Fällt meine Nebentätigkeit unter die Übungsleiterpauschale?

1 Antwort

Grundsätzlich dürfen auch Dozenten und Tutoren an Universitäten ihre Tätigkeit im Rahmen der Übungsleiterpauschale angeben, wenn die Vorgaben wie nebenberufliche Tätigkeit, nicht mehr als 200,- € im Monat usw. eingehalten werden.

Ich würde aber bei der Uni (trotz großem Aufwand) darauf bestehen, dass sie diese Tätigkeit so angeben.

Ansonsten entsteht eine Diskrepanz zwischen deren Angaben beim Finanzamt und Deinen Angaben beim Bafög. Das muss nicht problematisch sein, bei mir würde es aber kein gutes Gefühl hinterlassen.

Zudem könntest Du dadurch erreichen, dass es zukünftige Tutoren leichter haben.

Bin Selbstständig und Werkstudent. DIe Werkstudententätigkeit in der Steuererklärung angeben?

Hallo,

bin Student und nebengewerblich selbständig. Bisher habe ich alles in der Steurerklärung angeben mit Ausnahme von Bafög. Jetzt bin ich aber Werkstudent und wollte fragen, ob und wie ich diese EInnahmen angeben muss. Darauf habe ich ja schon Steuern gezahlt, wenn auch wenig? Wenn ich den Betrag dann unter "Einkünfte aus nicht selbständiger Tätigkeit" zusammenfasse, reicht das, oder nicht? Rein Theoretisch können die das ja eh nachschauen, der Werkstudenten-Job ist ja angemeldet.

MfG

...zur Frage

ELSTER Steuererklärung für Dummies, Minijob?

Ich habe als Studentin ein 450 Euro Mini-Job, wofür man mir Steuer abgezogen hat. Nun sitze ich vor meiner ersten Steuererklärung. Ich habe mich bereits in ELSTER angemeldet und ein Formular ausgefüllt. Ich werde aber nirgendwo über mein Einkommen gefragt. Wo soll ich das eingeben?

Theoretisch bestehen jetzt alle meine Angaben nur von Namen, Adresse und Konto. Ich beziehe kein BaföG. Soll ich was beachten?

...zur Frage

Arge zahlt nicht mehr volle Miete, ist das rechtens?

Arge zahlt nicht mehr volle Miete nach Studiumaufnahme von Tochter, ist das rechtens? Mutter lebt/e mit Tochter in Bedarfsgemeinschaft Miete wurde stets voll von Job Center bezahlt. Nun hat Tochter Studienplatz bekommen, ist somit BAföG berechtigt. BAföG wurde noch nicht beantragt aber dem Grunde nach besteht Anspruch. Das Job Center bezahlt von jetzt auf gleich nur noch die Hälfte der Miete mit dem Argument das Tochter aus der Bedarfsgemeinschaft heraus fällt, und eigentlich die Wohnung auch zu groß sei. Auszug bzw. Umzug ist von jetzt auf gleich wegen der gespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt im Ballungsgebiet nicht möglich. Was kann man in dieser Situation tun? Ist die Argumentation bzw. Reduzierung der Miete durch das Job Center korrekt?

...zur Frage

Bafög + 450 EUR-Job + GbR-Gesellschafter?

Guten Abend zusammen,

an die Steuerberater unter euch:

Ich würde ich gerne mit einem Freund nebenberuflich selbstständig machen in Form einer GbR machen. Von meiner Seite wäre das kein Problem. Mein Freund allerdings bezieht neben BAFÖG, auch Einnahmen aus einem 450 EUR Job monatlich. Demnach hat er ja die Zuverdienstgrenze erreicht.

Gibt es hier irgendwelche Möglichkeiten, die wir hätten und die GbR so durchzuführen, und er weiterhin sein Bafög erhält?

  • ein Gewinnbeteiligungsausschluss ist nicht möglich (nach Rücksprache mit Steuerberater)
  • wir arbeiten beide gleich viel

Ich hätte hier selber zwei Ansätze:

  1. Ist es eventuell eine Möglichkeit, dass man durch Anschaffungen von Technik nahezu kein Gewinn erwirtschaftet und das Geld investiert (zählt dann nicht als Gewinn, es bleibt nur der Umsatz).
  2. Wäre es eventuell möglich, dass er sich am Ende den Gewinn auszahlen lässt, und dieses dann an das BAFÖG Amt zurückzahlt (bzw. den Betrag, der die Freigrenze überschreitet), oder fällt man dann irgendwann komplett aus dem BAFÖG, wenn man ständig zurückzahlen muss.

Leider wird die GbR am Anfang noch zu wenig Geld abwerfen, damit mein Freund sich damit und dem Bafög über Wasser halten kann.

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?