Fahren Ohne Fahrerlaubnis ( ROLLER)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Von der Verfolgung wird hinsichtlich der beiden weiteren Fahrten mit dem Kleinkraftrad, gemäß § 154 Abs. 1 StPO abgesehen.

Der besagt Absatz lautet:

(1) Die Staatsanwaltschaft kann von der Verfolgung einer Tat absehen, [...] 1. wenn die Strafe oder die Maßregel der Besserung und Sicherung, zu der die Verfolgung führen kann, neben einer Strafe oder Maßregel der Besserung und Sicherung, die gegen den Beschuldigten wegen einer anderen Tat rechtskräftig verhängt worden ist oder die er wegen einer anderen Tat zu erwarten hat, nicht beträchtlich ins Gewicht fällt

Klartext: Du kriegst so eine Strafe wegen des erwiesenen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, daß es sich nicht lohnt, dich noch wegen der zwei weiteren Fahrten zu verknacken.

Meine 2te Und Hauptfrage ist nun Was werde ich bekommen?:

Das hängt vor allem davon ab, ob der Richter nach Jugend- oder Erwachsenenstrafrecht urteilt.

Nach Jugendstrafrecht wird der Richter wahrscheinlich Sozialstunden verhängen. Ich wünsche viel Spaß als Essensschubse, Klopfannenspüler und Urinkellner im nächsten Krankenhaus / Altersheim.

Nach Erwachsenenstrafrecht kann aber auch eine Geldstrafe verhängt werden. Bei Wiederholungstätern können das 30 Tagessätze oder mehr werden (1 TS = 1/30 des Monatsnettogehalts).

Außerdem kann der Richter eine Führerscheinsperre verhängen, so daß Du noch 6 Monate bis 1 Jahr warten musst.

Und falls Du in den nächsten 10 Jahren einen Führerschein erwerben willst, wird die Führerscheinstelle mit Sicherheit eine MPU wegen Straftaten im Straßenverkehr von Dir fordern. Die MPU kostet dich inkl. Vorbereitung etwa 1.000€.

für wiederholungstäter gibt's die gefängnisfahrschule,doppelt so teuer und wenn du durchfällst gibt's hiebe und nicht wenig,lach

Zur Nebenfrage: Ja, die beiden anderen Fahrten werden nicht angeklagt von der Staatsanwaltschaft.

Zur Hauptfrage: Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat[...]

So steht es im Gesetz. Eine Freiheitsstrafe schließe ich aus, da nichts passiert ist. Dass Du über 18 bist, KANN strafverschärfend sein... dazu ist das Jugenamt dann dabei. Die geben eine Einschätzung ab, ob Du eher als Jugendlicher, oder eher als Erwachsener zu bestrafen bist.

Das wird wahrscheinlich in einer Geldstrafe enden.

Allerdings könntest Du Probleme bekommen, den Autoführerschein zu machen. Bei wiederholten Verstößen gegen die Fahrerlaubnispflicht kann die Straßenverkehrsbehörde der Meinung sein, dass Du charakterlich ungeeignet bist, am Straßenverkehr teilzunehmen. Hängt sehr von der zuständigen Behörde ab.

Du musst mit einer weiteren Geldstrafe rechnen und kannst dir einen evtl. Führerschein für die nächsten Jahre abschminken.

Ajajaja was hast du da gemacht :/ du weißt schon dass du deswegen auch in den Knast landen (kannst) aber du kannst auch glücklich davon kommen Jedenfalls viel glück;)

Das sagt Dir dann alles der Richter mit seinem Urteil

Was möchtest Du wissen?