Fahrerflucht, was droht mir?

12 Antworten

Beite halt an das zu regulieren und sei geständig. Mir ist auch mal einer in den Zaun gefahren ohne das in seinem Transporter zu merken. Ich fand nur ein Stück Plastik. Da ihm ein Stück Bremslichtabdeckung fehlte und es dort passte, waren wir uns schnell klar, dass er das gewesen sein muss.

Man kann ja nicht nach jedem Rangiervorgang aussteigen und um sich schauen.

Seine Versicherung hat damals bezahlt und ich habe den Zaun richten lassen. Alles halb so wild.

Du musst es natürlich auch dem Arbeitgeber sagen.

Also.

Ob ein unerlaubtes Entfernen vom Umfallort (§ 142 StGB) vorliegt, hängt davon ab ob du den Unfall bemerkt hast oder hättest bemerken müssen.

Käme ein Gericht zu dieser Feststellung droht dir

strafrechtlich:

  • eine Geldstrafe zw. 20 und 50 Tagessätzen
  • Ein Fahrverbot von 1 bis 3 Monaten
  • 2 Punkte in Flensburg

versicherungstechnisch:

  • eine Regressforderung bis maximal 5.000,- € von der KFZ-Haftpflicht des versicherten Fahrzeugs.
Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Zunächst danke für die klare Antwort. Nun war ich mir keines Schadens bewusst, optisch war der Schaden am Auto mit den Steinen so wie ich sie vorfand schlüssig angeordnet und kein Schaden war zu sehen. Es war dunkel, neblig, ich war im Stress, natürlich hätte ich mir etwas mehr Zeit nehmen sollen um die Sache genauer anzuschauen.. Aber am nächsten Tag war ich da um genauer zu schauen und habe dann alles getan was ich hätte tun können.

Morgen muss ich vorsprechen bei der Polizei, ich nehme an dann wird das Dokument aufgestellt anhand dessen später gerichtet wird, oder wie läuft das?

0
@MaximG5

Du musst keine Angaben machen als Beschuldigter. Suche dir einen Strafverteidiger.

0
@MaximG5

Dann hast du den Zusammenstoß also doch bemerkt und bist trotzdem weg gefahren.

1

Die Versicherung deiner Firma wird die Regulierung des Schadens übernehmen, dich dann aber bis zu 5.000 € in Regress nehmen.

Dass du den Zusammenstoß mit einer Mauer nicht bemerkt haben willst, wird dir NIEMAND glauben.

Neben dem Bußgeld musst du mit Führerscheientzug für einen Monat rechnen.

Steigt meine Versicherung bei Fahrerflucht?

Hallo,

heute wurde mein Fahrzeug beschädigt und dann Fahrerflucht begangen. Beim Schaden handelt es sich "nur" um ein Kratzer, dieser jedoch relativ tief und lang ist. Da das Fahrzeug relativ teuer ist tut es mir weh. Nun Habe natürlich die Polizei gerufen und alles dokumentieren lassen.

Ich würde gerne den Schaden beheben lassen. Was passiert wenn ich es über die Versicherung machen? Steigt mein Beitrag und bleibe ich auf den Kosten sitzen und hab somit Pech gehabt oder Bezahlt mir die Versicherung das ohne jegliche Folgekosten?

Bin Vollkasko versichert bei der DEVK.

...zur Frage

Unabsichtlich Fahrerflucht begangen.was tun?

Ich habe am Montag ausersehen beim ausparken ein Auto erwischt. Ich habe vergessen die Polizei zu verständigen, aber nachdem ich vergeblich auf den Besitzer des anderen Wagens gewartet habe einen zettel hinterlassen. Jetzt wurde ich logischerweise wegen Fahrerflucht angezeigt. Laut dem Kläger (der es nicht auf eine Anzeige abgesehen hat) meint sie wird zu 99% fallen gelassen wird. Trotzdem meine Frage: was kann ich bei der Befragung tun damit ich noch glimpflich davongekomme?

...zur Frage

Ab wann ist es Fahrerflucht?

kurz die Situation:

Ich habe beim einparken eine Ampelanlage beschädigt. Keine weiteren Verkehrsteilnehmer beteiligt. nach dem einparken und dem bemerkten schaden wollte ich in der ca. 100meter entfernten Wohnung der polizei den Vorfall melden. Ich wurde 10meter vor meinem Auto angesprochen, ob ich meinen Unfall bemerkt hätte. ich sagte ja, habe ich, ich werde sofort die polizei verständigen, dankeschön!

jetzt zu dem bemerkenswerten der Situation: Dieser Mensch der sich später als polizist der nicht im Dienst war herrausstellte, warf mir vor, mich sofort ab zu setzen, obwohl ich ihm, noch nicht als polizist geoutet meinen personalausweiß gezeigt habe um ihn zu beruhigen, dass ich auch die polizei verständige und zwar sofort! Das hat ihn nicht überzeugt, also habe ich ihn beruhigen wollen und gesagt, dass ich jetzt sofort auf meinem handy die polzei anrufe, damit dieser Mensch sich beruhigt und mir endlich glaubt. Das hat der gute Mann aber schon von selbst getan und zuerst mit seinen kollegen gesprochen. Die Folge für mich: auch die ankommenden polizisten schienen direkt von meiner mutmaßlichen Fahrerflucht überzeugt. Es ist drei tage her und heute kam ein Brief vom Staatsanwalt zwecks Haftantritt bzw ersatzfreiheitsstarfe 360€. keine Vorladung, keine weitere Befragung, nur die Aussage vor Ort - nichtmal eine Erwähnung wie und bei wem ich Widerspruch einlegen kann gegen das urteil!

Ich bin ehrlich gesagt schockiert über diesen verlauf und die Vorverurteilung, daher möchte ich wissen:

IST es eine Fahrerflucht, wenn ich den Unfall, wie gesagt ohne andere verkehrsteilnehmer der Polizei in einer 100meter entfernt liegenden Wohnung melden will?

Wie stehen die Chancen in einem Widerspruchsverfahren den Richter davon zu überzeugen, dass ich keine Absicht hatte den Vorfall zu verbergen, sprich unfallflucht zu begehen?

...zur Frage

Angebliche Fahrerflucht Termin bei Polizei?

Hallo Leute, Gestern war die Polizei bei mir weil ich angebliche Fahrerflucht begangen hab, ist mit mir zum Fahrzeug gelaufen (Park rempler/eher schleifer angesehen) und dann aufs Präsidium Führerschein einsehen. Danach musste ich noch auf die Stadt die haben mein Perso kopiert.. Jetzt soll ich aber nochmal aufs Präsidium weiß einer vll weshalb? Gruß

...zur Frage

Unfall, Fahrerflucht, Gericht

Hallo,

als ich heute Abend von meiner Freundin auf dem weg nach hause war bin ich mit dem auto in einer engen Gasse leicht gegen eine Wand gefahren, naja eher gestriffen. Nach der kollision bin ich ausgestiegen und habe mir den schaden am Auto angeguckt bis auf eine kleine beule und ein paar kratzern war nichts. Zuhause angekommen hat es geklingelt und siehe da die polizei stand vor der tür! ich wurde gebeten die unfallstelle zu zeigen weil sie wissen wolllten ob ein schaden an der hausmauer entstanden ist. Ich selbst habe nach dem unfall garnicht auf die mauer geachtet weil ich mit papas kutsche beschäftigt war. Am unfallort sah ich erst den (leichten) schaden. Ein faustgroßer stein hat sich von der alten mauer gelöst. Nun soll der fall ans gericht weitergeleitet werden der polizist sagte selber das der unfall am Auto größer sei als der an der Mauer. Muss ich mir jetzt sorgen um meinen Führerschein mahen?(bin noch in der probezeit). zählt dies als Fahrerflucht ? Mit welchen konsequenzen habe ich zu rechnen ? der schaden an der mauer ist laut der polizei nicht groß und sie waren sich selbst nicht sicher ob man den fall aufnehmen muss weil die mauer schon einige schäden hat . Trotz alle dem gibt es einen schaden . Was kommt auf mich zu ?

MfG Tarek

...zur Frage

ist das Fahrerflucht wenn mann selbst nach einem unfall zur Polizei fährt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?