Fällt es auf, wen man keine Hundesteuer zahlt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn man pech hat wird man kontrolliert und das kann eine hohe strafe kosten.

ich war im august mal wieder in deutschland mit meinen hunden -da ich england wohne zahle ich natuerlich in deutschland keine hundesteuer(in england auch nicht - gibt es dort nicht). dann wurde ich prompt kontrolliert, die dame von der stadt wollte mir eine bussgeldbescheinigung aufdruecken -erst als ich in emien englsiches auto mit englischem nummernschild und dem lenker auf der englsichen seit einstieg gab sie klein bei...

also deine freundin soll zum amt gehen und ihre angaben machen, vielleicht galubt man ihr -vielleicht nicht...

danke fuer das sternchen

0

Die Wahrscheinlichkeit vom Ordnungsamt kontrolliert zu werden ist relativ gering, und wenn die kommen wird dich wohl ein lieber Nachbar denunziert haben. 100 %. So lief es jedenfalls für uns in Rlp in Ediger Eller und nicht nur für unseren Hund auch für ein zum Verkauf stehendes Auto und ein Parkproblem. Das ist halt die deutsche Mentalität auf dem Land. Das Ordnungsamt hat andere Probleme die müssen Geld eintreiben siehe Knöllchen

Oft fällt es nicht auf. Aber es gibt immer mehr Kontrollen von der Polizei bzw. Ordnungsamt (haben sie letztens im Fernsehen gebracht, weil so viele nicht zahlen) und wenn bei so einer Kontrolle heraus kommt, daß der Hund nicht angemeldet wird - gibt es eine saftige Strafe.

Und wenn mal irgendwas mit dem Hund passiert - z. B. Beißunfall, Autounfall - also irgendwas bei dem die Polizei oder das ORdnungsamt eingeschaltet wird, dann fällt es auch auf und dann wird´s richtig blöde. Und glaub mir, sowas passiert schneller als man denkt.

Bei uns hat vor 1 Jahr das Amt angerufen und nachgefragt, denn irgend jemand hat wohl beim Amt angezeigt, daß wir 2 Hunde haben, aber nur für einen zahlen würden. Dies stimmte aber nicht - nur das der eine Hund auf mich und der andere auf meinen Freund läuft. Also kein Thema - aber das Amt fragte nach.....

Ich würde immer und generell den Hund anmelden. Was ist, wenn´s rauskommt? Die Strafen sind heftig und wenn noch irgendwas anderes passiert, ist ruck zuck der Hund abgenommen. Also anmelden.

Für die Anmeldung kannste beim Amt anrufen und das Formular zusenden lassen oder abholen - evt. findest DU es auch im Internet und dann sieht Deine Freundin ja, was die wissen wollen - denn auch das ist unterschiedlich.

Ich habe eine Nothündin, die eine Freundin von mir jemanden weg genommen hat. Ich wußte nichts vom Vorbesitzer. Ich wußte auch nicht, ob ich sie behalte oder ob sie überlebt. Ich habe beim Amt am zweiten Tag angerufen und habe denen das genauso gesagt. Die haben sich das aufgeschrieben und mich gebeten, daß ich mich in 4 Wochen nochmals melde um mit zu teilen, ob sie lebt und ob ich sie behalte. Ich habe das auch gemacht und dann nachträglich die Steuer für die 4 Wochen bezahlt. Sie hatten es aber vermerkt, falls ich kontrolliert werde.

Wenn man einen Hund hat, dann kann man auch die Steuer dafür zahlen.

Was möchtest Du wissen?