Fachwerkhaus Fenster undicht. Neue Fenster einbauen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo. Also das mit den Handtüchern auslegen würde ich dauernd machen, zumindest so lange bis das Problem beseitigt ist. Wenn es EUER Laminat ist, dann ist der Vermieter für den Schaden verantwortlich - wird es aber auf euch abwälzen, weil ihr das Wasser nicht rechtzeitig beseitigt habt...??? Ansonsten empfehle ich diese Seite: http://www.konrad-fischer-info.de/

Da hat der Vermieter recht. Der Denkmalschutz beschützt die originalen alten Fenster. Alte Kastenfenster waren nicht schlagregendicht, daher haben neue Fenster diese Alu-Profile außen. Und man hat eine Regenrinne zwischen den Fenstern gebaut, die extra schon eine Vertiefung hat, damit im Fall, dass bei Regen Wasser eindringt, mit einem Tuch rausgewischt werden kann.

Ich kann euch da leider keine Hoffnung machen. Das ist ein altes Haus, es sind alte Fenster und damit müsst Ihr wohl oder übel entweder leben, oder ausziehen.

Allenfalls könnte man beim Denkmalamt nachfragen, ob man neue, denkmalgerechte Fenster einbauen kann. Aber die möchten immer die Originalfenster erhalten, wann immer man das kann.

wie kommst du zu dieser Weisheit? Eine Wohnung in die es reinregnet,egal wie und wo,ist nach bestehendem Recht als nicht vermietbar zu bezeichnen,da Nässe Schimmelpilze bilden kann und andere Gesundheitsgefahren nach sich ziehen kann,egal ob das Gebäude unter Denkmalschutz steht oder nicht,in diesem Fall,muss der Vermieter sofort für Abhilfe sorgen und zwar so,daß kein Wasser mehr in die Wohnräume eindringen kann,-der Mieter hat das recht die Miete um min.50 % zu kürzen bis Abhilfe geschaffen ist,wenn nicht und der Mieter muss deshalb umziehen,bezahlt der Vermieter den Umzug und alle dadurch entstehenden Folgekosten. Basta !

MFG Wollelan

0

Der Mieterschutzbund wird dir genau die gleichen Infos geben !

MFG wollelan

Siehe Kommentar zur Antwort von Luise !

MFG Wollelan

Was möchtest Du wissen?