Fahren ohne Führerschein und mit Alkohol im Blut?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ärger bekommt, wer so fährt - und auch, wer jemanden ohne FS mit seinem Auto fahren lässt.

Wenn Ihr verletzt wurdet, könnte die Kfz-Haftpflicht des Fahrzeugs versuchen, Euch Ersatzzahlungen zu verweigern, weil Ihr ja wusstet, was mit der Fahrerin los war.

Strafbar ist das Mitfahren zwar nicht - als Richter würde ich aber schon fragen, was Dich da geritten hat - allein schon um die Situation zu verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist als Zeuge geladen und sollst als solcher zu einem Sachverhalt Deine Wahrnehmungen schildern. Du musst wenn, dann die Wahrheit sagen, aber nicht Dich oder Deine Familie belasten. Darüber wirst Du belehrt.

Nicht mehr und nicht weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Letztendlich ist sie mit uns los gefahren gegen unser willen und baute einen Unfall

Ihr hättet ganz einfach aussteigen können.

Solange du es so schilderst wie hier, das ihr sie aufhalten wolltet und auch den Schlüssel nehmen wolltet solltest du kein Problem bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie hat sie euch denn in das auto bekommen? so gegen euren willen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1990domi
01.07.2016, 15:23

wir wussten nicht das sie Alkohol getrunken ha

0
Kommentar von Nightwing99
01.07.2016, 15:29

wieso habt ihr, ihr dann den Schlüssel abgenommen den sie ja dann plötzlich doch wieder hatte? Alles bisschen suspekt

1

Wenn du wirklich versucht hast sie davon abzubringen und sie und andere es bezeugen kann dann nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1990domi
01.07.2016, 15:23

wir wussten nicht das sie Alkohol getrunken hat

0

Was möchtest Du wissen?