Fachliche Frage zum Islam und Ramadan

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Frage ist einfach zu beantworten. Wenn der Moslem nicht nach den örtlichen Gegebenheiten den Islam praktizieren kann, dann orientiert er sich nach den jeweiligen Bedingungen Ortszeit Mekka.

1988Ritter 21.09.2012, 18:00

Danke für die Auszeichnung.

0

Auch in diesen Fällen´haben die Muftis Regeln parat. Kann es aber nicht genau sagen. Auf jeden Fall müssen Muslims auch im Winter fasten und im Sommer nicht hungern und verdursten. Da in Dubai das größte Gebäude der Welt steht, hat ein schlauer Großmufti für dieses Gebäude verschiedene Zeiten des Sonnenuntergang und Sonnenaufgang errechnet. Im letzten Jahr mußten z. B. die Leute vom 1. - 80. Stock bis 18.53 Uhr fasten, vom 81. - 150. Stock bis 18.55 Uhr und die oberen 13 Etagen bis 18.56 Uhr fasten. Scheinbar kommt es auf jede Sekunde an. Nun kann man sich die Frage stellen, ob man die Zeit nicht für sinnvollere Dinge verwenden kann, als die Fastenzeiten für die einzelnen Etagen auiszurechnen.

Cyberdawn 15.09.2012, 00:49

Die Berechnung ist zwar einerseits nachvollziehbar da die Sonne in den oberen Stockwerken später unterzugehen scheint, aber warum die Sprünge um mehrere Minuten bei bestimmten Stockwerken?

Mich erinnert das an das Problem als erstmals ein Moslem im Space Shuttle die Erde umkreiste. Mußte er jetzt ständig beten weil er im Laufe von 24 Stunden jede Menge Morgen erlebte und jede Menge Abende? Die Muftis führten darüber aufwendige Diskussionen.

0
Peter96 15.09.2012, 09:14
@Cyberdawn

@Cyberdawn Wenn sich die Gelehrten des Islam um solche Dinge kümmern müssen, bleibt natürlich keine Zeit für sinnvolleres. Wie sagte Khaled Montaser (ein Muslim): ".......sind in der muslimischen Welt der letzten 500 Jahre keine wissenschaftlichen Entdeckungen gemacht worden". Hat jemals ein Muslim einen Nobelpreis in Physik, Chemie oder Medizin erhalten?

0
Cyberdawn 15.09.2012, 10:56
@Peter96

Um auf Deine Frage zu antworten: Ja. Es gab in der Geschichte des Nobelpreises genau zwei Moslems denen das gelang. Die leb(t)en aber beide in einem nicht-islamischen Land und hatten ihren Glauben nur pro forma, sozusagen geerbt.

Ein strenge Moslem hält wissenschaftliche Forschung für überflüssig da alles Wissen ja bereits im Koran steht.

0
Peter96 15.09.2012, 11:35
@Cyberdawn

@Cyberdawn Sie lebten wahrscheinlich in den USA; der schlimmste Feind des Islam. Im Iran sind die Forscher dabei eine Atombombe zu bauen. Wo haben diese Forscher wohl Physik studiert?

0

ja na klar..also wer sagen wir mal im nordpol lebt.. weiss gewiss wann normaler weise die sonne auf und untergeht.. ob das nun wirklich in der zeit (im ramadan) so ist das die sonne mal für eine zeit lang nicht scheint.. kann er sich natürlich an normalen zeiten orientieren..außerdem gibt es in jedem land und in jeder stadt einen Ramadankalender die jeder muslime sich holen kann.. können dann dem entsprechend fasten..:) wichtig ist nur die gute absicht..

In den Breiten wo die Sonne nicht untergeht oder im Winter nicht scheint,wird sich an das nächstgelegene Land ,wo sie untergeht und scheint,gehalten.Auch für diese Länder,wo die Sonne nicht untergeht ,oder wo es im Winter nicht hell wird, gibt es Ramadan und Gebetskalender.Denn auch die Gebete richten sich nach dem Stand der Sonne.Inzwischen gibt es auf der ganzen Welt Muslime und ihr religiöses Leben ist geregelt.

pasmalle 15.09.2012, 07:55
...und ihr religiöses Leben ist geregelt.

... Was aktuell auch wieder sehr gut beim Sturm auf ausländische Botschaften und Mord- und Totschlag zu beobachten ist.

0
Peter96 15.09.2012, 09:22
@pasmalle

@pasmalle Ist es Zufall, dass jeweils nach dem -Freitagsgebet derartige Anschläge stattfinden? Was predigt der Imam eigentlich? Ich kann mir nicht vorstellen, dass in einer christlichen Kirche (egal wie radikal) ein Geistlicher eine Predigt hält und anschließend die Gläubigen derart handeln wie jetzt in den islamischen Ländern. Es mag vor 500 Jahren so gewesen sein.

0
joshyke 15.09.2012, 10:28
@pasmalle

Willst du jetzt alle Muslime dafür verantwortlich machen was jetzt gerade passiert?Es ist wirklich schlimm was jetzt abgeht,aber nicht alle Muslime beteiligen sich daran und sind konform damit wie sich ihre Glaubensbrüder verhalten.Ein rechtschaffender Muslim lehnt solch eine Gewalt ab.Auf der anderen Seite ist dieser Film,um den es geht eine Provokation und es ist bewußt gestartet worden-von einem Christen-Die Tragweite sollte bekannt sein.Wir hatten das ja schon mal in Dänemark.Es hätte auch nicht sein müssen .Und außerdem hat diese Antwort nichts mit der Frage zu tun.

0
Peter96 15.09.2012, 11:50
@joshyke

@joshyke Da gebe ich Dir recht. Es ist eine reine Provokation und es hätte nicht sein müssen. Aber warum hält der Islam solche Provokationen nicht aus? Vor einigen Wochen provozierte die Zeitschrift Titanic den Papst mit einem Foto; vorne ein gelber Fleck und hinten ein brauner Fleck mit dem Titel "Die undichte Stelle im Vatikan entdeckt". Der Vatikan erwirkte zuerst ein Verbot; wurde aber später zurückgezogen. Haben radikale Katholiken das Verlagsgebäude in Brand gesteckt?

0

Ge- und Verbote die vor 1600 Jahren vielleicht Sinn hatten, sind im einundzwanzigsten Jahrhundert überholt und bremsen jeden Fortschritt, wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit.

Cyberdawn 14.09.2012, 22:46

Da gebe ich Dir recht. Als der Islam erfunden wurde war er nur in Arabien bekannt wo die Tage in etwa gleich lang sind.

Aber meine Frage war ja nicht wie sinnvoll die Regelung ist sondern wie sie gehandhabt wird.

0
pasmalle 15.09.2012, 07:57
wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit.

Im Prinzip hast du recht. - Deshalb versucht der Islam sich ja auch vornehmlich mit Gewalt noch etwas länger am Leben zu erhalten.

0

Für deinen Spezialfall im Land der Mitternachtssonne kann ich mir nur vorstellen, dass Muslime dort gar nicht ansässig werden, oder zur sommerlichen, unendlichen Tageszeit vorher das Land in Richtung Süden (wie die Zugvögel) verlassen.

Auf keinen Fall werden sie zuliebe ihrer Ramadantreue verhungern und verdursten wollen. Auf keinen Fall werden sie aber auch die Sinnhaftigkeit dieser Fastenart in Frage stellen oder gar aufgeben.

es geht nciht nach der Ortszeit, sondern doch die Zeit, die in Mekka ist, oder bin ich da ganz falsch?

Was möchtest Du wissen?