Fahren ohne fahrerlaubnis paragraph 21

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Er benoetigt genauso wie alle andern eine Fuhrerschein, lediglich eine Mofa darf ohne Pruefbescheinigung fahren wer vor 1965 gebohren ist. Aber fuer ien Rollen benoetigt man etweder die Klasse 4 alt od. MS jetzt, egal wann man gebohren ist. Allerdings gibt es kein Haft eher so eine Geldstrafe um die 30 Tagesaetze, eine Tagesatz ist 1 / 30 Monatseinkommen, allerdings gibt es so eine Art Schuldenturm, wer die Geldstrafe nicht bezahlen kann muss in Haft ein Tagesatz ist ein Tag Ersatzhaft.

Sorry, aber deine Fragestellung ist etwas wirr und es fehlt einiges. Für was braucht er da keinen Führerschein bezüglich seines "Baujahrs" 1961?^^

Denn für alle Kraftfahrzeuge, außer eben u. a. Mofas, wird eine Fahrerlaubnis (Führerschein) benötigt.

Also was ist dein Freund denn gefahren? Einen Mofa-Roller?

Mofas gehören zu den fahrerlaubnisfreien Fahrzeugen, für die nur eine Prüfbescheinigung erforderlich ist. Die gilt aber noch nicht als Fahrerlaubnis.

Fährt das Mofa aber schneller als 25 km/h, dann liegt ein Fahren ohne FE vor.

Dies gilt als Straftat, welche mit Geld- oder Haftstrafe bist zu einem Jahr geahndet werden kann. Dazu kommen dann noch 6 Punkte.

Warum hat er bloß einen Widerspruch eingelegt??

Wenn der Roller ein 50er Roller ist, das braucht er zum fahren dieses Rollers sehr wohl eine Fahrerlaubnis. Nur wenn es ein 25er Roller wäre, gilt dieser als Mofa und benötigt dafür keine Fahrerlaubnis. Haft würde er im Normalfall keine dafür bekommen, es sei denn, er wurde schon mit anderen Sachen aktenkundig. Liegt im Ermessen des Richters !

wie meinst du das mit anderen Sachen?a früher schonmal mit roller erwischt aber wegen anderer sache und einmal nachbar streit

0
@jasmin1980

Wenn der Roller, mit dem er gefahren ist, ein 50er ist, benötigt er auf jedenfall eine Fahrerlaubnis. Wenn dieses nicht der Fall ist, gilt es als Fahren ohne Fahrerlaubnis. Wie schon geschrieben, wird er auch deswegen keine Haftstrafe dafür bekommen, es sei denn, das er vielleicht mal "Schwarz" gefahren und erwischt worden ist. Eine Geldstrafe wird es in jedem Fall nach sich ziehen. Es kommt auf den Richter an und andere Verstöße fließen dann nicht in dieses Urteil ein.

0

Er würde wenn überhaupt Punkte bekommen und muss Bußgeld bezahlen. Aber mr ist gar nicht bekannt, dass man ab 1961 jhrg keinen Führerschein mehr benötigt...aber ookay

ihm wurde ja gesagt wenn er bussgeld bezahlt dann wird das verfahren eingestellt aber hat er nicht gemacht sondern widerspruch gemacht.Kann er immer noch zur polizei schreiben das er einverstanden ist mit bussgeld?

0
@jasmin1980

Wer vor 1965 geboren ist, benötigt keinen Führerschein zum Führen eines Rollers mit 25km/h. Für 50er schon !

0

"Hallo mein bekannter ist 1961 geboren u braucht somit kein führerschein. Er wurde mit roller erwischt (Fahren ohne Fahrerlaubnis )was droht ihm evtl für einme strafe?"

Merkst du den Widerspruch?

Auch wenn man 1961 geboren ist, braucht man einen Führerschein ! Wartet den Gerichtstermin und die Strafe ab! Wenn er nur Roller gefahren ist und das zum ersten Mal, dann kommt er nicht ein Jahr in Haft.

*1961 braucht keinen Führerschein? Falscher Film oder wie?

man kriegt da niemal ein jahr haft!!! man muss nur ne hohe summe an busgeld bezahlen!!

das wird aber ne teure Busfahrt.

0

Warum Fahren ohne Fahrerlaubnis wenn er keinen Führerschein braucht???

Was möchtest Du wissen?