Fahrerflucht oder keine sorgen machen

6 Antworten

Selbstanzeige ist immer der bessere Weg größere Schwierigkeiten zu vermeiden und zwar so bald wie möglich. Ob sie tatsächlich die Delle verursacht hat wird man feststellen können.

Was ich tun würde: Ich würde zu dem beschädigten Fahrzeug fahren, mein Auto so hinstellen, dass die hintere Stoßstange ganz dicht an der Delle ist. Und dann mache ich Fotos, von der Delle, und von der Stellung der beiden Fahrzeuge. Dann fahre ich zur Polizei, erzähle alles. Die Polizei kann feststellen, ob es sich um einen Altschaden handelt, und ob der Kratzer an meiner Stoßstange von dem gegnerischen Auto kommt. Das würde ich alles machen, wenn die Geschichte stimmt.

Und ich würde auch zur Polizei gehen, wenn die Geschichte nicht stimmt, weil eine Strafe viel geringer ausfällt, wenn man von der Straftat zurücktritt (§24 StGB). Dann kann man sogar unter Umständen straffrei davonkommen.

Wie interpretierst Du denn bitte § 24 StGB in Verbindung mit § 142 StGB?

2
@Crack

Das würde mich auch mal interessieren.

§ 24 StGB ist hier einfach nur Unsinn.

1
@Centaur1000

Dann lest euch mal durch, in welchen Fällen man bei einem Rücktritt von einer Straftat straffrei bleibt.

0
@wiki01

Ok, dann machen wir das mal.

§ 24 StGB Rücktritt

(1) Wegen Versuchs wird nicht bestraft, wer freiwillig die weitere Ausführung der Tat aufgibt oder deren Vollendung verhindert. Wird die Tat ohne Zutun des Zurücktretenden nicht vollendet, so wird er straflos, wenn er sich freiwillig und ernsthaft bemüht, die Vollendung zu verhindern.

Wie aber soll man das auf § 142 StGB anwenden können?

Entweder man hat sich bereits unerlaubt vom Unfallort entfernt oder man hat es nicht. Dazwischen gibt es nichts, es ist weder ein "versuchtes unerlaubtes Entfernen vom Unfallort" möglich und auch kein Abbruch der Tat oder ähnliches.

1

Zum Anwalt, angeben das man den Unfall nicht bemerkt hat. Fahrerflucht ist ein Vorsatzdelikt. Liegt kein Vorsatz vor, keine Fahrerflucht. Wie am Ende entschieden wird, kommt aber auf den Einzelfall an.

Parkschaden Fahrerflucht wer zahlt?

Ich wollte heute morgen zum Bäcker fahren, da muss ich zu meinem Erschrecken einen nicht unerheblichen Schaden an meinem Kühlergrill und Stoßfänger Feststellen.( Kratzer und Delle) offensichtlich ist mir jemand reingefahren. Das Auto stand heute Nacht aber in der Garage also muss der Schaden schon gestern passiert sein, es kann nur gewesen sein als ich auf dem Parkplatz vor meiner Arbeit geparkt habe. Der schaden sieht halt so aus das ich ihn im dunkeln nicht direkt bemerkt habe. Ich weiß nur noch das gestern als ich geparkt hab ein roter Kleinwagen Marke Citroen vor mir geparkt hab der nichtmehr da stand als ich nach hause gefahren bin. Und auch an der Delle bilde ich mir ein minimal roten Abrieb zu sehen. Zum Kennzeichen von dem Auto kann ich nichtmehr viel sagen meine aber mich an die Städte Kennung zu erinnern. Denkt ihr es lohnt sich zur Polizei zu gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?