Fahranfänger PKW Versicherung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

... so etwas kommt ja auch leider immer so sehr überraschend und zudem auch so plötztlich über Nacht und ohne Vorwarnung.

Meine z.B.fragt gar nicht danach, ob und wie viele km schon gefahren wurden.

Binde einfach nun jetzt Deinen "Berater" ein, denn für den ist das doch Alltag.

... und das SDP oder wie sich die Dinger alle so nennen für die jungen Fahrer mit Rabatten bis zu 30% wurden gerechnet?

Apolon z.B. behauptet, daß bei gutem Makler deutlich mehr rauszuhandeln sei.

Und auf den Rabatt für begl. Fahren wurde sicherlich auch verzichtet bzw. dieser wurde gar nicht erst geprüft.

Das KFZ-Tarifrecht lässt solche Beitragszuschläge zu. Es ist ja auch ein anerkannt höheres Risiko, wenn Fahranfänger fahren.

Es hängt natürlich auch mit dem Fahrzeugtyp zusammen. Es macht einen Unterschied ob ein(e) 18-Jährige(r) einen Opel Corsa oder einen 3er BMW fährt.

Man braucht sich nur die Zeitungsmeldungen von den Wochenenden anzusehen, dann erkennt man die Berechtigung der höheren Prämie.

Fahren die Junge Leute, die von der Versicherung für 655 € versichert vorsichtiger oder was ist da anders außer Anbieter. Ich finde dass bestehende Kunden besser behandelt werden sollen, aber na ja. Die Versicherung schätzt scheinbar bestehende Kunden nicht und wird entsprechend eine Kündigung erhalten

0
@Andine

Jede Gesellschaft kalkuliert nach den eigenen Daten. Da kann es durchaus einen Unterschied machen, wenn das Durchschnittsalter der Versicherten bei einem ländlichen Anbieter höher liegt, als bei einem auf das Internet ausgerichteten billigen Jakob.

1

Natürlich bezahlen Fahranfänger einiges mehr an Versicherung.....weiß nicht bei welcher Du bist. Wechseln kannst Du jederzeit bei einer Prmienerhöhung, aber die Prämien/Tarife steigen jährlich bei allen Versicherungen

Fahren die Junge Leute, die von der Versicherung für 655 € versichert vorsichtiger oder was ist da anders außer Anbieter. Ich finde dass bestehende Kunden besser behandelt werden sollen, aber na ja. Die Versicherung schätzt scheinbar bestehende Kunden nicht und wird entsprechend eine Kündigung erhalten

0

Darf ich raten.   Das Fahrzeug hat mehr als 85 KW?

Tja, nicht alle Fahrzeuge eignen sich für einen Anfänger.

Wenn du die Werte korrekt berechnet hast, dann wird das wohl so sein. Junge Leute bauen viele Unfälle und kosten daher viel Geld. Ist halt so. 

Fahren die Junge Leute, die von der Versicherung für 655 € versichert vorsichtiger oder was ist da anders außer Anbieter. Ich finde dass bestehende Kunden besser behandelt werden sollen, aber na ja. Die Versicherung schätzt scheinbar bestehende Kunden nicht und wird entsprechend eine Kündigung erhalten

0
@Andine

Die Beitragskalkulation obliegt jedem Versicherer selbst. Manch einer hat tatsächlich einen höheren Schadenaufwand durch junge Nutzer als ein anderer.

Hast du denn deinen Vermittler mit ins Boot geholt? Dem sollte ja etwas daran liegen einen Bestandskunden der mehrere Verträge bei ihm hat auch mit dem Kfz zu behalten. 

1

Melde das Fahrzeug auf Deinen Namen an. Deine Tochter kann dann (hoffentlich) "Unfallfreie" Jahre sammeln - d.h. die Versicherung würde für sie immer billiger, irgendwann kann sie dann selber das Fahrzeug versichern.

Da hat mal einer die Frage nicht gelesen, oder nicht verstanden!

0
@Apolon

es geht nicht um einen Zweit-PKW (da wäre das möglich), sondern um die "Familienkutsche"

0

Da gibts zig Regeln und Möglichkeiten, mal googlen oder den bekannten Versicherungsvertreter fragen.

Was möchtest Du wissen?