Fachliche Bezeichnung von Perspektiven bei architektonischen Zeichnungen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ocary91,

es gibt tatsächlich mehrere Arten der Perspektiven in der architektonischen Darstellung. häufig verwendet wird die AXONOMETRIE.

Bei der isometrischen Axonimetrie wird das dargestellte Objekt um 45° gedreht wird und die beiden sichtbaren Seiten unter einem 30° Winkel zum Horizont dargestellt werden.

Bei der dimetrischen Axonometrie wird das darzustellende Objekt ebenfalls gedreht, aber nur um 20°, so daß die beiden sichtbaren Seiten unter Winkeln von 42° und 7° dargestellt werden, was etwas natürlicher ausschaut.

per Hand etwas aufwändiger, aber ungleich realistischer, daher auch häufiger verwendet ist REALPERSPEKTIVE, oft mit der 2-Fluchtpunkt-Perspektive dargestellt wird. Bei ihr laufen Raumparallele Kanten auf einen Fluchtpunkt zu, wobei jede dargestellte Seite einen eigenen Fluchtpunkt hat.

Alle anderen Arten von Perspektiven werden in der Architekturdarstellung eher selten eingesetzt. Auch CAD-Programme nutzen die Darstellung der Realperspektive, wobei viele Planer zugunsten einer scheinbar besseren (dramatischeren) Optik gern einen Standpunkt (Augenpunkt) auswählen, der später nie eingenommen werden kann. (Beispielsweise mitten auf einer Fahrbahnkreuzung in ca. 30 cm Höhe über dem Fussboden, weil dadurch die Technikaufbauten auf dem Hausdach nicht sichtbar sind oder die angrenzenden Häuser verdeckt werden, die im Zusammenspiel mit dem geplanten Neubau seltsam wirken.

M.E. nach ein Fehler, den man nicht machen darf, denn nichts ist aufregender als eine Zeichnung, die auch das zeigt, was später sichtbar ist. Und wenn es in einer solchen Perspektive nicht gut aussieht, dann ist es eine verbesserungswürdige Planung ;)

Isometrische Axonometrie - (Kunst, zeichnen, Architektur) Dimetrische Axonometrie - (Kunst, zeichnen, Architektur) Zwei-Fluchtpunkt-Perspektive - (Kunst, zeichnen, Architektur)

Also aus meiner Schulzeit ist mir noch die Isometrie in Erinnerung, die Dimetrie... sicher gibt es noch einige Andere.

Eine Isometrie ist allerdings keine Perspektive.

0

Es gibt mehrere Varianten in den Entwürfen von Architekten.

Der Entwurf wird klassischerweise in Grundriss, Aufriss bzw. Ansichten und Schnitten dargestellt (vgl. Dreitafelprojektion). Dazu kommen noch Perspektiven oder Isometrieen, also dreidimensionale Darstellungen und Details.

Dies und mehr in: http://de.wikipedia.org/wiki/Zeichnung_%28Architektur%29

Was möchtest Du wissen?