Fälliger Bausparvertrag?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn ein Bausparvertrag fällig ist, ist er viele Jahre vorher bespart worden und damit schon 40 - 45 % der Bausparsumme mit eigenem Geld und gutgeschriebenen Zinsen aufgelaufen. Dieses Guthaben und die Restsumme, das nennt sich Bauspardarlehen, werden für verschiedene Bauszwecke ausgezahlt. Auszahlung z.B. zum Kauf eines Baugrundstücks. In Höhe des Bauspardarlehens verlangt die Bausparkasse die Eintragung einer Grundschuld. Das sollte in Abstimmung mit der Hausbank geschehen, die einen Überblick über eine mögliche Bebauung geben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das bedeutet, dass Du die Bausparsumme jetzt ausbezahlt haben könntest. Dir wird nun ein Kredit eingeräumt.

Aber, sei jetzt sehr vorsichtig! Nimm den Kredit nur dann, wenn Du das Geld wirklich gringend für Bauprojekte benötigst!

Wenn Du keinen Kredit brauchst, dann mache besser nichts in der Richtung.

Du musst warten, bis der Bausparvertrag auszahlungsreif ist. Also wie bisher weitersparen! Nur dann, wenn der Bausparvertrag auszahlungsreif ist bekommst Du die Zuschüsse vom Staat und auch nur dann wirst Du die Vergütungen der Bausparkasse voll erhalten. Du erhältst in diesem Fall eine gute Rendite auf die Bausparsumme!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Laufzeit deines Bausparers ist vorbei und du könntest nun über das Geld verfügen. Du kannst es aber jetzt wieder in einen neuen Bausparer investieren, wenn du die Kohle nicht gerade dringend benötigst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Bausparplan ist fertig bespart und hat auch die Ruhezeit hinter sich, dass heißt Du kannst über das Geld frei verfügen. Entweder um ein Bauspardarlehen zu nutzen (meiste schlechte Verzinsung) oder Dir das Geld auszahlen lassen. Wenn Du es aktuell nciht benötigst, würde ich das Geld einfach auf dem Bausparkonto "stehen" lassen, wird ganz nett verzinst. Falls Du diesen Bausparvertrag monatlich bespart hast, dann ändere es auf einen neuen Bausparplan (neu abschließen) oder stoppe die monatlichen Überweisungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bausparvertrag ist "fällig", wenn du nach einiger Zeit der Einzahlungen den vertragsunterschiedlichen Bemessungswert erreicht hast. Dann kannst du dir in den nächsten Wochen das Bauspardarlehen auszahlen lassen.

Bei verschiedenen Bausparkassen hast du mit etwa 30-40 % Einzahlung nach 5-7 Jahren diese Bemessungszahl erreicht. Dann kannst du die gesamte Summe des Vertrages bekommen. Erkundige dich, wie hoch die Zinsen des Vertrages bei der Darlehensrückzahlung sind. Zurzeit sind sie oft höher als die Hypothekenzinsen der Banken! Dann lohnt sich, auf das Darlehen zu verzichten und sich nur die angesparte Summe (+ Zuschlag!) auszahlen zu lassen. Vorsicht! Die Bauspar-Vermittler werden dir sicher einen weiteren/neuen Vertrag "nahelegen". Daran verdienen nur die Vermittler - du nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, es ist alles einbezahlt und die Ruhezeit ist auch beendet. Das angesparte Geld kann nun genutzt werden oder ein Darlehen kann gewährt werden. Was du mit dem Geld machen kannst, hängt von den Konditionen ab, manche Darlehen darf man nur für "bauliche Dinge" verwenden, manche für alles mögliche. Am besten rufst du mal bei der Bausparkasse an und machst einen Termin mit dem Berater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst entscheiden, ob Du damit einen offenen Saldo anderweiig ausgleichst, den Betrag für ein Bauvorhaben, Renovierung etc einsetzt, oder als Kapital für einen späteren Zeitpunkt behältst.

Zuteilungsreif heißt: Ist zur freien Auszahlung anzufordern. Wenn der Ablauftermin überschritten ist, geht es ggf schnell, aber Vetragskonditionen sagen ob man eine Wartezeit nach Abruf einhalten muß.

Die Verfügbarkeit geht aus dem Brief sicher hervor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heisst: Kohle gibts der Bausparer is ausbezahlt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Bausparvertrag kann zugeteilt werden. D.h. du erhälst die Vertragssumme. Ein Teil davon als Bauspardarlehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?