FAHRANFÄNGER-ERSTES AUTO

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

für einen Wagen musst Du immer:

KFZ - Versicherung ( Haftpflicht, Teil - oder Vollkasko?) , Steuern, Sprit und die allgemeine Wartung blechen.....

Die KFZ - Versicherung bezieht sich auf Deine Daten..... z.B : Hast Du ein eigenes Haus, eine abschließbare Garage, hast Du am begleiteten Fahren teilgenommen, fahren noch andere das Auto, SF-Klasse.... Tipp von mir: Lass die Versicherung über Deine Eltern laufen und lass Dich als Fahrer eintragen - so kommst Du meistens günstiger weg.

Tipp: Vergleich im Internet mal die KFZ - Versicherungen!

Steuern: Da musst Du selbst schauen, wieviel so ein Opel Vectra 2.0 TDI/ DTI im Jahr kostet. Es gibt im Internet extra Infos dazu.

Wartung: Je nachdem was kaputt geht.... leg da mal lieber Paar Scheine im Jahr beiseite.

Sprit: Ja, steigt und steigt ..... leider

Wenn Du die Kosten alle ermittelt hast, dann kannst Du schauen, ob Du mit 400 Euro im Monat auskommst.

Grüße,

Apfel

thugtr1905 02.11.2012, 01:30

Erstmal danke für deine ausführliche antwort ...jaa das mit den kft steuer rechner etc usw. da blick ich irgendwie nicht durch.aufjedenfall hatte ich das auch so vor den wagen über eine andere person laufen zu lassen. ich erkundige mich mal näher mit dem dti ;) danke .hast du empfehlungen was autos angeht mit einem budget von 4.000 lg zurück ;)

0
Apfel45 02.11.2012, 01:35
@thugtr1905

Doch, versuch das lieber mal mit dem KFZ - Rechner - es ist ganz einfach. Hier mal eine verständliche Seite:

https://www.check24.de/versicherungen/kfz-versicherung/kfz-versicherung-vergleich/

Nochmal zu den Versicherungen: Haftpflicht= Deckt die Pflichtversicherung ab, die jeder haben muss. / Teilkasko= Dort sind Wetterschäden oder sonstige Kleinigkeiten versichert. / Vollkasko= Das komplette Paket, sogar bei Vandalismus und grobe Fahrlässigkeit ist der Schaden gedeckt.

(Ist aber vom Versicherungsumfang der Versicherung abhängig)

Natürlich ist der Versicherungsumfang von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich und vor allem bei Teil - und Vollkasko, kannst Du selbst einige Optionen hinzubuchen, die Du vielleicht benötigst.

Ein Auto bis 4.000€..... gute Frage :D Ich würde allgemein immer zu Mercedes raten, weil die recht stabil und bequem sind. Auch qualitativ. Allerdings in der Wartung etwas teurer :S

Grüße,

Apfel

0
Apfel45 02.11.2012, 01:38
@Apfel45

Natürlich gibt es auch noch andere Autos.... Allgemein mag wohl jedes Auto seine Vor - und Nachteile haben.

Such Dir ein schönes Auto unter mobile.de aus - und dann schau mal im Internet nach den Erfahrungswerten anderer Besitzer (:

0
thugtr1905 02.11.2012, 01:51
@Apfel45

Okey ich schau mir das mal an ;).. naja ich glaube mercedes ist ein bisschen zu hochgegriffen für ein fahranfänger kosten etc usw aber danke ;)

0
Apfel45 02.11.2012, 03:11
@thugtr1905

Ein wenig ja, aber sehr qualitativ und bequem (: Mein Fahrschulwagen war selbst ein Mercedes.

Nur von den Kosten ist es halt ein echter Killer.... Trotzdem sehr schön. Aber Du wirst schon Dein Traumwage finden :)

Viel Spaß beim Autokauf und gute Fahrt!

Grüße,

Apfel

0
thugtr1905 02.11.2012, 03:59
@Apfel45

Ich hoffe danke ;) und danke auch für deine ausführlichen antworten ;)

0
Apfel45 03.11.2012, 23:20
@Apfel45

Vielen Dank für die Auszeichnung :)

Grüße, Apfel!

0

Ein Vectra ist wohl nicht das typische Anfängeraut, da fährst Du eine Menge Blech durch die Gegend, und gewicht kostet Treibstoff. Motorleistung kostet Versicherungsprämien, und Hubraum kostet Steuern. Such vielleicht mal was kleineres, Opel Corsa, VW Polo/Lupo, Ranault Clio7Twingo oder ähnlich. Die Kosten für steuern und Versicherung kannst Du im Internet schnell rausfinden.

DTI oder meintest du TDI? Ältere Diesel sind in den Steuern sehr hoch. Dazu die hohe Versicherung für Anfänger. Als Anfängerauto lohnt meist ein billiger, älterer Kleinwagen als Benziner (Corsa, Polo usw. ) Wenn du so einen gleich auf dich versicherst (hohe Prozente) kommst du mit Steuern mit etwas Glück mit rund 1000€ / Jahr weg. Alternativ erstmal auf die Eltern oder Oma / Opa zulassen

iloveHannaMarin 02.11.2012, 00:57

Polos sind aber auch noch mal ein ganzes Stück teurer als Corsas in der Versicherung soweit ich das weiß

0
thugtr1905 02.11.2012, 00:59

genau DTI baujahr 2003 also soweit ich weiß sind die von vw die steuern doch auch recht hoch.. ?!?! danke..

0
derMeier 02.11.2012, 01:43
@thugtr1905

Steuern werden anhand von Listen berechnet, die den Hubraum, die Kraftstoffart und den Emisionsgrad berücksichtigen. - Das hat nichts mit einer Marke/einem Modell zu tun. - Versicherungstechnisch magst du recht haben. - Andererseits: Vor meinem VW Passat hatte ich einen Mazda 6, der von der Versicherung nur unwesentlich günstiger war.


Ansonsten habe ich derzeit Kosten von:

Versicherung: 1200€ /Jahr (auf 65%)

Steuer: ~350€ (1,9 Liter TDI)

0

Such die bei Google einen kfz-versicherungsvergleich und lass dir ausrechnen, was dich die Versicherung kosten würde.

Dann rechne dir hier die zu erwartende Steuer aus: http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Steuerarten/Kraftfahrzeugsteuer/BMF_Anordnungen_Allgemeines/2012-01-19-interaktiver-kfz-rechner.html

Außerdem musst du den Wagen finanzieren und tanken musst du auch noch.

Ich denke, ein (älterer) Diesel ist bei der Steuer nicht günstig.

Auch ist eine Versicherung für einen Fahranfänger ziemlich teuer, selbst wenn der Wagen als Zweitwagen deiner Eltern laufen sollte.

Nunja... ich denke mal so... ein Auto ist IMMER auch eine rollende "Sparbüchse" die gefüttert werden will. Und dass egal ob in neu oder in gebraucht. Man hat also ständig Ausgaben. Neben den laufenden Kosten wie Steuer, Versicherung und Treibstoff, zahlt man am Anfang für einen Neuen halt auf einen Schlag. Während daneben der Wertverlust läuft, zahlt man später nach Jahren viel in Reparatur und Ersatzteile. Letztlich ist ein Auto doch auch immer etwas Glücksspiel. Ich denke mal, dass je größer ein Auto in neu oder alt auch ist, auch etwas mehr Kostenrisiko ist. Aus diesem Grund würde ich allenfalls in einen Kleinwagen investieren und dass ist ein Vectra nun einmal nicht. Auch dass mit Schüler, daheim und Job nebenbei ist so eine Sache. Und von so Finanzierung wie über Banken... würde ich daneben auch die Finger lassen. Fazit: Der Wagen sollte klein sein und dadurch auch die Kosten in bar überschaubar. Sonst macht´s keinen Sinn sondern ist höchst riskant, als Schüler daheim und trotz 400 Euro, ohne festes Einkommen.

Gruss

Du kannst das Model mal bei Versicherungen eingeben, aber ich denke als Anfänger wirst du 200€ pro Viertel Jahr mit Sicherheit bezahlen müssen. Steuern kannst du glaube auch im Internet nachlesen wie viel das ist.

Dann musst du noch den Sprit bezahlen, Reperaturen, etc. Ohne Unterstützung von deinen Eltern kommst du mit dem Geld nicht hin

nein, das wirst du bei 400 euro nicht unterhalten bekommen.

thugtr1905 02.11.2012, 00:53

wie belaufen sich den die kosten bei so einem modell. ??!!

0
zigzagzilles 02.11.2012, 01:00
@thugtr1905

das kommt drauf an, steuer wird nicht billig da zwei liter, welcher kat drunter hängt weiß ich nicht. versicherung wird mit sicherheit auch nicht billig, da dieses fahrzeug oft von jungen leuten gefahren wird und somit höher eingestuft wird, dazu kommt natürlich noch der unter 23 aufschlag und wenn du keine prozente übernehmen kannst fangen die auch ganz oben an.

je nachdem wieviel und wie du fährst wird dein 400 euro job für das auto wohl jeden monat drauf gehen.

0
thugtr1905 02.11.2012, 01:02
@zigzagzilles

hmm.. okey danke erstmal dan frage ich mal anders welches fabrikat bzw modell würdest du mir empfehlen mir stehen 4.000 euro zu verfügung. danke ;)

0

Kauf dir am besten einen Fiat Seicento (sehr günstig im Unterhalt)

WAS HALTET IHR VON EINEN Seat Cordoba 1.9 TDI

erkundige dich was steuer + versicherung kosten, dann suche weiter...

Was möchtest Du wissen?