Fahren ohne FE und geblitzt worden

9 Antworten

Tja, ich glaube da brauchst Du ne gute Portion Glück. Solltest Du als Fahrer identifiziert werden und auch herauskommen dass Du gar keinen Führerschein hast, wird ein Strafverfahren eröffnet. Die Folgen werden im besten Fall eine Geldstrafe und evtl. eine Fahrerlaubnissperre sein. Einfach erstmal die Post mit dem "Blitzerfoto" abwarten. Vielleicht ist es auch gar nichts geworden und es kommt auch nichts oder das Foto ist so schlecht, dass man den tatsächlichen Fahrer nicht eindeutig identifizieren kann. Vor allem solltest Du vermeiden, dass die Polizei zu Dir nach Hause kommt. Einen Führerschein kannst Du ja nicht vorlegen und da werden Sie stutzig und forschen erst recht nach. Auch wenn ich es in Ordnung von Dir fand Deinen betrunkenen Freund nicht fahren zu lassen, rechtfertigt dies aber auch keine andere Straftat. Ein Taxi hätt's bestimmt auch getan, oder ?

Das beste und einfachste ist wenn dein Freund einfach die Strafe für zu schnelles fahren bezahlt. Kommt er noch besser bei weg als wenn er betrunken gefahren wäre. Wenn rauskommt das du gefahren bist, bekommt dein freund auch eine Anzeige und du Warscheinlich eine Führerscheinsperre.

Ich gebe dir den folgenden Tipp wirklich nur sehr sehr ungern!! Weil ich nämlich grundsätzlich dafür bin, dass so etwas herauskommt. Aber leider bin ich hier angemeldet um fragen möglichst hilfreich zu beantworten. Der Fahrzeughalter wäre sehr bescheuert, wenn er es abstreitet, auf dem Foto gewesen zu sein. Es käme nämlich nicht nur ein Strafverfahren auf den Fahrer zu (wegen Fahren eines Kfz ohne FE) sondern auch auf den Fahrzeughalter (Anordnen/Dulden des Fahrens ohne Fahrerlaubnis).

Sagt er also aus, dass du gefahren bist, tut er keinem von euch einen gefallen.

Ich schätze aber dass dieses "Aha-Erlebnis" dir eine Lehre war!!

Falls es doch rauskommen sollte, wird es innerhalb eines Strafverfahrens(also mit Gericht usw. mit sicherheit zu einer Geldstrafe kommen).

Was möchtest Du wissen?