Fängt fremdgehen im Kopf an?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo,

na ja, früher hieß es mal: „Gucken darf man, gegessen wird zuhause.“ Solange er sich daran hält ist es ja gut.

Vielleicht möchte er dich aber auch nur mal antesten ;-) Gerade weil er schüchtern ist, ist er sich deiner Liebe unsicher und möchte mit dieser kleinen Provokation erreichen, dass du etwas eifersüchtig wirst. Genau wirst du es erst wissen, wenn du ihn fragst.

Grundsätzlich fängt für jeden Menschen das Fremdgehen an einem anderen Punkt an. Da kommt es auf ganz persönliche Erfahrungen an. Bei einer Umfrage (www.seitensprung-fibel.de) unter 1000 Männern und Frauen kam Folgendes heraus:

5% vom Sex mit Anderen fantasieren 2% Anschauen von Sexfilmen 1% Selbstbefriedigung 10% virtuelles Fremdgehen 7% Fremdflirten 38% Fremdküssen 6% Fremdfummeln 18% Fremdsex 10% Fremdlieben 4% nicht gelistet

Es ist gut, dass er offen mit dir darüber redet, die Kommunikation in einer Beziehung ist da A und O. Sprich mit ihm darüber, wie es sich für dich anfühlt davon zu wissen, dass es dich auch verunsichert. Zeige ihm, dass du ihn liebst. Vielleicht braucht es diese Bestätigung?

Viele Grüße

Thomas Schmidt

Die Gedanken sind frei!

  • Klare Begriffe für klare Gedanken: Fremdgehen und Untreue bedeuten, Intimitäten mit anderen zu tauschen als mit dem Partner. Punkt.
  • Flirten ist Flirten, Gucken ist Gucken, Träumen ist Träumen und fertig.
  • Masturbationsphantasien und Kopfkino ist erlaubt. Es ist normal, auch in Partnerschaften mal an anderes zu denken, wenn man masturbiert oder auch nur träumt. Die Gedanken sind frei.

da du offenbar einen besonders ehrlichen, gewissenhaften Freund hast der dich sogar ungefragt über seine intimsten Gedanken informiert, musst du vor Betrug keine Angst haben. Was mich jedoch etwas irritiert ist dass er sagt dass er Bedenken hat, dass er sich nicht zurückhalten könne (dass er schüchtern ist und keine Frauen anspricht heisst nicht viel. Heutzugage können ja auch Frauen den ersten Schritt tun). Aber ich glaube dass die Angst dass er sich nicht zurückhalten könnte eher Ausdruck seines starken Wunsches dir treu zu sein ist und weniger eine reale Gefahr. Hingegen musst du natürlich für dich selbst entscheiden wo für dich "Betrug" anfängt. Ehrlichkeit ist aber das allerwichtigste und daran mangelt es deinem Freund absolut nicht.

Du hast da echt schon ein Zuckerstück. :)

Mach dir keine Sorgen, würde er wirklich planen dich zu betrügen würde er dir davon nicht mitteilen. Er hat sich was mit einer anderen vorgestellt, hatte nun ein schlechtes Gewissen und wollte mit dir drüber reden. So What.

Macht ein Haken dahinter und wenn nötig Rede nochmals mit ihm darüber, aber versuche es dann nicht wie eine Bestrafung wirken zulassen.

Lg Reese.

ich will mal mit einer kleinen Gegenfrage antworten -

gibt es einen größeren Vertrauensbeweis als den, dass er mit Dir offen darüber spricht?

Fremdgehen fängt mit dem Betrug an, mit dem Mißbrauch von Vertrauen.

Wenn einer von uns einen anderen Menschen attraktiv findet, dann sagen wir uns das auch, warum auch nicht.

Er ist Dir gegenüber offen und ehrlich, weswegen Du überlegst ihm jetzt böse zu sein???

die gedanken bleiben weiterhin frei, er kann ruhig sich unterwegs inspirieren lassen und zuhause geniessen

das fängt nicht im kopf, sondern in der seele an

gut ist aber, daß ihr miteinander redet

Was möchtest Du wissen?