Fäden in Wunde eingewachsen. Überweisung ins Krankenhaus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Fäden zieht man als Nichtmediziner nicht selbst, weil sie reißen können und dann im Körper verbleiben.

Wenn man von außen nicht dran kommt, wird vermutlich wieder aufgeschnitten, weil Fäden (besonders wenn es nicht nur ein winziges Reststück ist) einwachsen und unkontrolliert Schäden anrichten können bis hin zu Verstopfen von Gefäßen.

Notaufnahme ist unnötig und lächerlich. Damit geht man in die chirurgische Ambulanz oder zum ambulanten Chirurgen. Das ist ja nun wirklich kein Notfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
21.06.2016, 19:01

Für solche Fragen "vergessen beim Hausarzt zu fragen" gibt es übrigens auch bei fast jeder Krankenkasse eine Ärzte-Hotline.

1
Kommentar von Dielara1998
21.06.2016, 19:02

Ok vielen Dank. :)

Hab halt eine Überweisung ins Krankenhaus. Deswegen hab ich keine Ahnung ob ich mich da in der Notaufnahme vorstellen soll, oder wo anders. 

0
Kommentar von Seanna
21.06.2016, 19:05

Anrufen und nach der chirurgischen Ambulanz fragen. Da geht man üblicherweise morgens hin und wartet bis man dran ist, behindert aber nicht die echten Notfälle. Wenn du ne Überweisung hast, ist das vom Arzt auch so gedacht, denn ne Überweisung in die Notaufnahme gibt es logischerweise nicht.

1

Brauchst du jemanden zum Reden/Schreiben? Dein Beitrag von gerade ist nicht mehr da, deswegen frage ich es hier..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?