Fahrer fotografierte meine nummer?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo,

laß ihn doch fotografieren. Wenn er Dir etwas will, zeigst Du ihn wegen Drängelei, Nötigung und Beleidigung an. Mit irgendwelchen Fotos wird er eh nichts anfangen können. Im Gegenteil: Er wird erklären müssen, wieso er während des Fahrens mit einem Handy herummachte. In Deutschland ist das auf jeden Fall verboten; in Österreich - schätze ich - darf man während der Fahrt auch kein Handy benutzen (außer mit Freisprechanlage).

Alles Gute,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also mal der Reihe nach:

Was könnte man dir vorwerfen?

Gab es ein generelles Überholverbot (Verkehrszeichen)? Falls nicht…käme wohl nur überhöhte Geschwindigkeit in Frage. Da reicht ein Handyfoto nicht aus, um einen konkreten Betrag an Überschreitung zu beweisen.

Hast du den beim Überholen gefährdet? Falls nicht, sehe ich jetzt nichts mher, weswegen du Ärger bekommen könntest.

Er hat jedenfalls mehrere Verstöße begangen, die du anzeigen könntest:
- zu dichtes Auffahren
- Bedienen eines Handys während der Fahrt
- Beleidigung

In Deutschland müsste der mit einem Fahrverbot und einer ziemlich hohen Geldstrafe rechnen, vor allem wegen der Beleidigung mit dem Vogel zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, solche selbsternannte Freizeit-Sheriffs haben wir auch zu genüge.

Natürlich kann der Dich anzeigen, damit Dir aber wirklich irgendein Bußgeld auferlegt wird muss Dir auch ein Vergehen nachgewiesen werden.

Ein Bild vom Handy beweisst meines Erachtens gar Nichts das sich nagtiv auf dich auswirken könnte, nichtmal dass Du überholt hast weil erst nach dem Überholvorgang fotografiert wurde (wenn ich das richtig verstehe).

Du durftest wohl an dieser Stelle überholen und hast nach Deiner Meinung auch die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten. Auch sonst hast Du Niemanden gefährdet.

Dieser Typ allerdings hat grundlos in der Ortschaft gehupt, hat Dich beleidigt, ist Dir dicht aufgefahren (nicht nur Nichteinhaltung des Mindestabstand, auch Nötigung steht im Raum) und hat sein Handy während der Fahrt benutzt.

Hoffentlich geht der damit zur Polizei (oder heisst die bei euch Gendamarie?) und die hören sich auch Alles von dem Typ an damit der gleich mal in Erklärungsnot fällt wie dieses Foto entstanden ist, bzw das entsprechende Bußgeld erhält.

Du könntest auch eine Anzeige wegen Beleidigung und Nötigung machen, Du hast von dem zwar mutmaßlich Nichts um den ermitteln zu können, aber wenn der selbst auch zur Polizei geht kann der ja gefunden werden und Was der dann weiter erhält bekehrt den dann hoffentlich künftig zu versuchen Verkehrserziehung zu betreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, er hat ja keinen Beweis, dass du wirklich zu schnell gefahren bist. Wahrscheinlich würde er sich bei einer Anzeige ins eigene Fleisch schneiden, weil er während der Fahrt mit einem Handy rumhantiert hat und zu nah aufgefahren ist. Ich würde erstmal abwarten, ob überhaupt was passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube auch in Österreich ist das bedienen eines Mobiltelefons während der Fahrt verboten, ebenso zu nahes auffahren.

Falls du tatsächlich etwas falsch gemacht haben solltest passiert dir bestimmt nicht so viel wie deinem Fotograf falls der dich Anzeigen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nach Deiner Beschreibung einen ganz normalen Überholvorgang ausgeführt.

Was also soll Dir passieren ?

Sollte es zu einer Anzeige kommen steht hier Aussage gegen Aussage.

Durch das zu dichte auffahren des Überholten kann er sich eine Anzeige wegen Nötigung einhandeln.

Nichteinhaltung vom Sicherheitsabstand usw.

Da kannst Du theoretisch den Spieß umdrehen.

Du solltest es einfach aussitzen.

Vielleicht hat er sich auch wieder beruhigt und eingesehen, das er sich möglicherweise falsch verhalten hatte.

Denn auch eine deutliche, grundlose Unterschreitung der Mindestgeschwindigkeit kann als vermeidbare Verkehrsbehinderung geahndet werden.

Unerlaubte Nutzung des Handys während der Fahrt käme auch noch hinzu.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar kann er Anonym anzeigen, doch wo bleibt da die Beweiskraft? Macht keinen Sinn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiss nicht wie es bei Euch in den Schluchten ist, aber in Deutschland hätte er schon mal das erste Problem wenn er mit dem Foto zur Polizei geht. Denn damit hätte er sich Strafbar gemacht, die Nutzung von Handys ist während der Fahrt verboten. Wenn dann auf dem Bild noch ein deutlich zu geringer Abstand zu erkennen ist, könnte es dafür auch noch Ärger geben. Solange du dich an die Verkehrsregeln gehalten hast, glaube ich nicht das du etwas zu befürchten hast. Desweiteren hat er den Verkehr behindert, wenn er aus unersichtlichem Grund, nicht die erlaubte Geschwindigkeit gefahren ist.  

Noch dazu kommt, das es eine Beleidigung ist wenn er dir den Vogel zeigt. Also er sollte sich gut überlegen zur Polizei zu gehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja nur ein Foto beweist noch gar nichts. Denn darauf kann er nicht beweisen, dass du über 50 gefahren bist. 

Darf man in Österreich mit dem Handy am Steuer Auto fahren? Wenn nicht, dann würde er vielleicht selber ein Bußgeld bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das steht dann Aussage gegen Aussage. Das wird dann eher (Fall) Papierkorp.
 Würde ich mir an deiner Stelle keine Sorgen machen.

Und Vogel zeigen darf man auch nicht ;) da hat er wohl selbst nicht daran gedacht ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da solltest du nichts befürchten. Zur Not würde eh Aussage gegen Aussage stehen. Er müsste das ganze ja auch erst mal beweisen.

Und wenn er wirklich dumm tut, zeig ihn an wegen Gefährdung und Nötigung im Strassenverkehr. Wenn er mit deinem Handy während der Fahrt dein Nummerschild fotografiert hat, hat er definitive zu wenig Abstand gehalten. Die unerlaubte Handynutztung während der Fahrt kommt noch hinzu....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es könnte ein Beamter in zivil gewesen sein? In Östr. legen sie viel wert auf gutes Verhalten im Straßenverkehr. Hoffe für dich das es nur eine Drohgebärde war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von daCypher
09.02.2016, 10:14

Ich denke mal, ein Beamter in Zivil hätte eine Kamera, die fest im Auto eingebaut ist und würde nicht mit den Handy Fotos machen.

0
Kommentar von Semixi
09.02.2016, 13:38

Ich habe nur gedacht das es ein Polizist sein könnte der zu Arbeit fährt, aber so ein glück werde ich wohl nicht haben :)

1
Kommentar von Semixi
09.02.2016, 18:27

Hoffen wir einmal das nichts rauskommt :)

1

Das Foto beweist ja nur, dass er zu wenig Abstand zu dir gehalten hat und damit riskant gefahren ist. Zudem kommt noch das Fotomachen während dem Fahren...Daher würde ich mir keine Gedanken machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn halt.
Vogel darf er nicht zeigen
Handy am Steuer
Wahrlos hupen geht auch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss den Vogel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich danke euch allen für die Antworten vorallem für die schnellen Antworten!!

Ich bin mal vorerst beruhigt Dankeschön!!

Wenn ich doch eine anonyme Anzeige nach Hause bekomme dann werd ich euch das berichten :)

Schönen Tag und noch schöne Zeit daweil!

Liebe grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wenn er dich anzeigt, wo sind die Beweise?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?