Fachoberschule (FOS) Gesundheit?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also ich bin auch auf der FOS aber im sozialen Zweig. Also der Unterricht kann echt chillig sein vor allem wenn man in einer Klasse mit nur 16 Schülern ist. Hausaufgaben hat man aber nicht so oft und wer will kann es machen, kein muss. Es gibt auch keine Strichliste. Hefte werden nicht eingesammelt und wenn du willst kannst du entweder mit Heften anfangen oder mit einem Ordner. Uns wurde aber ein Ordner geraten, weil wir viele Arbeitsblätter bekommen. (Wenn du mit einem Ordner anfangen möchtest, kleiner Tipp, hol dir einen breiten Ordner und einen nicht so breiten, weil der Ordner voll wird und du jeden Tag alle Blätter von allen Fächern mitschleppst und das kann sehr schwer werden. Deswegen den nicht so breiten, weil du da dann den jeweiligen Registern von den Fächern, die du an dem Tag hast, nur mitnimmst. Also schleppst du nicht alles mit). Ich hab jede zweite Woche Schule und zwischen drin halt das Praktikum. Es kann zum Teil sehr anstrengend sein, vor allem wenn man in der darauffolgenden Woche 2 Schulaufgaben und 3 Referate halten muss. Es gibt Bundesländer, wo man in der FOS auch die 13. Klasse machen kannst und dann bekommst du allgemeinen Abi und kannst alles studieren. Kuk mal im Internet wie es in deinem Bundesland aussieht. Ach und FOS kann schon sehr stressig sein such vom schulischen, weil nichts von den letzten Jahren wiederholt wird. In Englisch zum Beispiel gibt es keine Grammar Wiederholung (zumindest bei uns) und ja zu Hause muss man recht viel lernen. Du musst immer auf die nächste Stunde vorbereitet sein weil es in fast jedem Fach zu Ausfragungen kommt. Ach ja und es gibt keine Note (1-6) sondern Punkte (15-0).
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)
P.S. so ist die FOS in Bayern kp ob es in deinem Bundesland ähnlich ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?