Fachoberschule Unterschied?

4 Antworten

Bei der zweijährigen Fachobeschule muss man im ersten Jahr ein oder mehrere Praktikum/Praktika machen. Zumindestens war es bei mir so. Man hatte von Montags bis Donnerstag Praktikum und musste dann Freitag und Samstag in die Schule.

Wenn man dieses geschaft hat, folgt noch ein Jahr wo nur Unterricht stattfindet.

Wenn man nur ein Jahr macht, muss man danach oder davor(da bin ich mir nicht sicher) ein Jahrespraktikum machen um den praktischen Teil der Fachoberschule zu bestehen.

Die FOS unterteilt sich in 2 Klassenstufen:
11. Klasse (1.Jahr) und 12. Klasse (2.Jahr)

Wenn man den Realschulabschluss hat, kann man erst ins 1. Jahr einsteigen. Im 1. Jahr hat man 3 Tage Praktikum und 2 Tage Schule.
Wenn man aber den Realschulabschluss und eine abgeschlossene Ausbildung hat, kann man direkt in 2. Jahr einsteigen. Im 2. Jahr hat man dann nur noch Schule, also 5 Tage Schule.

Fachoberschule = FOS

Also in Bayern macht man entweder die FOS 2 Jahre, dann hat man Fachabitur, oder man macht es 3 Jahre, dann hat man entweder fachgebundenes oder allgemines Abitut.

Ein Jahr geht die BOS (Berufsoberschule) wenn man nach einer Ausbildung das Fachabitur macht.

Was möchtest Du wissen?