Fängt jetzt alles wieder von vorne an? (Hilfe)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hatte auch so eine Phase wie du, doch bei mir war es nicht so schlimm. Ich habe es gerade noch geschafft zu erkennen das es mir scheie ging bevor bei mir die depressionen richtig begonnen haben. Deswegen kann ich dich auch sehr gut verstehen. Und um ehrlich zu sein ich habe auch keine guten Freunde. Auf meiner Schule habe ich nur zwei freunde und alle meine nderen Freunde kenne ich nur über das Internet. Und die zwei aus der Schule sind nicht gerade das was man sich als Freunde vorstellt. Jeder sagt immer das Freunde wichtig sind. Ok freunde sind nicht unwichtig. Aber man braucht sie nicht um glücklich zu sein. Das habe ich auch bemerkt. Und es ist klar das sie dich nicht verstehen. Das ist immer so. Menschen die das nicht selber erlebt haben könenn das nicht verstehen. Und es würde auch nicht helfen mit deinen Freunden darüber zu reden denn wie du sagst sind das ja nicht gerade gute Freunde. Es wäre am besten wenn du wieder mit der Lehrerin redest. Das wäre vielleicht ein guter Anfang. Aber denk immer daran das du herr darüber bist wie es dir geht. Bestimmt hasst du etwas das du gene machst. Versuch dich darauf zu konzentrieren. Im leben gibt es vile kleine Dinge die gut sind. Versuch dich darauf zu konzentrieren das du die kleinen Dinge im Leben wahrnimmst und es so besser wird. Und bitte hör auf dich zu ritzen, ich weis wie schwer das ist. Und denk nicht soviel nach. Ind er lage wo du bist ist nachdenken schlecht. Sitz nicht zuhause rum. Versuch dich darauf zu konzentrieren einfach nur zu leben. Manchmal hilft es auch sich im klaren darüber zu werden was deine Handlungen beseuten. Mir hat es geholfen. Bei jeder Handlung die ich gemacht habe habe ich danach hinterfragt wieso ich das mache. ICh habe so bld wie es klingt herausgefunden wieso ich handle. Und es ist wichtig das man sich selbst findet. Das man selbst der mensch ist der sich in und auswendig kennt. Das man der mensch ist der über sich bestimmt. Das man stark ist und man sich vertraut und das man nicht auf andere menschen angewiesen ist. SO das man sien ding macht und so davon überzeugt ist das man dadurch stark wird. So bin ich da raus gekommen. Und jetzt bin ich glücklich. Ich hoffe das konnte dir ein klein wenig helfen, wenn du einfahc mal lust hast mit mir zu schreiben oder so weil teilweise einfach sich jemand anders anzuvertrauen hilft kannst du mir ja gern so en private nachricht schreiben :) LG Sarah

Du verlässt doch nun bald die Schule. Die kurze Zeit bis dahin schaffst du auch noch mehr oder weniger locker. Wichtig für dich ist es jetzt zu allererst an deine Zukunft zu denken. Wie sieht es denn da aus? Hast du schon einen Ausbildungsplatz oder wechselst du an eine andere Schule?

VanessaLa 07.03.2014, 20:55

Das ist es ja gerade ich habe Angst die Schule zu verlassen meine Freunde ,die Lehrer..

Ich mache weiter fachoberschule und ja hab schon den Platz dafür

0
Sonnenstern811 08.03.2014, 01:26
@VanessaLa

Zitat: "ich hasse meine Klasse, meine Freunde nerven mich..." also leicht zu verstehen ist das nicht. Habt ihr schon einige Zeit einen verständnissvollen Hausarzt.? Ein Gespräch mit ihm könnte dir mehr Erkenntnisse bringen und dir besser helfen, als der Gang zu manchem Psychologen, den du ja auch vermeiden willst. Solche Ärzte sind oft die besseren Seelenonkels. Ich denke mal, du brauchst ganz einfach einen ordentlichen Schuss Selbstvertrauen. Ich sehe dein Problem ähnlich dem jener Sportler, die am Tabellenende rumkraupeln und wo demzufolge einfache Dinge misslingen. Nervosität, Pech, Angst, alles kommt dann zusammen. Da hilft mitunter ein neuer, motivierender Trainer. Das müsste bei dir eine Person von außerhalb sein, wie z.B. ein ganz normaler Hausarzt. Nur zuhören muss er dir und verständnisvoll sein. Und du musst ihm auch vertrauen. Glaub mir, es geht.

0

Hi,

wirklich hilfreiche Ratschläge zu diesem Thema im Internet zu geben ist schwer, besonders, wenn man die Umstände nicht genau kennt.

Dass alles wieder rückfällig geworden ist, ist wohl durch die früheren Konflikte verschuldet, die du in der Klasse hattest und die alten Zeiten wieder nach oben holen.

Eventuell wäre es wirklich ratsam, mal über einen Klassen-oder Schulwechsel nachzudenken, damit du endlich abschließen kannst. Kommt aber auch darauf an, in welcher Klasse du bist...

Kurzfristig kann es auch helfen, wenn du dein Privatleben weiter aufpolierst, in dem du mehr Sport oder einfach mal etwas Neues ausprobierst :)

Na ja, ob meine Antwort jetzt hilfreich war, weiß ich nicht. Geh mal auf "Psychologieforum" oder "Hilferuf", dort kann man dir wahrscheinlich besser helfen.

Alles Gute :)

Grüße, Kraiship

Wer Probleme hat und nicht darüber redet, der löst sie auch nicht. Man sollte sich schon einem Menschen anvertrauen können.

Selbstverletzung hat Gründe und die Ursachen sollten gesucht und möglichst gelöst werden. Und das passiert nicht, wenn man nicht darüber redet.

Hallo VanessaLa Auch wenn du es nicht möchtest ohne einen Psychologen wird das nichts. Das mit dem Ritzen sitzt tiefer . Da kann nur ein Profi helfen.

was ist denn mit deiner lehrerin von damals? zu der hattest du doch vertrauen, und sie hat dir helfen können,

VanessaLa 07.03.2014, 20:56

Ja das ist noch komplizierter mit ihr kann ich leider nicht sprechen :(

0

Was möchtest Du wissen?