Fachrichtungen als Arzt

4 Antworten

Bei folgenden Fachärzten gibt es häufig keine Dienste: Humangenetik, Hygiene und Umweltmedizin, Laboratoriumsmedizin, Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Öffentliches Gesundheitswesen, Pathologie, Pharmakologie und Toxikologie, Physikalische und Rehabilitative Medizin, Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Hinweis noch wegen anderen Antworten: Bei Praxistätigkeit musst du am Notfalldienst (außerhalb der Sprechzeiten) teilnehmen, dass kann je nach Arztdichte (wird aufgeteilt) häufig sein.

11

Danke:)

0

das ist eher unabhängig vom Facharzt, sondern eher abhängig davon abhängig wo du arbeitest. Gut ein Chirurg lebt vielleicht ein wenig gefährlicher als ein Kinderarzt, aber das hängt auch immer davon ab wo man arbeitet und inwiefern man sich seine Arbeitszeit selbst gestalten kann.

11

Und wie kann man seine Arbeitszeit selber gestalten?

0
43
@Carla0011

das dürfte zum einen von der Position abhängen die man inne hat. (Ein Assistenzarzt hat meist eher nicht so viel zu melden wenn es um seine Arbeitszeit geht, wie der Chefarzt) und zum einen hängt es davon ab, wo du arbeitest und welchen Einsatz zu bringen willst. In einer eigenen Praxis könntest du zwar theoretisch die Arbeitszeit einigermaßen frei bestimmen, wenn man keine Kassenzulassung beantragt sowieso. Andererseits bleibt die Frage, ob es auch realistisch ist. Gerade den Papierkram sollte man nicht unterschätzen. Ich arbeite selbst als Physio viel mit Ärzten zusammen und viele der niedergelassenen Ärzte die ich so kenne haben def. nicht Freitag um 12:00 Feierabend, nur weil da die Praxis schließt, sondern sitzen oftmals noch um 20:00 an Papieren.

0
11

Ok danke:)

0

Hausarzt (Allgemeinmedizin). Machst dir ne kleine Praxis auf und hast sogar noch in den Schulferien frei. So ist es zumindest hier bei uns in der Stadt. ;-)

11

Danke:)

0

Was möchtest Du wissen?