Fällt die SFK bei Unfall ohne Unfallgegner?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Alex230189,

wenn du einen Vollkasko-Schaden meldest, wird die SF-Klasse deiner Vollkasko zur nächsten Hauptfälligkeit (meist der 01.01.) zurückgestuft.

Ob die Versicherung 1 Euro oder 100.000 Euro bezahlt, die Rückstufung fällt immer gleich aus, da gibt es keinen Verhandlungsspielraum. 

Kleinere Schäden werden daher oft aus eigener Tasche bezahlt, weil die Rückstufung und der damit verbundene Mehrbeitrag unter dem Strich teurer wären.

Viele Kunden vereinbaren daher eine Selbstbeteiligung, sparen im Gegenzug etwas Beitrag ein, und bezahlen davon im Falle eines Falles kleine Sachen selbst.

Bis zu welchen Betrag es sich lohnt, den Schaden selbst zu bezahlen, kann dir deine Versicherung ausrechnen.

Was dein Autohaus mit dem "kleinen Schaden ... aus Kulanz" meint, kann ich nur mutmaßen:

- sie könnten das mit dem "Rabattretter" verwechseln, den siola55 schon ansprach.

- manche Versicherer bieten den Kunden an, kleine Beschädigungen über ein "Smart-Repair"-Verfahren beheben zu lassen, ohne Rückstufung (Stichwort: Parkschadenschutz). Davon sind aber auf keinen Fall Reparaturen in der von dir geschriebenen Größenordnung gemeint.

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team

Hey Alex,

die Rückstufung in deiner Vollkaskoversicherung zum 1.1.2017 kannst du doch selbst in deiner Rabattstaffel ablesen bei Meldung eines Schadens! Einfach mal in deine AKB (Allg. Kraftfahrtbedingungen) unter dem Punkt Schadenfreiheitsrabatt-System nachlesen in der Tabelle "Rückstufung im Schadenfall".

Schönen Abend noch und Gruß von siola55 ;-)

davon kannst du aber ausgehen.

Selbst beim Autohaus wurde gesagt, dass kleiner Schaden ist und wenn man lange genug bei der Versicherung ist..wird man aus Kulanz nicht erhöht.. aber halt Versicherung letzte Wort.

0
@Alex230189

Selbst beim Autohaus wurde gesagt, dass kleiner Schaden ist und wenn man lange genug bei der Versicherung ist...

Dies gilt nur noch für alte Kfz-Versich.verträge von vor 2012 abgeschlossen und ab SF 25 ! Dies nannte sich Rabattretter und war gültig ab 25 schadenfreie Jahre - du wirst zwar rückgestuft, jedoch beträgt dein Beitragssatz weiterhin 30% ;-)

Gültigkeit haben immer die AKB des Versicherers!

0

Ob eine Rückstufung erfolgt oder nicht hat nichts mit Kulanz, sondern mit den Versicherungsbedingungen zu tun.

1

Klar wird sich die SFK (der Vollkasko) dann erhöhen. Um wieviel erklärt Dir dein Versicherungsberater.

Bei der Haftpflich müßte sie unverändert bleiben.

Warum schließt Du so eine unsinnige Versicherung ab ?

Eine Selbstbeteiligung von 500 oder 1000 € macht das ganze so viel billiger und Du zahlst kleine Schäden ja sowieso selbst, um zu verhindern, daß die SFK steigt.

0
@bergquelle72

Eine Selbstbeteiligung von 500 oder 1000 € macht das ganze so viel billiger

Na nun übertreib mal nicht, so gewaltig ist der Prämienunterschied da in der Regel nicht. 500€ ist meist noch okay aber die Prämiendifferenz von 500€ auf 1000€ steht meist in keinem Verhältnis zu den 500€ mehr SB. Gerade just for fun mal meinen eigenen Vertrag angeschaut, zwischen 500€ und 1000€ SB liegen da sensationelle 50€ Ersparnis im Jahr. Da muss ich also 10 Jahre schadenfrei sein, damit die Beitragersparnis die SB eines einzigen Schadens wieder rein holt. 300€ sind in der VK nicht umsonst die üblichste Variante.

0
@NamenSindSchwer

Na ja, mag sein, daß 300 oder 500 die optimale SB ist; es ging ja mir aber darum, daß 0 SB teuer ist und schon deshalb sinnlos, weil man ja kleine Schäden sowieso selbst übernimmt, wegen der Rückstufung.

Stimmst Du dem zu ?

0

Was möchtest Du wissen?