Fachoberschule BAUWESEN?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Leider ist Deine Frage nicht eindeutig gestellt. Hast Du Dich an einem beruflichen Gymnasium oder an einer zweijährigen Fachoberschule beworben? Sachsen: Im beruflichen Gymnasium (BGy) gibt es verschiedene Fachrichtungen, unter anderem auch Bautechnik. Das BGy schließt man in der Regel nach 3 Jahren mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur) ab. Damit kann man sich für jedes beliebige Studium bewerben. Die Fachoberschule (FOS) gibt es in verschiedenen Formen:nach der 10- Klasse - zweijährige FOS, nach der abgeschlossenen Berufsausbildung - einjährige FOS; als Doppelqualifizierung -Berufsausbildung Bau mit gleichzeitigen Erwerb der Fachhochschulreife. Die FOS schließt mit der Fachhochschulreife ab. Damit kann man unabhängig von der gewählten Fachrichtung alles studieren, was an den deutschen Fachhochschulen angeboten wird. In Einzelfällen gibt es auch bestimmte Studiengänge an Universitäten, welche man belegen kann.

Du kannst mit der FOS Wirtschaft das gleiche studieren wie mit der FOS Bauwesen. Die Fachhochschulreife ist allgemein. Nach der 13. Klasse, wenn du diese machst, hast du die allgemeine Hochschulreife, kannst alles, auch an Unis studieren. :D

DerFeuerteufel 27.06.2013, 02:28

Nicht unbedingt. Im Normalfall hat er/sie nach der 13. erstmal nur fachgebundenes Abitur und ist deswegen wieder fachgebunden.

0
Bubis 27.06.2013, 16:57
@DerFeuerteufel

Wenn er ne 2. Fremdsprache lernt oder bereits kann hat er die allgemeine Hochschulreife, das ist der Normalfall. Die 2. Fremdsprache lernt man in der FOS in der 12./13. Klasse auf Freiwillige Basis :) Und selbst wenn, mit der fachgebundener Hochschulreife hat er automatisch auch die Allgemeine Fachhochschulreife :)

0

Was möchtest Du wissen?