Fälschen des Arbeitsvertrages

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zum einen ist das ein Grund für eine fristlose Kündigung (meine Meinung). Zum anderen handelt es sich hier um Urkundenfälschung gemäß §267 StGB. Die Tat wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe geahndet.

Wenn eine Anzeige, mehre punkte beinhaltet , die Urkundenfälschung, Dienstahl. und den Verdacht der Brandstiftung eines PKW. wie wird dann verfahren

0
@inselkind17

Dann wird es entweder ein Verfahren geben, in dem alles abgeurteilt wird, oder mehrere. Die Höchststrafe bemisst sich nach der Höchststrafe des "schlimmsten" Deliktes. Wenn die Brandstifung wirklich stattgefunden hat, gilt eine Strafandrohung von einem bis zu zehn Jahren Freiheitsstrafe. Bei einem KFZ wird sind es vielleicht 1-2 Jahre, das entscheidet aber ausschließlich der Richter.

Um was für einen Diebstahl geht es, einen ganz normalen, oder mit Einbruch verbunden oder wurde etwas zerstört um wegzunehmen?

1
@MezzoMixnix

Ihre antworten waren super, wie sie lesen kam von einer anderen person gegen die person noch eine anzeige hinzu, wie wird da so vorgegangen.

0

Das ist eine Urkundenfälschung und wird auf alle Fälle bestraft werden. Den Arbeitsvertrag kannst du sicherlich vergessen. Denn welcher Arbeitgeger möchte unerhliche Mitarbeiter beschäftigen. Trotzdem rate ich dir ganz dringend mit deinen Arbeitgeber darüber zu sprechen, dich zu entschuldigen und deine Notlage zu schildern. Vielleicht hat er sogar Verständnis dafür. Dazu halte ich dir die Daumen und grüße dich herzlichst, bienemaus63

ich war der anzeigende, sie hat nie in der Firma gearbeitet für den sie sich den arbeitsvertrag gemacht hat.

0

Was möchtest Du wissen?