Fahren sich große Autos genauso wie kleine, oder fühlt sich das anders an?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Große Autos verhalten sich beim Fahren anders als kleine. Durch das höhere Gewicht liegen sie bei höheren Geschwindigkeiten ruhiger auf der Straße. Beim Einparken muss man sich erst an die Dimensionen gewöhnen, aber oft haben gerade die großen Autos Hilfsmittel wie Rückfahrkameras.

Wenn ich damals mit meinem Golf 2 mit 120 km/h über die Autobahn gefahren bin, hatte man das Gefühl, das Auto bricht fast auseinander, obwohl er technisch absolut ok war. Heute fahre ich einen Subaru Forester und bei Tempo 160 km/h merkt man erst beim Blick auf den Tacho, wie schnell man unterwegs ist...

Zwergenfrau1997 28.06.2017, 06:07

Im Polo war eine rückfahrkamera.

 

Im Peugeot nicht.

 

 

0

Jedes Auto hat seine Eigenheiten und fährt sich etwas anders. Bei einem größeren Auto musst du dich auf die größeren Abmessungen einstellen, besonders wenn es um das Rangieren und Parken geht. Auch ist die Beschleunigung je  nach Motorisierung anders, und das Bremsverhalten entsprechend dem Fahrzeuggewicht und dem Zustand der Bremsen. Leichter oder Schwieriger ist das nicht, es ist nur anders.

Besonders als Fahranfänger solltest du dich für die ersten Kilometer mit dem anderen Auto nicht direkt in dichten Verkehr begeben sondern eine etwas ruhigere Zeit wählen.

Der Unterschied zwischen Benziner und Diesel ist das der Diesel im unteren Drehzahlbereich mehr Drehmoment hat. Daher kannst du mit einem Diesel fast ohne Gas zu geben anfahren, bei einem Benziner würdest du damit den Motor abwürgen. Um anzufahren musst du beim Benziner etwas mehr Gas geben. Wieviel genau kannst du nur durch Ausprobieren herausbekommen, dazu musst du nur etwas mit Gefühl fahren, und dich auch nicht erschrecken wenn du den Motor abwürgst.

Längere Fahrzeuge laufen ruhiger geradeaus, dafür sind sie in Kurven aufgrund ihres höheren Gewichts meist etwas träger, aber es gibt natürlich, je nach Auslegung, auch Ausnahmen. Außerdem ist in Deutschland (anders als in den USA) die Länge des Fahrzeugs an die Fahrzeugklasse gekoppelt. Das heißt, je länger ein Fahrzeug ist, desto tendenziell höher ist es in eine Fahrzeugklasse eingestuft. Das macht längere Fahrzeuge leiser und (an der Spitzenmotorisierung) auch stärker. 

mit dem hab ich jedes jahr 1-2x zu kämpfen. immer wenn ich von winterauto auf sommerauto umsteig. is aber nur die anfangszeit - so bißchen an die ausmaße des fahrzeugs gewöhnen. vorallem wenn man z.b. ein parklücken will oder um enge kurven muss.

so beim normalen fahren auf der landstraße gibts keinen unterschied.

Schwerer ist es nicht. Vom Gefühl her ist es natürlich anders. Und auch der Charakter vom Benziner ist anders als vom Diesel. Im Prinzip ist aber alles das gleiche - und wenn man Auto fahren kann, kann man alle fahren.

Zwergenfrau1997 28.06.2017, 05:23

Stimmt das eigentlich dass man einen Benziner schneller abwürgt als einen Diesel?

 

Hab ich mal gelesen im Internet.

0
GravityZero 28.06.2017, 05:31

Ja. Den Diesel kannst du fast nur mit der Kupplung anfahren da er mehr Drehmoment hat.

0
Zwergenfrau1997 28.06.2017, 06:05
@GravityZero

Also ich habs so gelernt das anfahren: kupplung kommen lassen bis Schleifpunkt und nebenbei gas geben. naja wird schon hinhauen.

0

Größere Autos fahren sich aufgrund der (meißt) stärkeren Motorisierung  etwas gediegener.

Sind dafür halt bissl unübersichtlicher ...

Ob Benzin oder Diesel spielt fürs Fahrverhalten kaum ein Rolle ... Diesel hören sich bissl anders an ;-)

Fazit: Im Großen und Ganzen ist der Umstieg auf ein andres Fahrzeug, egal ob größer oder kleiner, immer mit etwas Eingewöhnung verbunden. Der Peugeot lässt sich sicher anders Fahren als der Polo. Nach na Woche hast du das völlig verinnerlicht, da weist du gar nimmer wies mit dem Polo war ;-)

Zwergenfrau1997 28.06.2017, 05:27

Der Polo war auch nicht grad übersichtlich, da waren immer diese A und B Säule im Weg.

 

Naja ich denke schwierig wird das einparken und ich werde nur vorwärts einparken heute, da wir einkaufen müssen.

 

Ich kanns immer noch nicht glauben dass ich den Führerschein aufs erste mal bestanden habe. Für das dass mein Fahrlehrer vor 1,5 Wochen gefragt hab ob ich mir das zutraue die Prüfung ( an diesem tag der Frage bin ich nicht gut gefahren, überhaupt nicht gut).

 

 

0
Rosswurscht 28.06.2017, 05:33
@Zwergenfrau1997

A und B Säule haste immer ... ich meinte die Größe vom Auto ...

Na egal, das hast du schnell heraussen. Und trau dir auch was zu! Park ruhig rückwärts ein, dann lernst dus schnell. Sonst stehst du in 5 Jahren noch ratlos da wenns nur Rückwärts geht!

Ja, schon cool wenn mans gepackt hat! Ich hab auch in der letzten Stunde vor der Prüfung nur Mist gebaut, und dann hat alles perfekt geklappt :-)

Also: trau dir was zu, dann lernst du schnell und viel, dann machts auch Spaß!

Immer gute Fahrt :-)

0
Zwergenfrau1997 28.06.2017, 06:06
@Rosswurscht

Danke. Was gut war dass ich rückwärts rechts um die Ecke fahren musste, das kann ich perfekt, der Fahrleher sagte immer: Perfekt, das machst du so als hättest du nie was anderes gemacht.

1

größere Autos sind  bequemer, leiser & sicherer. Jede Kupplung ist anders. Mein Vater hat einen großen Audi mit Automatik, das ist natürlich schön, Lederpolster, das gut riecht usw

sie fahren sich komfortabler

Was möchtest Du wissen?