anhänger?

2 Antworten

Hallo,

nein das ist nicht erlaubt.

Der Rasenmähertraktor ist zwar Zulassungs-und Führerschein frei, da er als Arbeitsmaschine unter 20 Km/h gilt.

Aber !

Das Mitführen eines Anhängers hebt dieses auf.

Denn die Beförderung von Personen wird durch mehrere Gesetze geregelt:

-Personebeförderungsgesetz

-Straßenverkehrs-Gesetz

-Straßenverkehrsordnung

sowie die Verfügungen der Straßenverkehrsbehörden bezüglich sogenannter

Brauchtumsveranstaltungen

1

Also handelt es sich hier dann um Fahren ohne Fahrerlaubnis?

0
35
@DerGamerHoch2

Da steht eine ganze Liste von Delikten im Raume:

-Strafgesetzbuch (Straßenverkehrsgefährdung / Körperverletzung/Fahren ohne FE)

-Ordnungswidrigkeiten (Illegale Personenbeförderung/nicht zugelassene Fz./fehlende Sicherheitseinrichtungen etc.)

Dazu kommt aber die größte Gefahr, nämlich das im Falle eines Unfalles sich die Versicherungen an dem Fahrer des Rasentreckers schadlos halten.

0

Eindeutig ist auf jeden Fall, das für Fahrzeuge bis einer max. Höchstgeschwindigkeit von 6kmh zwar kein Führerschein nötig ist, der Fahrer aber mindestens 15 Jahre alt sein muss.

Da keiner von euch 15 ist, hat sich die (Il)legalität vom Rest eh erledigt.

Führerschein, Ausland, bitte helft mir?

Hallo,

ich hätte bis zum 20.05.2018 ein MPU-Bescheid vorlegen sollen, bei mir ging es um die Klärung der weiteren Fahreignung (sprich ich habe meinen Führerschein noch).

Vor einigen Tagen habe ich ein Einschreiben bekommen in dem stand dass das Landratsamt meinen Führerschein einziehen möchte und ich, nachdem ich schon über 700 € gezahlt habe, nochmals eine Strafe von 200 € zu zahlen habe.

Ich bin momentan in Spanien und habe auch vor die nächste Zeit hier zu bleiben.

Meine Fragen sind: Darf ich in Spanien weiterhin mit meinem Führerschein fahren, bzw. kann ich?

Wie hängen die Behörden diesbezüglich zusammen?

Wenn ich hier in eine Polizeikontrolle gerate welche Rechte hat die spanische Polizei

diesbezüglich?

Welche Rechte habe ich?

Welche Konsequenzen drohen mir?

Ich bin sehr dankbar für jeden Tipp, da die Anwältin meines Vaters sich nicht mit Gesetzeslücken und Grauzonen auskennt und ich im Internet leider auch noch nichts Konkretes gefunden habe.

Liebe Grüße

...zur Frage

Ist mein zweiter A Verstoß in diesem Fall probezeitrelevant?

Zu beginn möchte ich sagen, ich bin weder stolz darauf, noch habe ich vor nochmals gegen die STVO zu verstoßen. Allerdings ist das Kind schon in den Brunnen gefallen, deswegen ist es jetzt zu spät irgendwelche tollen Ratschläge zu geben, ich weiß selber schon genau, dass ich mir so schnell keinen Verstoß mehr leistem darf!

Jetzt aber zu meiner Frage:

Ich bin in der Probezeit. Wurde vor ca. 2 Monaten mit zu wenig Abstand auf der Autobahn geblitzt. Bisher kam nur der Zeugenfragebogen, da das KFZ nicht auf mich zugelassen ist. Ein Anhöhrungsbogen kam noch nicht. Laut Bußgeldkatalog werde ich dafür einen Punkt kassieren.

Gestern wurde ich ca. 25 km/h zu schnell Außerorts geblitzt. Also wieder einen Punkt und mein zweiter A Verstoß. Bei dem dritten wäre der Lappen erstmal weg. Jetzt ist meine Frage, ob dieser Verstoß, abgesehen von dem zweiten Punkt den ich kassiere, auch als zweiter A verstoß gilt, oder er diesbezüglich nicht berücksichtigt wird, da ich noch nicht über meinen ersten Verstoß und dessen Folgen informiert wurde.

Danke schonmal für Antworten :-)

...zur Frage

Kommt eine MPU?

Guten Tag,

Erstmal zur Schilderung meiner Situation:

Vor mittlerweile 1 1/2Jahren wurde ich aufgrund einer Geschwindigkeitsüberschreitung, (ca. 80km/h bei erlaubten 60 km/h), von der Polizei angehalten. Dabei wurde dann gleich ein Drogentest (Urin) gemacht, welcher leider Positiv auf Kokain ausfiel. Bin dann natürlich mit zur Wache und habe dort auch eine Blutprobe machen müssen.

Nach einigen Monaten kam dann auch ein schreiben vom Amtsgericht in dem geschrieben stand das ich 1 Monat Fahrverbot bekommen solle und 535€ Strafe zahlen soll. Bei der Gerichtsverhandlung kam dann bei rum dass ich vom Fahrverbot abgesehen wird aufgrund des Berufes und ich lediglich die Strafe abbezahlen soll. Diese zahle ich in Monatsraten ab ( 3 raten noch übrig). Diese Gerichtsverhandlung ist jetzt auch schon ein halbes Jahr her.

Nun die Frage: Wird die Führerscheinstelle mich noch kontaktieren wegen Anzweifelung meiner Fahreignung? Und wenn ja wann, erst sobald die Strafe komplett bezahlt ist? Oder wird da nichts kommen weil es keinen Führerscheinentzug gab? Diese Ungewissheit ist das schlimmste.

Wäre sehr dankbar über Antworten von Leuten die sich damit auskennen, oder vielleicht ähnliche Situationen hatten.

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?