Fahranfänger, wie Verhalten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Du musst schauen das Du weder Fußgänger noch Radfaher behinderst / gefährdest.

2. Kommt auf die dortige Situation an, bei guter ausgebauter und übersichtlicher Straße kein Problem mit 10 km/h zu überholen wenn alles frei ist.

3. Auf einem Parkplatz gilt die StVO, da es aber dort keine Kreuzungen und Einmündungen gibt welche die Vorfahrt regeln, gilt vor allen Paragraph 1 Abs.1 der StVO der gegenseitigen Rücksichtnahme.

4. Die Prüfer halten sich an die Vorgaben.

5. Nein, der Radfahrer hat ja auch Augen und sieht ein bereits stehendes, verkehrsbedingt wartendes Hindernis. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zu 2.: Ich denke generell könntest du den Baggerfahrer dann überholen, so lange du nicht schneller als 50 fährst. Allerdings hat mein Fahrlehrer mir immer gesagt, dass ich in der Prüfung auf solche 'riskanten' Aktionen verzichten soll und dann halt einfach hinter einem langsamerem fahrzeug herfahren soll. falls das den prüfer stört, wird er dir schon sagen, dass du bitte überholen sollst und dann kannst du das ja immernoch tun ;)

zu 3.: oft steht an Parkplätzen dass dort die SVO gilt, also kannst du dich dann an rechts vor links halten würde ich sagen..

zu 4.: also bei mir war der prüfer eig. relativ locker, aber da kann man echt entweder glück oder eben pech haben... aber allgemein kann abwürgen kein Grund fürs durchfallen sein, das kann ja jedem mal passieren :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antitroll1234
16.11.2015, 21:09

oft steht an Parkplätzen dass dort die SVO gilt, also kannst du dich dann an rechts vor links halten würde ich sagen..

Klar gilt da zwar die StVO (auch ohne ein entsprechendes Schild), aber es gilt kein Rechts vor Links.

Rechts vor Links gilt nach der StVO §8 Abs.1 nur an Kreuzungen und Einmündungen, Parkplätze weisen diese Merkmale idR nicht auf.

2

1. Du musst Dich langsam vortasten. Wenn dann noch ein Auto kommt, kannst Du auf dem Fahrradweg stehen bleiben. Wenn aber Auto und Fahrrad gleichzeitig kommen, setzt Du einfach ein Stück zurück. Weil Du musst ja irgendwie vor, um zu sehen wann Du fahren kannst. Aber zögere nicht zu lange.

2. Wenn der Bagger 40 km/h fährt kannst Du den überholen. 10 km/h schneller reichen da aus.

3. Wenn nichts anderes da steht, gilt auch auf dem Parkplatz die StVO. Also rechts vor links und blinken ist auch angesagt.

4. Mein Prüfer war ziemlich cool drauf. Der Fahrlehrer und er haben sowieso die meiste Zeit gequatscht. Und das Fahrschüler größtenteils Angst haben bzw. total nervös sind, wissen Prüfer und können eigentlich gut damit umgehen.
Kleinere Fehler kannst Du machen. Einmal Motorabwürgen könnte eventuell noch durch gehen. Du darfst nur nicht den Verkehr aufhalten und wegen Dir sollte keiner ausgebremst werden. Das sind schon größere Fehler.
Du kannst Fehler während der Fahrt wieder ausgleichen. Wenn Du Dich beispielweise immer sehr gut absicherst. Lieber einmal zu viel als zu wenig oder wenn Du genau die Geschwindigkeiten einhältst. 


5. Wie geschrieben, nein ist es nicht. Du setzt einfach kurz zurück oder lässt von vorne rein erstmal den Fahrradweg frei. Da musst Du Dich langsam vortasten. 
Anders geht es gar nicht. Du kannst ja wegen den Radfahrern, nicht an Ort und Stelle Stundenlang stehen bleiben. Du musst Dich nur absichern und vorsichtig sein.  


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Antitroll1234
16.11.2015, 21:12

Wenn nichts anderes da steht, gilt auch auf dem Parkplatz die StVO.

Auch wenn da nichts steht gilt die StVO, was sollte denn sonst auf einen öffentlich zugänglichen Parkplatz gelten wenn nicht die StVO ?

Also rechts vor links und blinken ist auch angesagt.

Nein kein RvL, RvL gilt nur an Kreuzungen und Einmündungen.

1

Was möchtest Du wissen?