Fahrangst, Erfahrungen wie wegbekommen?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

keine Angst, ich kann das 75%
Fahrangst gehabt, endlich weg 25%
Noch immer Fahrangst 0%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Fahrangst gehabt, endlich weg

Ich habe sehr spät den Führerschein gemacht und war wohl deswegen lange Zeit sehr ängstlich. Am liebsten wäre mir gewesen, wenn mein Lebensgefährte immer gefahren wäre. Der allerdings hat auf Stur geschaltet und meinte: "Ich kann fahren, du musst es aber lernen, also fährst du!" Mir blieb also nichts anderes übrig. Anfangs habe ich mich nur getraut, wenn er neben mir saß, das hat mir Sicherheit vermittelt. Dann bestand er drauf, dass ich mit dem Auto zur Arbeit fahre. Seit ich täglich fahren musste, wurde die Angst von Tag zu Tag weniger. Klar, gibt es auch heute noch Situationen, die mich nervös machen oder denen ich gerne aus dem Weg gehe, aber die Angst ist der Freude über die neue Freiheit gewichen. Du wirst deine Angst mit der Zeit auch verlieren!

keine Angst, ich kann das

Also, ich hab mit 14 fahren gelernt. Wahrscheinlich ist dein Problem, dass du beim Fahren zuviel denkst. Was könnte sein, passieren und, und. Andere Autos haben eine Hupe und Bremse. Also, keinen Stress deswegen. Such dir einsame Ecken zum Fahren aus. Erst mal. Oder bitte jemanden mitzufahren. Es gibt nichts Schöneres als eine freie Autobahn und Tempo über 200..........

keine Angst, ich kann das

Da gegen hilft nur fahren,fahren,fahren und noch mehr fahren. Das ist wie schwimmen oder Fahrrad fahren, erst fühlt man sich dabei unsicher, doch je öfter man es tut desto besser wird man darin.

Was mich jetzt interessiert, hast Du Deine Angst überwunden?
Mir geht es nämlich auch so.
😯

keine Angst, ich kann das

Fahre doch am Anfang immer nur kleinere Strecken. Sobald du dich sicherer fühlst kannst du ja immer etwas weiter fahren. Oder nimm am Anfang jemanden mit der dich noch ein bisschen unterstützt und dir Tipps geben kann. Ich wünsche dir eine gute Fahrt!

Was möchtest Du wissen?