Fahrerflucht oder nicht bin ratlos?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was Du gemacht hast ist unerlaubtes entfernen vom Unfallort. Falls Du gesehen wurdest und angezeigt wirst, hast Du ein richtiges Problem.
Mein Rat: innerhalb von 24 Stunden nach dem Vorfall zur Polizei gehen und Dich selbst anzeigen. Ein bischen "Flunkern" ist in dem Fall erlaubt, in dem Du sagst, dass Du das Kennzeichen das Unfallgegners nicht kennst. Ein Verfahren wird in dem Fall noch nicht eingeleitet sondern erst wenn der Geschädigte sich meldet. Auch ist das keine Lösung um den Tatvorwurf des unerlaubten entfernens vom Unfallort zu entkräften, aber sollte der Fall vor einem Richter landen, wird in aller Regel der sich selbst anzeigende nicht mehr wegen der Straftat verurteilt, sondern muss sich nur den erhobenen Zeigefinger des Richters gefallen lassen.

Ich kenne das Kennzeichen wirklich nicht. :(

Wird dann nicht trotzdem ein Verfahren gegen mich eingeleitet obeohl vllt gar nichts gewesen ist und es vllt dich nur der Bordstein war?

0
@scaramouche88

Nein,  fahrerflucht ist eine Straftat die in Bagatellfällen nur auf Antrag verfolgt wird.  Der Antrag ist die Anzeige des unfallgegners. Nur wenn er dich oder jemand unbekanntes anzeigen würde, würde gegen dich ermittelt.

Deshalb am besten selbst anzeigen,  dann bist du einigermaßen auf der sicheren Seite.

Übrigens gibt es besonders bei Unfallflucht auf Parkplätzen wirklich sehr oft Zeugen die den Unfall auch zur Anzeige bringen können. In dem Fall wird dann auch der Halter als geschadugter befragt und dann reicht ein kleiner Kratzer den man versuchen könnte dir anzulasten.  In dem Fall ist auf jeden Fall neben dem Schadensersatz auch noch dein Führerschein in großer Gefahr.

Vielen Passanten ist sowas selbst schon mal passiert und es gibt nichts argerlicheres als auf seinem Schaden sitzen zu bleiben oder deshalb höhere Beiträge in der vollkasko hinnehmen zu müssen. Allein schon aus dem Grund sind viele Passanten sehr sensibilisiert wenn es um Parkplatzrämpler geht.  Fast jeder ist schon mal mit einer Beule vom Supermarkt gekommen und musste die Reparatur selbst zahlen.

0

Nur mal um zu zeigen, wie ein Schaden mit einem innerlich beschädigtem Stoßfänger aussehen kann.
Was ihr seht ist eine winzige Lackabsplitterung die meiner Meinung nach durchaus auch von einem Steinschlag stammen "könnte" es ist so gut wie nicht erkennbar, dass die stelle minimal eingedrückt ist.
Der dahinterliegende Stoßsstangenkörper ist jedoch samt Halterung verformt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro zzgl Gutachterkosten von ca 450. Euro

 - (Auto, flucht)

Im Normalfall guckt man, wie du das gemacht hast, ob eine mögliche Kollision stattgefunden hat oder nicht.
Wenn du dir sicher gegangen bist, dass du nichts getroffen hast, aber ein Widerstand zu spüren war, dann kann es durchaus der Bordstein oder was anderes sein.

Im Zweifelsfall kannste einen Zettel da lassen UND Fotos von den potentiellen Stellen machen. Meist hat man nur leicht das Nummernschild berührt und das ist kaum erwähnenswert.

Ich dagegen hätte wie du rein gar nichts gemacht, weil du dich bereits vergewissert hast, dass alles ok ist und wäre weitergefahren. Also mach dir keine Gedanken.

Im Zweifelsfall kannste einen Zettel da lassen UND Fotos von den potentiellen Stellen machen.

Das ist keinesfalls ausreichend. Das Gesetz und die Versicherungen kennen bei unerlaubten Entfernen vom Unfallort kein Perdon

Meist hat man nur leicht das Nummernschild berührt und das ist kaum erwähnenswert.

ob kaum erwähnenswert oder nicht, es bleibt eine Schadensersatzpflichtige Handlung. Besonders wenn der Schaden nicht erwähnenswert ist, sollte man sich auf garkleinen Fall dem Straftatbestand der Fahrerflucht hingeben. Es lohnt nicht wegen 100 oder auch 1000 Euro Schaden das Risiko einer begangenen Straftat einzugehen.

Ich dagegen hätte wie du rein gar nichts gemacht, weil du dich bereits
vergewissert hast, dass alles ok ist und wäre weitergefahren.

Ich habe erst gestern einen von mir versicherten PKW, an dem einem kleinen Parkrempler rein garnichts äßerlich zu sehen war, ausser einm winzigen fleck abgesplitterten Lack. Der Schaden beläuft sich auf 1.200 Euro zzgl, 450 € sachverständigen Gutachten. (Innerer Stoßfänger u. Lackierung der Außenhaut eines Skoda Fabia)
In dem Fall war es auch Fahrerflucht bei dem zum Glück ein Busfahrer das Kennzeichen des Verursachers notiert hatte.
Und sei Dir sicher.....

Ich wünsche jedem der sich unerlaubt vom Unfallort entfernt das er geschnappt wird und hoffe das es Dich auch so schnell wie möglich trifft und Du dann an einen Richter geräts der genauso wenig Verständniss dafür hat wie ich.

1

Du bist bestimmt gern gesehen auf Partys ^^

0

Wenn man echt nichts sieht, gibt es auch nichts wovon man flüchten müsste. Dafür gibt es ja Stossstangen um einen leichten Touch ab zu fangen. Melden musst du nur einen Schaden! Wenn du einen Schaden verursacht hast und du dich vom Ort des Schadens entfernst, gibt es schon richtig Ärger, da bleibt man stehen und ruft die Polizei an oder sucht den Halter des beschädigten Autos.

Hab nichts geseheh am Auto. Hab zuhause auch nochmal mein Auto genau überprüft aber da ist definitiv nix. Wenn am andern Auto was wäre hätte ich ja was haben müsse oder?

0
@scaramouche88

Du hättest zumindest Lackschäden und die wären sicherlich auch sichtbar gewesen.

0

Der Tatbestand der Fahrerflucht besteht nur, wenn man Kenntnis von einem Unfall hatte. Da, wenn du überhaupt Schaden verursacht hast, nur ein Kratzer vorhanden sein muss, kannst im Zweifel das Gericht überzeugen, das du nichts gemerkt hast.

Falls es Zeugen gibt, die den Fragesteller dabei gesehen haben, wie er sich das gegnerische Fahrzeug und den Bordstein angesehen hat, dürfte es kaum merh möglich sein das Bemerken eines Anpralls zu leugnen

0

Gehe zum nächsten Polizei revier und stelle dich. Falls es Zeugen gibt, die das gesehen haben könntest du wegen Fahrerflucht angezeigt werden 

Wird dann trotzdem ein Verfahren gegen mich eingeleitet obwohl es vllt nur der Bordstein war?

0

Hört sich für mich so an, als ob es wirklich nur der Bordstein war. Du hast ja geuckt, ob alles okay ist (und ich nehm Dir die Ehrlichkeit jetzt mal ab).

Hallo,

Also wenn du der Meinung bist da war nichts,dann ist das auf gar keinen Fall Fahrerflucht.Wenn du dich besser fühlst kannst dus melden,was etwas merkwürdig wäre,wenn keiner sich beschwert -oder etwas gemeldet hat.LG

Ruf doch bei dem Arzt an und frag ob ein Unfall gemeldet wurde und dann kannst du dich ja immer noch bei der Polizei melden.

Der Parkplatz wird auch von der Kita genutzt die dort ist. Denke ehr das es jemand von dort gewesen sein könnte. 

0
@SoVain123

Ja das ist definitiv nix dran. War extra Auto putzen um alles besser zu sehen. 

0

Was möchtest Du wissen?