Fällt der Aktienkurs meistens wenn eine Kapitalerhöhung ansteht Beispiel deutsche Bank?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Kapitalerhöhung zeigt den Aktionären an, dass die Gesellschaft mit dem Grundkapital nicht auskommt.

Das kann unterschiedliche Ursachen haben.

Hat das Unternehmen zum Beispiel im(n) vergangenen Geschäftsjahr(en) einen Verlust eingefahren, welches es nicht anderweitig puffern kann, braucht es zur Aufrechterhaltung des Tagesgeschäfte frisches Geld.

Das ist eher ein schlechtes Zeichen und trifft auf die Deutsche Bank zu.

Will jedoch ein Unternehmen ein neues innovatives Produkt am Markt platzieren und benötigt dazu frisches Geld, kann ein Kaptalerhöhung auch positive Wirkungen haben, wenn die künfigen Gewinnerwartungen das zusätzliche Kapital nach einer angemessenen Zeit überschreiten.

Wie auch immer, bei einer Kapitalerhöhung wird die Anzahl der augegeben Aktien erhöht, dadurch entfällt auf jede einzelne Aktie ein geringerer Anteil des Gewinns in der Zukunft, so ein solcher generiert wird.

Günter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von javacake
07.03.2017, 15:53

Super vielen Dank Günther:)

0

Wenn man die Kapitalerhöhungen mit guten Nachrichten in Verbindung bringt, wird der Kurs steigen; z.B. wenn man sich grosse Gewinne verspricht aus den damit verbundenen zukünftigen Investitionen.

Wenn man die Kapitalerhöhungen in Verbindung bringt mit schlechten Nachrichten wird der Kurs sinken; z.B. wenn man das Geld braucht, um verlustreiche Geschäftsbereiche zu kompensieren.

In der Hinsicht stellt sich aber natürlich auch die Frage,inwieweit diese Nachrichten schon eingepreist sind..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Tat. GünterLeipzig hat alles bestens erklärt. Hinzufügen könnte man noch bei deinem Beispiel, dass es in den letzten Jahren schon mehr als ein halbes Dutzend Kapitalerhöhungen gab und obendrein der Vorstandschef noch im Herbst vorigen Jahres eine weitere so ziemlich ausschloss. So was kommt natürlich gar nicht gut bei den Inhabern an, man möchte nicht hintergangen werden. Diese ganzen Erhöhungen wurden bei der DB nötig für Rückstellungen zu hohen Geldstrafen, weil die DB in so ziemlich jeder Banken betreffende Manipulation vorne an vertreten war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der DB wurde die Kapitalerhöhung in Verbindung mit schlechten Nachrichten verbreitet. Man braucht 8 Milliarden und legt somit ein neues Bündel an Aktien auf, um Käufer zu finden. Die DB ist aufgrund von Spekulationen in schiefes Fahrwasser geraten. Es laufen zig Verfahren gegen die DB die am Ende der DB viel Geld kosten werden. Ich gehe davon aus, dass es Käufer für die Aktien geben wird, der Wert der Aktie der DB aber fallen wird. Anlegen würde ich in DB Aktien nicht, weil man nicht weiss, wieviel die DB nach Beendigung all der anhängigen Verfahren zahlen muss. Das wird sich negativ auf den Kursverlauf auswirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?