Fahranfänger - Schalt - Automatikgetriebe

7 Antworten

Verlernen wirfst du das schalten nicht, das ist wie Fahrrad fahren oder schwimmen, einmal gelernt, dann kann man es. Und ja Automatik ist angenehmer zu fahren, allerdings hat man auch mehr spritverbrauch, was für fahranfänger eher suboptimal ist. Außerdem (persönliche Meinung) finde ich, dass man nicht so viel Kontrolle über das Automatik Auto hat. Beim Schaltgetriebe kann ich selber entscheiden wann ich schalte, wie ich beschleunige etc. und außerdem fehlt beim Automatik Auto die Action :D

Der Schaltknopf hat mindestens 4 Stellungen: P = Parken, die Verbindung zwischen Motor und Getriebe ist getrennt, das Getriebe mechanisch blockiert. R = Retourgang. N = Leerlauf. D = Drive, da werden die Vorwärtsgänge je nach Gaspedalstellung, Geschwindigkeit und Belastung automatisch geschalten. Weiters ist meistens noch eine oder mehrere zusätzliche Stellungen mit der Bezeichnung 3, 2, 1 oder eventuell S vorhanden. Diese Stellungen dienen beim Bergabfahren als Motorbremse, das heißt, das Getriebe schaltet nicht in einen höheren Gang. Starten des Fahrzeuges geht nur in Stellung P oder N. Bei Stillstand des Fahrzeuges und Stellung R oder D musst du immer auf der Bremse stehen weil sich sonst der Wagen langsam in Bewegung setzt. Das gleiche gilt auch wenn du den Schalthebel bei Stillstand in eine andere Stellung bringst. Beim Fahren ist zu beachten dass das Getriebe in der Regel einen Gang höher schaltet wenn du vom Gas runtergehst und wenn du zum Überholen einen Gang zurückschalten willst wegen der Beschleunigung so mußt du das Gaspedal ganz durchtreten.

Bei einem Wagen mit Schaltgetriebe könnte es dir nach längerer Fahrpraxis mit einem Automatikgetriebe passieren dass du beim Bremsen oder Stehenbleiben am Anfang vergisst die Kupplung zu treten.

der "spaß" hört spätestens dann auf, wenn du die kosten für deine kickdowns SELBST tragen mußt. sprit ist irrsinnig teuer und wie sich die strompreise entwickeln, bleibt abzuwarten. MEIN tipp für dich, womit man auch sehr viel spaß haben kann: die meiste energie beim autofahren wird durch`s bremsen verbraten; denn der tritt auf das bremspedal zeigt ja, dass du zu schnell unterwegs bist. wenn du also halbwegs gute augen hast, kannst du frühzeitig erkennen, was die ampel gerade anzeigt und dich mit deiner geschwindigkeit darauf einstellen. natürlich mußt du nun so pfiffig sein entscheiden zu können, ob du noch bei grün ankommst oder einfach die fuhre ohne zu bremsen ausrollen lassen kannst. das ist ein spielchen, mit dem ich viele jahre lang meinem arbeitgeber für hunderte liter spritkosten erspart habe.

Diese Antwort hat aber jetzt überhaupt nichts mit der Frage zu tun.

0

nach automatik wieder kupplung?

hab vor 3 jahren den führerschein gemacht aber seit dem nur automatik gefahren

aber ich werde von der arbeit aus mit den dienstwagen manchmal fahren müssen und die sind alle mit kupplung

omg ich weiß nicht ob ich es noch kann

wie machen das andere

automatik fährt sich so bequem, ich weiß nicht ob ich bock hätte privat ein auto mit kupplung zu fahren

...zur Frage

Wie umdenken auf Automatik/Getriebe

Hallo!

Ich muss bald berufsmäßig einen Automatik fahren um von A(Meiner Arbeit) nach B(Beratungsstelle) zu kommen, allerdings fahre ich privat einen Manuell-Getriebe, mit dem ich jeden Tag zur Arbeit fahre.

Nun einmal konnte ich das Berufsauto schon anfahren, mit größeren Problemen....

1 - Es gibt nur noch 2 Pedale - ich hab den fehler gemacht und versucht mit dem linken Fuss zu bremsen - da ich damit immer die Kupplung durchtrete staune ich das ich keinen Unfall gebaut habe - Die Bremsen bei dem Auto sind auch viel stärker/sensibler als bei meinem Manuell.

2 - Man brauch nich mehr schalten - das heisst den Schaltknüppel nur noch selten berühren und das linke bein abstellen - klingt einfach, aber ich will immer unterbewusst die "kupplung" treten... das wie gesagt, zu problemen führt^^

3 - Ich muss dann jeden Tag mit beiden Autos fahren - Zur Arbeit mit Manuell, zur Beratungsstelle mit Automatik... ich stell mir das verdammt schwer vor :/

Also habt ihr eine Idee wie ich da am besten immer kurz umdenken kann? Vielleicht irgendwelche tipps damit ich wenigstens nich auf einmal die bremse zu stark betätige?

...zur Frage

Das erste Auto eine Automatik, verlerne ich den das Schalten?

Hallo, ich hab gerade 5 Monate den Führerschein. Vorab: Mein Fahrschulauto war ein Audi A3 mit Schaltgetriebe. Ich will mir nächster Zeit ein Auto kaufen. Ich bin sonst immer mit den Autos meiner Eltern gefahren (Ein Scoda Fabia mit Schaltgetriebe, und ein VW Passat mit Automatik) Ich fahre einfach gerne Automatik. Ich kann zwar schalten, machen das aber nicht gern. Jetzt will ich mir ein Auto mit Automatik kaufen. Ich habe viel mehr Fahrstunden gebraucht, da ich dass Anfahren nicht konnte. Ich kann es heute auch nicht richtig, würge zwar selten den Motor hab, aber beim Schalten ruckelt dass Auto immer so. Würdet ihr mir davon abraten, da ich sonst das Schalten verlerne, oder denkt ihr, dass ist unbedenklich? Ist es andererseits ned wurscht wenn ich nicht mehr schalten kann? Automatik wird doch immer günstiger oder nicht? Oder glaubt ihr, dass ich das Schalten noch richtig lernen werde, wenn ich mir ein Auto mit Schaltgetriebe kauf?

...zur Frage

Automatik Auto als Fahranfänger, Gute Idee?

Hallo ihr Lieben, Ich habe zwar schon mein Führerschein ein paar Jahre, bin aber nie regelmäßig gefahren. Ich habe jetzt einen BMW 1er Cabriolet, welches ein Automatikauto ist. Für mich ist es jetzt natürlich ganz einfach damit zu fahren etc. jedoch habe ich Angst, dass ich das 'Schalten' verlerne. Was soll ich jetzt machen? Habt ihr Erfahrungen damit? Liebe Grüße Milena

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?