Fahranfänger Unfall beim Einparken, Strafen?

3 Antworten

Mein Beileid! Kopf hoch, das kann jedem mal passieren… Und: bloß weiter Autofahren, sonst kommst du aus der Übung und setz dich nicht wieder ans Steuer.

Wenn wirklich lackiert werden muss, wirst du vermutlich um die 300 € nicht herumkommen… wenn du ganz viel Glück hast, kann der Schaden vielleicht weg poliert werden. Aber das hängt natürlich vom exakten Schadensbild ab.

Ja, theoretisch kommt noch eine kleine Knolle oben auf deine Kosten drauf, die exakte Höhe weiß ich nicht genau, in meinem bisherigen Leben waren das gegebenenfalls so 20 oder 30 €, so in dieser Größenordnung. Da du kein Knöllchen von den Beamten vor Ort bekommen hast, würde ich fast vermuten, dass sie darauf verzichtet haben. Vielleicht hast du schon blass genug ausgesehen… 😉 Theoretisch könnte womöglich noch was mit der Post kommen, so hab ich das aber noch nie erlebt und glaube es auch eigentlich nicht!

Viel Erfolg weiter im Leben als Autofahrer

T3Fahrer

2

Okay, vielen dank für deinen Aufmunternden Kommentar :) Ich weiß nicht genau ob lackiert werden muss oder nicht. An manchen Stellen sind nur Kratzer aber an anderen kam sogar etwas Weiß zum Vorschein, also gehe ich mal davon aus das an den Stellen der Lack ab ist.. Beulen sind zum Glück keine entstanden...

Die Polizisten waren sehr nett und haben mir gesagt, dass es heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist, dass jemand sowas meldet und das viele einfach abhauen. Mal schauen ob sie mich noch mit nem Blauen Auge davon kommen lassen, oder ob ich in den nächsten Tagen noch Post erhalten. Blass war ich bestimmt und mir standen die Schweißperlen auf der Stirn ^^

0
34
@Cabbanis

Du hast alles richtig gemacht (vielleicht bis auf das Einschätzen beim Einparken…)! Fehler passieren jedem – wichtig ist dabei wie man mit Ihnen anschließend umgeht.

Das weiße ist die Grundierung unter deiner Lackierung. Solange kein Blech zu sehen ist, ist es noch nicht so dramatisch. Grundsätzlich ist natürlich immer eine intakte Lackierung besser als eine angekratzte… wenn du einen sehr fairen Lackierer findest, kann er dir womöglich die größten Anteile deines Kratzers mit einem ganz feinen Schleifpapier rausschleifen und den Lack wieder glänzend polieren. Machen nur nicht alle Lackierer, da sie dir ja primär eine neue Lackierung verkaufen wollen…

Wenn du viel Glück hast verzichtet ja vielleicht dein Unfallgegner sogar auf eine Schadensregulierung. Wäre es das Auto meines Vaters gewesen, kann ich dir verraten, dass er sich bei sowas noch nie hat was bezahlen lassen… oder vielleicht ist der so fair und ist mit 100 € auf die Hand zufrieden, dann bist du immer noch billiger dran als mit einer Selbstbeteiligung. Falls ihr das wie eben beschrieben mit Geld in die Hand macht, lass dir eine Quittung unterschreiben!

Wenn das wirklich so funktioniert, dass der nur eine Kleinigkeit haben will könntest du gegebenenfalls deinen Schaden mittels Smart Repair beheben lassen, dann bist du insgesamt bei nicht so wahnsinnig hohen Kosten.

Ach so, ich würde erst mal nicht davon ausgehen, dass du noch ein Knöllchen mit der Post bekommst…

0

300 € SB hast du wohl bei deiner Kaskoversicherung. Eine SB bei der KFZ-Haftpflicht wäre mir jetzt etwas gänzlich neues.

Ergo meldest du deiner Versicherung den Schaden - die wickeln alles andere ab. Deinen Schaden bezahlst du selbst - oder die Beulen bleiben wo sie sind.

2

Weiß ich nicht genau, der Wagen ist über meinen Vater mitversichert. Auch meine Schäden werden bezahlt, ich hab schon mit der Versicherung gesprochen, welche mir gesagt hat, dass das Auto in die Werkstatt soll und ich sogar für die Tage einen Ersatzwagen erhalte. Sind 300€ viel oder wenig? Ich kenne mich da überhaupt nicht aus...

0

Hast alles richtig gemacht. Pass das nächste mal noch besser auf und gut ist.

Die 300€ musst du zahlen, das ist immer so, oft auch 500.

Wirst dann noch hochgestuft, das ist in der Summe meistens teurer, als die Selbstbeteiligung.

Das passiert ständig und kann wirklich jedem passieren.

Unfallflucht? - beim Einparken unbemerkt den Vordermann touchiert

Folgendes hat meiner Familie und mir gestern den Sonntag vermiest. Wie hatten kaum zu Ende gefrühstückt, als es an der Tür klingelte - die Polizei - unser Auto sei in einen Unfall verwickelt. Mein Mann und ich also schnell zum Auto.

Dort sagte uns der Polizist wir hätten beim Einparken den Vordermann touchiert und uns unerlaubt vom Unfallort entfernt. Mein Mann war am Samstag abend im Dunkeln nach Hause gekommen und hat beim Einparken nichts bemerkt. Und wenn er etwas bemerkt hätte und Unfallflucht hätte begehen wollen, wäre er doch nicht dort stehen geblieben. An beiden Autos gab es Lackabriebspuren, laut Polizei passten die Höhen. Den endgültigen Beweis wird die Analyse der Lackspuren ergeben. Wenn das so ist, dann hat er wohl den Schaden verursacht und natürlich werden wir den dann bezahlen. Der Polizist fragte dann, ob er die Fahrerflucht einräumt. Er sagte, er könne doch keine einräumen wenn er nichts bemerkt hat.

Meine Fragen dazu: Kann man ihm tatsächlich Fahrerflucht unterstellen, nach dem Motto, sowas muß man bemerken? Ich war ja nicht dabei, aber so minimal wie der Schaden war (nicht die kleinste Delle, nur Lackabrieb) glaube ich sofort, daß er nichts gehört hat und sehen konnte man diesen Minimalschaden im Dunkeln ganz sicher nicht. Wer kann mir sagen, was da auf uns zukommen kann? Was kann es kosten eine Astra H Heckschürze neu zu lackieren? Welche Geldbuße / Fahrverbot ist möglich? Zahlt die Versicherung? Wie sollten wir uns im weiteren Verlauf verhalten, um die finanziellen Folgen möglichst gering zu halten?

...zur Frage

Fahranfänger "kleiner" unfall beim einparken

Hallo, heute abend hab ich rückwärts am Straßenrand eingeparkt. Es parkte bereits ein Auto dort etwa 20 m weiter hinten. Ich wollte vor das Auto zurücksetzen und habe dummerweise nur in den Rechten Außenspiegel geguckt um mich am Bordstein zu orientieren. In der zwischenzeit ist ein anderes Auto in die Lücke ausgewichen, da Gegenverkehr kam. Ich bin dann leicht hinten links mit der Stoßstange auf die vordere rechte Stoßstange des anderen Autos gefahren. Wir haben keine Polizei gerufen da wir beide Fahranfänger waren und der Schaden nur klein war. Bei mir ist ein bisschen Lack abgesplittert und am anderen Auto sind ein par Kratzer und der Scheinwerfer ist etwas verrutscht.

Nun meine Frage: Wie sollte ich das am besten regeln? Ich habe mein auto erst vor zwei Wochen angemeldet und die Versicherungspapiere sind noch nicht da und die Versicherung auch bisher noch nicht bezahlt.

Da es nur ein kleiner Schaden ist würde ich ihn gerne selbst übernehmen.

Würde die Versicherung den Schaden übernehmen, wie hoch würden dann meine prozdnte steigen? Bin jetzt bei 125% glaube ich.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?