Fälschlicherweise Geld überwiesen bekommen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn das Geld länger als ein Jahr auf Deinem Konto liegt, darfst Du es behalten.

Abheben solltest Du es nicht - denn die Wahrscheinlichkeit, dass die Bank (bzw. eine der beiden) den Fehler entdeckt, ist sehr hoch. Also freue Dich nicht zu früh.

Es ist aus meiner Sicht nicht notwendig, dass Du Dich selbst um die Rückabwicklung kümmerst, ist ja schliesslich nicht Dein Fehler.

PS: Der Herausgabeanspruch gemäss BGB besagt nur, dass man ohne Rechtsgrund erhaltene Gelder usw. auf Anfrage hin aushändigen muss - nicht anderes. Eine eigene Aktivität zur Rückgabe ist also nicht erforderlich.

Strafbar machst du dich nicht weil du und die Bank zahlendreher nicht erstatten müsst. Jedoch kann die Person sich mit dir in Verbindung setzen und darauf hoffen das du ihm oder ihr wieder gibst ! Wäre jedenfalls ein netter Zug ! Und ich würde nochmal zur Bank weil bei einer Überweisung muss klar sein von welchem Konto das Geld kommt außer es wäre ne bareinzahlung !

Das von dir genutzte Institut kann ermitteln wer das eingezahlt hat von welchem Konto , da irrt das Schaltermädchen !

Auch wenn kein Verwendungszweck draufstand, die Bank muss wissen, bzw. kann nachschauen, von welchem Konto das kam. Vielleicht war es ja doch für dich!

Was möchtest Du wissen?