Fahren anfangen mit einer 125cc oder 250cc?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

250er sind nur in Offroadbereich gefragt weil sie sehr leicht sind.  Im normalen Alltagsbetrieb würde ich mich da deutlich nach oben orientieren.  Unter 400ccm ist da eigentlich uninteressant.

Von was ich bis jetzt gelesen habe, im Internet und persoenlichen Erfahrungsberichten, ist deine Antwort schlichtweg falsch... es ist viel einfacher mit einer 250-300 einzusteigen, weil sie viel ungefaehrlicher sind, und auch auf der Autobahn problemlos 130 halten koennen... und mehr brauch ich nicht... ich muss mich nicht gleich umbringen weil ich auf einer 600 geflippt bin... Muesliheld

0
@muesliheld

Wenn du meinst du weist es besser als ich, warum fragst du dann hier?  

0

250ccm Bikes sind nicht oft recht teuer sondern haben auch wenig Leistung. Mit einem A Schein eine 125er zu fahren ist schwachsinn. Gibt bessere Anfängerbikes wie die Honda CB 500 oder die Suzuki SV650. Also deine Versionen sind Geldverschwendung

Was willst du mit so nem Ding?  Wenn du anfängst, solltest du besser ne gute Gebrauchte holen, ca 500 bis 650 ccm und 48 PS. Enduro oder Naked falls du dich mal legen solltest. Die wirst du später immer los.

ja 250er sind nicht viel gefragt und ne 125er mit 15 ps ? warum willst du mit sowas mit 18 rumfahren ??? mit 18 kannst du doch den A2 machen und damit alle motorräder mit max 48ps und 0.2kw/kg fahren das sind dann eher bikes ab 500ccm aufwärts 

Liebe Leute,

bitte bedenkt dass ich erstens noch nie auf einem Motorrad gesessen bin, und ich einfach einmal starten moechte, und zweitens habe ich mir viele Berichte durchgelesen dass es sicherer ist mit einer schwaecheren zu starten, und ganz ehrlich, ich bin kein Rowdie, und sehe mich selbst als sehr verantwortungsvoll, und bin deswegen der letzte der auf der Autobahn auf Vollgas geht...

Ausserdem, was wenn mir das biken garnicht gefaellt? Dann hab ich einen Haufen Geld fuer eine 600 ausgegeben, und dann sag ich ich mags ned und muss es wieder verkaufen?

Also, irgendwie scheint mir immer noch die 250, oder die 300 Kawasaki Ninja ein wenig geeigneter zu sein...

Koennt ihr meine Argumente in den Boden stampfen? Wenn ja, bitte antworten!

Danke

Axel

bitte bedenkt dass ich erstens noch nie auf einem Motorrad gesessen bin, 

Und ich fahre seit über 20 Jahren alle Arten und Größen von Motorräder, betreibe aktiv Motorradsport  und begleite auch Fahranfänger im Motorsport (Enduro, MX) .

Aber wenn ich dir sage wie es ist, widersprichst du mir und weist alles besser. Gelegentlich kommt man sich hier echt ver@rscht vor. 

Koennt ihr meine Argumente in den Boden stampfen?

Natürlich kann ich. Meinst ned das hätte ich alles längst bedacht?

Ein hubraumstärkeres Mopped fährt sich viel leichter als so ne agressive Drehorgel. Ein vollverkleidetes Mopped wie die Ninja is für einen Anfänger gar nix, wenn das nur mal leicht auf die Seite kippt hast du massenhaft Geld versenkt. Und du wirst wenn es dir echt ned gefällt, so eine Minidrehorgel nicht mehr los!  Du machst massig Verlust wenn du die wieder verkaufst. 

Wenn du ein preisgünstiges Lernmopped für den Anfang suchst, orientier dich an dem was die Fahrschulen fahren.  Und da findest du keine Ninja, und keine 250er. Die fahren alle 400er oder 500er Mittelklassemoppeds.

0

250ccm sind verdammt schwer loszuwerden und der Preisverfall ist enorm. Lohnt sich überhaupt gar nicht... Kauf dir ne 500ccm oder 650 ccm Maschine, da hast du dann auch richtig Zug...

Was möchtest Du wissen?