Fahne der Kampfgruppen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn dein Opa diese Fahne solange aufbewahrt hat, dann hat sie ihm etwas bedeutet. Ich wäre mir an deiner Stelle nicht sicher, ob er gewollt hätte, dass diese Fahne an ein Museum gegeben wird, um als Kulisse für die Aufarbeitung der DDR-Geschichte á la BRD zu dienen.

Bewahre sie auf. Vielleicht ist in einigen Jahrzehnten die Zeit reif für Geschichte und nicht mehr für Propaganda.

Endoplasma 25.08.2012, 01:09

Als rote Socke hätte er das sicherlich nicht gewollt. Danke für die Entscheidungsfindung.

0
Huckebein 25.08.2012, 09:49
@Endoplasma

@Endoplasma: Schade eigentlich, dass du dich solcher Begriffe wie "R.S." bedienst. Du machst sonst einen recht intelligenten Eindruck.:)

0
Endoplasma 27.08.2012, 18:07
@Huckebein

So hat ihn meine Oma letztens genannt. War demzufolge ein Insider, was ich wohl besser darstellen hätte sollen. ;)

0
PeVau 27.08.2012, 23:15

Danke für den Stern!

0

Museen haben von dem staatsoffiziellen Kram der DDR schon genug. Das Zeug wurde Lastwagen-weise aus Parteibüros ua. Dienststellen in die Anti-DDR-Museen und auf Müllkippen gekippt.

Behalte das mal lieber für Deine ganz individuelle "Aufarbeitung" von Familiengeschichte. ich wäre froh, wenn ich mehr von meinem Opa hätte ausser dem Patent zu einer Anstecknadel.

Endoplasma 25.08.2012, 01:09

Laut meinen Internetrecherchen gab es nur 1053 Fahnen dieser Art. Jede Fahne davon ein Unikat, da sie einen bestimmten Ort repräsentiert. Lastwagenweise ist daher ein bißchen populistisch. ;)

Aber danke für den Rest deiner Antwort.

0
derdorfbengel 25.08.2012, 01:30
@Endoplasma

Du magst das "populistisch" finden. Für die Museen mag das aber entscheidungsleitend sein. Die werden kaum den archivarischen Wert darin erkennen, die Fahne jeder MO-Gliederung jedes Ortes aufzubewahren.

Aber mag sein, dass das Stadtarchiv daran Interesse hat.

0
Endoplasma 25.08.2012, 01:42
@derdorfbengel

Es geht doch nicht darum, was für die Museen entscheidend ist, da es niemals Gegenstand meines Einwurfes war. Ich habe angemerkt, dass es von jenen Fahnen halt nicht massig gibt ("Lastwagen-weise aus Parteibüros ua. Dienststellen in die Anti-DDR-Museen und auf Müllkippen gekippt") wie beispielsweise von gewissen Orden aus der DDR-Zeit, die einfach nur eine Massenware darstellen.

Es gab 1053 Fahnen. Die Frage, die sich ergibt, ist, wie viele davon heute überhaupt noch existieren. Es ging demzufolge einzig um deine Formulierung über die von dir behauptete Massenware, die so nicht existent ist in Bezug auf meine Problematik.

0
derdorfbengel 25.08.2012, 01:52
@Endoplasma

Naja, ich bezog mich auf den Wert für Museen, weil Du das im Eingangstext als Option erwähntest. Und darüber wollte ich Dich beraten. Wenn Du nach museen fragst und mir dann vorhältst, dass es nicht darum gehe, was für Museen entscheidend ist, ist das widersprüchlich. Wenn Du meinst, dass es darum nicht gehe, könntest Du doch die Frage danach lassen, oder?

Ich muss meine Zeit auch nicht unbedingt an Fragen verschwenden, die ich nicht beantworten soll.

Eine schöne restliche Nacht noch.

0
Endoplasma 25.08.2012, 12:23
@derdorfbengel

Mal nicht die Zusammenhänge verdrehen. ;)

"Museen haben von dem staatsoffiziellen Kram der DDR schon genug. Das Zeug wurde Lastwagen-weise aus Parteibüros ua. Dienststellen in die Anti-DDR-Museen und auf Müllkippen gekippt."

Der erste Teil deines Kommentars kann man unterschreiben. Der zweite Teil deines Kommentars bezogen auf meine Problematik ist halt falsch. Nochmaliges ausführen spare ich mir, da ich dies schon in meinem Post zuvor getan habe.

0

Das passt gut in ein DDR-Museum, einfach mal nachfragen. Wert: unbezahlbar.

Was möchtest Du wissen?