Fährt ein Geometer/Vermesser auch mit einer Walze über das Grundstück um es besser ausmessen zu können?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Nein weil 57%
Ja weil 43%

6 Antworten

Nein weil

der Vermesser damals wie heute dies nicht benötigt. Mit Strecke und Winkelfunktion rechnet er sich die Erde zur Scheibe und benötigt dafür keine Walze. Mit Nivelilergerät und Nivellierlatte rechnet er die Horizontale, zeichnet Höhenlinie oder berechnet Massen.

Heute kannst du mit Laser nivellieren, dein Gerät rechnet schon selbst, bei größeren Baumaßnahmen bekommt die ausführende Firma die Profilpunkte als Koordinaten und der Rest kann die Maschine. (zB im Straßenbau)

Was du vielleicht als Walze bezeichnest, ist ein Strecken-Messrad = wird aber nicht von einem Vermesser verwendet.

Nein weil

Ich kann mir kein Szenario vorstellen, bei dem ein Vermesser beruflich eine Walze bedient - wozu auch?

  1. Der Bauherr / ausführende Firma will belegen, dass eine Fläche gleichmäßig ist (eben oder auch schief). Dann walzt aber höchstens eine Tiefbau- oder LaGa-Firma
  2. Der Vermesser erstellt das Aufmaß und anhand dessen wird durch eine Firma besagte Fläche planiert (z.B. im Straßenbau).
  3. Wenn man einen Golfplatz vermisst, dann fährt man als Vermesser ggfs. mit einem Caddy über das Gelände 😉

Solche Geräte gehören nicht zur Ausrüstung eines Vermessers. Und sind auch gar nicht notwendig. Mit moderner Technik gibt es ganz andere Messverfahren, als vielleicht noch vor 20 Jahren.

Ja weil

Immer am 1. April, um die verebnete Grundstücksfläche bestimmen zu können ...

:-))))

1
Nein weil

es effizientere und genauere Methoden gibt.

Was möchtest Du wissen?