Fahrerflucht ohne Nummernschild

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Hamsterrad3,

im besten Fall wirst Du einen Bußgeldbescheid bekommen, der wie folgt aussehen wird:


Tatbestandsnummer 810600

Sie nahmen das Fahrzeug in Betrieb, dessen vorgeschriebenes amtliches Kennzeichen fehlte.

Ordnungswidrigkeit gem. § 10 Abs. 5, 12, § 48 FZV; § 24 StVG; 179a BKat

Bußgeld 40,00 Euro + 28,50 Euro Verwaltungskosten

Gratis dazu gibt es einen Punkt in Flensburg


Da Du vor der Polizei aber nur flüchten kannst, indem Du diverse Geschwindigkeitsübertretungen begehst und zudem noch die Vorfahrtsreglungen und Ampeln missachten musst tritt spätestens dann, die Ordnungswidrigkeit in den Hintergrund, wenn Du durch die Missachtung des StVO auch noch Jemanden gefährdest.

Dann wirst Du Dich in der Regel vor Gericht wiederfinden und Dich wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten müssen. Ich füge mal den Gesetzestext hier an:


§ 315c Gefährdung des Straßenverkehrs

(1)Wer im Straßenverkehr

Absatz 2. grob verkehrswidrig und rücksichtslos

  • a) die Vorfahrt nicht beachtet,
  • b) falsch überholt oder sonst bei Überholvorgängen falsch fährt,
  • c) an Fußgängerüberwegen falsch fährt,
  • d) an unübersichtlichen Stellen, an Straßenkreuzungen, Straßeneinmündungen oder Bahnübergängen zu schnell fährt,
  • e) an unübersichtlichen Stellen nicht die rechte Seite der Fahrbahn einhält,
  • f) auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen wendet, rückwärts oder entgegen der Fahrtrichtung fährt oder dies versucht oder
  • g) haltende oder liegengebliebene Fahrzeuge nicht auf ausreichende Entfernung kenntlich macht, obwohl das zur Sicherung des Verkehrs erforderlich ist,

    und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Das bedeutet wiederum, wenn Du wegen solch einer Straftat verurteilt wirst, wirst Du mit einer empfindlichen Freiheitsstrafe oder sogar Haftstrafe rechnen müssen.

Liegt die Freiheitsstrafe über 3 Monate oder über 90 Tagessätze, stehen diese Vorstrafen auch noch im Führungszeugnis, was bei späteren Bewerbungen um einen Arbeitsplatz zu Problemen führen kann.

Hinzu kommt, dass Dir bei solch einer Straftat die Fahrerlaubnis entzogen werden kann und zusätzlich kann noch die MPU angeordnet werden.

Überleg Dir also gut, ob Du für so ein Delikt die ganzen eben angeführten Folgen in Kauf nehmen willst.

Schöne Grüße
TheGrow

Nichts - blüht dem jenigen, wenn er gut fahren kann. Anzeigen kann ihn der Polizist nicht, weil ja keine Nummer drauf ist. WIchtig: Auf keinen Fall mit dem Polizist Blickkontakt aufnehmen, einfach stur weiterfahren, nicht beschleunigen, nur weiterfahren. Der Polizist wird nämlich erst durch den Blickkontakt ermutigt rauszutreten auf die Fahrbahn mit der Haltekelle. Kein Blickkontakt, kein Raustreten, er ist ja nicht lebensmüde.

Aber man könnte auch ohne Weiteres anhalten, denn: Es ist nicht illegal ohne Kennzeichen zu fahren. Man muss nur vor Fahrtantritt das Fahrzeug überprüfen, wenn das Kennzeichen während der Fahrt abfällt, kein Problem. Läßt sich auch leicht beweisen, wenn ein Zeuge später das Kennzeichen findet und abgibt- was kostenlos möglich ist, im gegensatz zu einer Verlustanzeige - die was kostet.

Sie die anderen antworten, nicht anhalten ist mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige belegt. Beide Kennzeichen fallen aber nicht ab?! Und wenn dann mind. 10 für nicht richtige Befestigung. Man findet immer (!) einen Verstoß.

Verlustanzeige ist kostenlos!

0
@Kihlu

Sorry, ich weiß nur von Österreich: Seit vielen Jahren ist für eine Verlustanzeige eine Gebühr zu zahlen, deshalb machen Viele eine Diebstahlsanzeige -- weil die nichts kostet. Vorher war auch die Verlustanzeige gratis.

0

Eine Verfolgung durch die Polizei. Davon gibt es genug Videos auf youtube.de

Einmal nicht anhalten:

Sie befolgten nicht das Haltgebot des Polizeibeamten anlässlich einer Verkehrskontrolle oder Verkehrserhebung. 3Punkte 50,00

40€ und ein Punkt für das fehlende Kennzeichen

Bei der flucht zählt dann jeder Verstoß. Meistens Straftaten, fast umfahren des Anhalteposten etc..

Sie befolgten nicht das Haltgebot des Polizeibeamten anlässlich einer Verkehrskontrolle oder Verkehrserhebung. 3Punkte 50,00>

Denn hatte ich eben ganz vergessen in meinem Tread zu erwähnen.

Daumen hoch von mir für Deine Antwort

1

fast umfahren des Anhalteposten etc..>

So was wurde schon öfters als versuchter Totschlag gewertet und min einer mehrjährigen Freiheitstrafe 'ohne Bewährung bestraft.

Aber gehe mal davon aus, dass Dir (Kihlu) dieses eh bekannt ist. Ist aber ein Hinweis an den Fragesteller

0
@TheGrow

Ja das "Anhaltesignal" wird oftmals vergessen, ist immer gut mal zu schreiben als kleine Owi-Anzeige, besonders bei Radfahrern..die sich da meiner Erfahrung nach nicht immer zum Anhalten befohlen sehen.

Genau aus dem Umfahren ein Tötungsdelikt oder auch einen 315c, beides schwere Straftaten. Mit FE Entzug beispielsweise oder zumindestens Folgen. Erst letzte Woche wurde ein Polizeibeamter in Bonn nahezu beim Anhalten überfahren (Wegspringen im Rahmen einer VK)

Und Danke ;)

1

Dann blüht Dir eine Verfolgungsjagd.

Was möchtest Du wissen?